ANZEIGE
Avatar

Sind da nun noch Flöhe oder nicht?

  • ANZEIGE

    Huhu ihr Guten, =)


    Leider habe ich folgende kleine Problemchen. :verzweifelt:


    Mein süßer kleiner ,mit Fell überhäufter Ted hat, hatte, wird sie wieder bekommen, FLÖHE!
    Als ich den ersten gesehen hatte gleich das Regal im Fressnapf leergekauft
    und mich wieder einmal belesen. Google sei Dank
    Da er wirklich dermaßen dichtes Fell hat ist das kämmen mit Einen Flohkamm kaum möglich,
    denn einen Scheitel zu finden ist wie Ostern das Nest suchen.
    Habe ihn trotzdem mit Flohshampoo gebadet. Mehr oder weniger erfolgreich, ich bin fest der
    Überzeugung das das Shampoo nicht bis auf die Haut von ihm kam.
    3 Tage später...
    Ich schon soweit selbst einen Arzt aufzusuchen für mich. Jeder schwarze Krümel wurde von mir
    Genauesten inspiziert. Permanentes suchen auf Sofa, Bett oder Teppichboden
    brachte mir den Erfolg innerhalb geschätzten 30 Stunden Sucharbeit, 4 Flöhe zu fangen....4!
    Flohpuder bei Ted eingesetzt und geputzt geputzt geputzt, Kaninchen eingesprüht etc.
    Ich wollte den Fogger vermeiden.
    Jetzt sind fast 2 Wochen rum, meine Beobachtungen sagen mir das wars noch nicht mit den Viechern.
    Ted beißt und kratzt sich in einer Tour wieder. Aber ich kann suchen und machen ich finde keinen.
    Nicht einmal Flohkot ist so richtig auffindbar.
    Ja, Flohbisse jucken lange, aber ein Hund der nach dem kratzen aufspringt
    Und etwas hinterherjagd ist mir nicht einerlei :fear:
    Wollen nächste Woche zum TA zwecks Wurmkur dank den Flöhen und uns gleich
    Ein effektives vorbeugendes Mittel mitgeben lassen, das Flohhalsband fanden die kleinen
    Praktisch als Sitzplätze


    Ich kann und will nicht mehr. Mich macht das total verrückt.
    Habt ihr das gleiche durch?
    Wie seid ihr dagegen vorgegangen?
    Und habt ihr ein Mittel auf das Ihr schwört das es absolut nix ranlässt?


    Ich Danke euch schon einmal im Vorraus.
    Mache es mir eben auf der Couch bequem und es geht in Such und Guck Runde Nummer 2.


    Liebe Grüße
    Ted und Linda =)

  • ANZEIGE
  • Geht zum TA. Der wird euch ein Flohmittel verschreiben (z.B. Capstar), dass auf den Nacken geträufelt wird oder zum einnehmen ist. Alle Flöhe, die den Hund ab dem Zeitpunkt der Behandlung beißen, werden in kürze absterben. Anschließend ALLES saugen, bzw. alle Textilien mit denen der Hund in Berührung kommt/kam über 60°C waschen oder im Ofen erhitzen, damit die Eier absterben. Wenn ihr das gründlich macht und die Behandlung wie vorgesehen durchführt solltet ihr die Flöhe im Normalfall los sein. Wiederkommen würden sie dann nur, wenn euer Hund sich neue von einem anderen Hund holt.

    Elli,
    mit
    Etti (Terriermix, geb.: 2012)
    & Alf (Boxermix, geb.: 2014)


    +++++im Hundehimmel++++++++
    Luna (Schäferhundmix)
    Hucky (Mischlingsmix)
    Sharek (Pudel)

  • Gewaschen, gesaugt, etc. bin ich in einer Tour. :sad2:
    Das ist gleich das nächste Problem..Flöhe anderer Hunde.
    Meine Freundin hat aus dem Wurf das Brüderchen und auch er hatte einen Floh
    Nachdem ich sofort ihr Bescheid gegeben hatte als ich den ersten entdeckte.
    Werde aber als verrückte dargestellt, und warum ich so einen Aufwand betreibe,
    Einmal Baden würde ja reichen. UNFUG was sie erzählt aber es deutet mir
    das ich mit Ted nicht mehr zu ihr gehen kann, da ich ja Angst haben muss
    Jedesmal wieder Flöhe mitzubringen.
    Aber versuch einer Person, die völlig davon überzeugt ist das sie recht hat,
    Zu erklären das es nicht so ist. Da hilft keine Suche bei Google um ihr das klar zu machen :tropf:
    Soll ich den Fogger nach dem Besuch beim TA, um mir hundertprozentig
    Sicher zu sein das keine flöhe mehr da sind vielleicht doch einsetzen?


