Avatar

Seltsames Verhalten

  • ANZEIGE

    Ich habe seit gestern ein Problem mit unserem Hundi. Am Morgen vor dem Gassi gehen, ging er sehr zögerlich zur Haustür und legte sich im Flur wieder hin. Als wir dann draussen waren, trottete er langsam an der Leine hinter uns her. Ca. nach 200 Meter legte er sich wieder auf den Boden, ging dann aber nach mehrfacher Aufforderung wieder weiter. Nach ungefähr 10 Meter legte er sich wieder hin. Nach kurzer Pause gings dann wieder langsam weiter. Er machte sein Pippi und großes Geschäft ganz normal, wollte aber dann wieder nach Hause. Er wollte nicht mehr in den Garten wie so meist nach der Gassi Runde. Er legte sich vor den Eingang und ich trug ihn hinein. Drinnen dann ist er gleich auf sein Kissen und schlief. (Den Tag zuvor wer er ganz wie immer, wollte spielen, fetzte im Garten hinter Katzen her und war super munter). Ich machte ihm dann ein warmes Kirschkernkissen und legte es ihm auf den Rücken, was er sichtlich genoss. Sein Herzchen schlug auch ganz normal (habe ein Stethoskop und der TA hat es mir mal gezeigt wie). Ich hab ihm dann zur ersten Mahlzeit eine Traumeel Tbl. vet. gegeben. Er frisst gut und trinkt auch gut. Nachmittags und abends bin ich dann nur kleine Runden mit ihm gegangen, aber auch dannach legte er sich sofort wieder hin, als wäre er total erschöpft. Abends dann, zur Mahlzeit, noch eine Traumeel Tbl.vet. Heute morgen war er viel fitter. Die Gassi Runde ging er viel flotter, er machte sein Geschäft. Er begrüßte andere Hunde wie immer. Als wir nach ca. 30 Min. wieder nach Hause sind, legte er sich wieder im Garten auf den Bauch und ging nicht mehr weiter. Ich trug ihn wieder ins Haus. Ich habe ihm den Rücken massiert, die Pfoten, das Bäuchlein...das alles genoss er wieder sichtlich. Kein Zucken, kein Jammern...nix. Nachmittags konnte er es kaum erwarten Gassi zu gehen. Er ging wieder ganz flott und zügig. Später dann, die letzten Meter nach Hause, geht er langsamer, läßt den Kopf hängen und kurz vorm Eingang legt er sich wieder hin. Drinnen schläft er wie ein Murmeltier, schnarcht, streckt sich, ist total entspannt. Er futtert, er trinkt....aber das immer wieder Hinlegen und nicht spielen wollen macht mir Angst. Und wenn er die Treppe hochgehen soll, dann sehr sehr zögerlich. Morgen bin ich sowieso beim TA, wollte aber gerne Eure Meinung dazu hören. Mein Hund ist ein Pekinese (Teddy), 5 Jahre alt und 7 kg schwer.
    (Sorry für den langen Text).

  • ANZEIGE
  • In der Nacht wirst du in der Regel nicht so flott Antwort bekommen. :) Deswegen ein wenig Geduld.


    Was deinen Hund angeht: Die Symptome können von Schmerzen, zu Herzproblemen bis zu Infektionen reichen. Es ist sehr schwer das über ein Forum zu beurteilen. Aber da du eh zum Arzt gehst, wünsche ich gute Besserung dem Kleinen. Kannst ja berichten, was der Arzt heraus gefunden hat.

  • ANZEIGE
  • Kann alles sein. Zwischen Schmerzen, Unwohlsein und keine Lust heim zu gehen.
    Lass ihn vom Tierarzt durchchecken.
    Und die Tachykardie würde ich abklären lassen. Damit fühlt man sich schon als Mensch ziemlich unwohl.
    Es gibt extra Kardiologen für Tiere.



    Tapatalk Gekritzel von unterwegs

    Liebe Grüße von Mara und ihrer Hündin Jule



    Meine beiden Mädels in Bildern ;)


    Ich habe einen Blick aus Hundeaugen gesehen, einen sich rasch verlierenden Ausdruck erstaunter Geringschätzung, und ich bin überzeugt, das Hunde im Prinzip denken, Menschen seien verrückt.


    John Steinbeck

  • So meine Lieben, wir waren denn heute beim TA, obwohl unser kleiner Mann schon am Morgen wieder fit wie ein Turnschuh war und durch den Garten jagte wie der Wind. Der TA hat in durchgecheckt. Alles ok. Wahrscheinlich hat sich unser Teddy am Freitag dermassen verausgabt und ist mal wieder die Steingartenmauer rauf und runter gehüpft, das er sich dabei die Hals-Nackenmuskulatur gezerrt hat. Er bekommt jetzt weitere 3 Tage Traumeel Tbl. und 1 Woche Schonung. Schönen Abend noch :hallo:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Sorry, habe mich wohl verlesen.
    Aber toll, dass es ihm wieder besser geht.



    Tapatalk Gekritzel von unterwegs

    Liebe Grüße von Mara und ihrer Hündin Jule



    Meine beiden Mädels in Bildern ;)


    Ich habe einen Blick aus Hundeaugen gesehen, einen sich rasch verlierenden Ausdruck erstaunter Geringschätzung, und ich bin überzeugt, das Hunde im Prinzip denken, Menschen seien verrückt.


    John Steinbeck

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!