Läufige Weibchen interessant für Wildtiere?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    es mag eine komische Frage sein, aber vielleicht hat jemand von euch eine Antwort.


    Wir planen einen Ausflug in den Wildpark (Wildschweine, Luchs, Ziegen, Rinder u.ä.) und unsere Ally ist gerade läufig. Sie selber scheint keine Probleme damit zu haben (keine Zickigkeit o.ä.).
    Aber ist der Geruch für andere Tiergattungen interessant? Will natürlich die Tiere dort nicht unnötig stressen.


    Danke schonmal für eure Erfahrungen.

  • ANZEIGE
  • Zitat von "Neo2012"


    Aber ist der Geruch für andere Tiergattungen interessant? Will natürlich die Tiere dort nicht unnötig stressen


    Dann lasst den Hund zuhause. Wildtieren bereiten Räuber immer Stress, weshalb sie in Zoos ja eigentlich auch verboten sind (meistens). Ob läufig oder nicht dürfte nur andere Hunde interessieren.

  • Ich denke nicht, dass die Läufigkeit anderen Arten Stress bereitet. Sonst wären die in der Natur ja im Dauerstress, weil ja immer irgendwo eine Art paarungsbereit ist.


    Wir haben hier auch einen kleinen Tierpark, wo man Hunde mit reinnehmen darf. Das ist schon immer so, die Tiere dort sind mit dem Hundebesuch aufgewachsen und kennen das. Da ist keines gestresst - die kommen oft sehr neugierig extra zum Hund, um zu schnuppern. Ich habe dort aber auch noch nie erlebt, dass sich ein Hund nicht benommen hätte. Einen Kläffer würde ich nicht mit in einen Tierpark nehmen.

  • ANZEIGE
  • Wenn sich dort nicht gerade auch Wölfe aufhalten, die den Geruch sicher interessant finden, da sie mit unseren Haushunden paarungsfähig sind, bestimmt nicht. Immerhin sind das vollkommen andere Arten, für die ist eine läufige Hündin genauso wenig interessant wie für uns Menschen.


    Ob die Tiere dort dagegen mehr Stress durch anwesende Hunde als durch fremde Menschen haben, kann ich nicht beurteilen.

  • Ich glaube nicht, dass die öde Einheits-Tristesse eines Gehegelebens Schaden davon trägt, wenn da ein Hund vorbeikommt, egal wie er riecht...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Kommt da auf den Hund an. Wenn der Hund die Tiere am Zaun nach- oder angeht, ist das auch für Knasttiere unangenehm. Hunde die einfach nur mitkommen sind den meisten Tieren aber egal. Halte die Augen auf wie die anderen Tiere reagieren und wenn du merkst einige haben Angst, nimmst du Abstand.
    Dann ist es auch ok.


    Auf die Läufigkeit deiner Hündin werden aber höchstens Arten reagieren die ein Intersse daran haben könnten, einige Hundeartige/ Wölfe und andere Besuchshunde.
    Wenn der Wildpark gut besucht ist von anderen Hundehaltern würde ich aber die Hündin Zuhause lassen, einfach aus Rücksicht. Ist da kaum was los, würd ich sie mitnehmen.

    Liebe Grüsse Piflo

  • Ich würde einfach die Läufigkeit abwarten und ein anderes mal in den Tierpark gehen. Die eigentlichen Tierpark-Bewohner wird die Hünde im Normalfall kaum interessieren. Die bemerken allenfalls, das sie etwas anders als andere Hunde riecht.
    Es geht bei dieser Vorsichtsmaßnahme auch eher um die Hunde anderer Besucher. Auf diese wirkt Ally mit ihrer Läufigkeit attraktiv. Ein ungestühmer Rüde könnte da schon für einiges an Krach sorgen. Dieser Krach wäre es, der Stress bei allen verursacht und das muss ja nicht sein.

  • Für mich würde nur dagegen sprechen wenn die läufige Hündin überall markiert.
    Yoshi findet den Zoo auch immer spannend.
    Vor allem die Paviane und die Lamas (Urgs). :D

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!