    Hab da keine Ruhe :dead2:

  • ANZEIGE
  • Ich würde es erst einmal mit einem Spot on probieren. Ich denke mit Puder und Shampoo kommst Du bei so dichtem Fell vermutlich - wie Du auch schriebst - wirklich nicht weiter. Und das wichtigste natürlich: alle Putzaktionen nutzen nichts, wenn die Quelle von außen noch besteht - so wie der Kontakt mit dem Bruder und da würde ja auch kein Fogger nutzen, wenn er von dort wieder Flöhe mitbringt. Also würde ich den Kontakt auch unterbinden, solange die Frau nicht handelt. Mach ihr mal klar, das Flöhe nicht nur jucken, sondern auch Krankheiten übertragen (Würmer, Pilze) udn es durch das Kratzen zu Hautinfektionen kommen kann. Das Spot on Präparat schützt dann gegen die Flöhe von außen, Capstar tötet nur die auf dem hund befiindlichen Flöhe innerhalb von 24 Stunden und wenn dann wieder neue von außen kommen, ist das auch witzlos

  • Leider stoß ich da auf taube Ohren :sad2:


    Hab ihr mehrfach versucht das klar zu machen, werde daraufhin aber
    Immer nur belächelt und als naiv hingestellt :???:
    Traurig aber leider wahr.
    Schade um die Geschwisterbindung...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Um Flöhe wirklich wegzubekommen, dauert es oft 6 Monate.


    Die Mittel im freien Handel kannst du vergessen, geh zum TA. Und lass den kleinen scheren, wenn es so massive Wolle hat, ist auch besser für seine Haut.


    Weist du wie du einfach sehen kannst, ob die schwarzen krümel Flohkot sind?

    Manche Freundschaften werden im Himmel beschlossen und auf Erden vollzogen.


    Manchmal ändert der Blick eines Hundes ein ganzes Menschenleben.

  • Vielleicht hilft es, wenn Du der Frau klar machst, daß der Kontakt unter den Hunden dann eingestellt werden muß; Du kannst sie ja mit zum TA nehmen und der erklärt ihr das dann auch nochmal (vielleicht wirkt das ja besser als googlen).

  • Mit dem scheren hat ich auch schon überlegt.
    Er hat halt auch noch sein Welpenfell da wollt ich damit eigentlich noch warten :/
    Wenn sich die Krümel in Verbindung mit Feuchtigkeit rot färben :D
    Allerdings wenn ich jetzt jeden schwarzen Krümel auf dem Sofa suchen und testen würde
    Werde ich glaub noch verrückter, das tut meiner Psyche nicht gut :D



    Ted hat sich schon immer viel gekratzt, der Tierarzt meinte dann aber
    Wir sollen uns damit nicht verrückt machen, er hat noch sein Welpenfell
    Und da kann das schon mal vor kommen. Mir wäre aber ehrlichgesagt
    eine Blutuntersuchung bzw. Hautprobenanalyse lieber gewesen.
    Dann hätte man gleich Gewissheit was auch Allergien angeht.

  • Zitat von "LiTed"

    . Mir wäre aber ehrlichgesagt
    eine Blutuntersuchung bzw. Hautprobenanalyse lieber gewesen.
    Dann hätte man gleich Gewissheit was auch Allergien angeht.


    leider nein, so einfach lassen sich allergien nicht nachweisen.


    Was fütterst du?

    Manche Freundschaften werden im Himmel beschlossen und auf Erden vollzogen.


    Manchmal ändert der Blick eines Hundes ein ganzes Menschenleben.

  • Ich füttere Trockenfutter von Bosch für Welpen.
    Zusätzlich bekommt er noch zum kauen ochsenziemer oder mal ein Rinderohr.
    Der TA meinte wir sollten mal wegen dem Juckreiz Distelöl zum Futter hinzugeben.
    Das sollte den Juckreiz etwas verringern. Hat aber leider nix gebracht :dead2:

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE