Und nun? Brauche Ideen...

  • ANZEIGE

    Wir sind so langsam am Verzweifeln und uns und den Tierärzten gehen die Ideen aus.


    Yoshi ist seit einiger Zeit einfach nur schlapp.
    Die Treppe muss ich sie jeden Absatz rufen.
    Mit anderen Hunden rennt sie auch noch kaum mit. Startet mal kurz und kommt auf halbem Weg zurück.
    Fahrrad fahren ist auch nicht.
    Das war der erste TA Besuch.


    Vor ein paar Wochen lief sie eine kurze Runde, kam dann zu mir und fing zu schwanken an.
    Die Schleimhäute waren sehr hell.
    Es ging wieder zum TA. Ergebnis: leicht vergrößertes Herz, daher niedrige Herzfrequenz die bei Anstrengung/ Aufregung aber ganz normal hoch geht.


    Heute (an ihrem Geburtstag... :verzweifelt: )
    Lag sie schon eine gute Stunde auf dem Sofa, war wach und mir viel plötzlich auf das sie wie blöd mit geschlossenem Maul schnaufte (Atemfrequenz 100, Herzfrequenz 50).
    Also wieder zum TA, dort war die Atmung wieder normal aber ich hatte es auf Video aufgenommen um nicht als total durchgeknallt dazustehen.


    Untersuchungen die gemacht wurden:


    - Röntgen der gesamten Wirbelsäule -> alles in Ordnung
    - Röntgen Hüfte vor 11 Monaten -> alles in Ordnung
    - Blutwerte -> alles in Ordnung + heute Test der Nebennierenfunktion
    - EKG -> QRS Komplex erweitert
    - Herzultraschall/ Doppler -> Herz leicht vergrößert
    - Blutdruck -> leicht erhöht
    - Temperatur -> normal
    - Kotabsatz normal
    - Frisst wie immer
    - trinkt relativ wenig


    Wer hat eine Idee wo das Problem liegen könnte?


    Ich bin für jeden Vorschlag dankbar.

  • ANZEIGE
  • Ist der TA ein Kardiologe?


    Wenn nicht, würde ich einen aufsuchen, mitunter haben "kleine Befunde" wie das "erweiterte QRS" im Gesamtbild größere Auswirkungen. Zumal das Herz bereits mit einer Vergrößerung auf die verminderte Leistung reagiert hat.

  • Gibt es denn einen genaueren Befund des Herzultraschalls?
    Wie ist die Pumpfunktion?
    Bestehen Klappeninsuffizienzen?

    Дай, Джим, на счастье лапу мне, Такую лапу не видал я сроду.
    Давай с тобой полаем при луне На тихую, бесшумную погоду.


    Gib, Jim, mir zum Glücke Deine Pfote, Deine Pfote, einzigartig.
    Lass uns zusammen im Mondschein bellen Bei ruhigem stillem Wetter


    S. Jessenin, An Katschalows Hund

  • ANZEIGE
  • Ja, das war eine Kardiologin.
    Sie meinte von den Symptomen her hätte sie was schlimmes erwartet.
    Aber die leichte vergrößung liesse sich auch als Sportlerherz erklären.
    Ansonsten hätte sie noch eine minimale Miltralklappeninsuffizienz gefunden, die aber wohl schon angeboren ist und auch keine Symptome machen sollte.
    Yoshi hat zwar in Ruhe eine niedrigere Frequenz, geht aber bei Stress ganz normal hoch.


    Bei der Untersuchung war sie gestern auch wieder bei 84.
    Die Blutgase waren auch in Ordnung.


    Ich bin am überlegen mir noch eine zweite Meinung einzuholen, allerdings wird das die Versicherung wahrscheinlich nicht bezahlen und wir brauchen jeden Cent für den Umzug. :???:

  • Zitat von "Nessi88"

    Ja, das war eine Kardiologin.
    Sie meinte von den Symptomen her hätte sie was schlimmes erwartet.
    Aber die leichte vergrößung liesse sich auch als Sportlerherz erklären.
    Ansonsten hätte sie noch eine minimale Miltralklappeninsuffizienz gefunden, die aber wohl schon angeboren ist und auch keine Symptome machen sollte.
    Yoshi hat zwar in Ruhe eine niedrigere Frequenz, geht aber bei Stress ganz normal hoch.


    Hm. Dann bringt einen die "Herzproblematik" wahrscheinlich auf eine "falsche Spur", und die aktuellen Probleme haben damit vielleicht nichts zu tun.
    Das, was mir noch laienhaft in den Kopf kam: wurde auf Borreliose untersucht?

    Дай, Джим, на счастье лапу мне, Такую лапу не видал я сроду.
    Давай с тобой полаем при луне На тихую, бесшумную погоду.


    Gib, Jim, mir zum Glücke Deine Pfote, Deine Pfote, einzigartig.
    Lass uns zusammen im Mondschein bellen Bei ruhigem stillem Wetter


    S. Jessenin, An Katschalows Hund

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke für die Antworten.


    Borreliose, Anaplasmose und Ehrlichiose sind noch offen.
    Hab jetzt mal durch die halbe Stadt telefoniert und ne Praxis ausmachen können die einen Schnelltest dafür hat.
    Um 16:30 sind wir dann hoffentlich schlauer...

  • Der Test war komplett negativ.
    Die Ärztin bei der wir heute waren hat mir sehr gut gefallen. Sie hat wirklich viel nachgefragt und sich richtig Zeit genommen.
    Sie meinte das Sie etwas auf der Lunge hören würde, also haben wir uns für ein Thoraxröntgen entschieden.
    Dort waren dann auch eine leichte Stauung und eine evtl. entzündung(?) auf der Lunge zu sehen.
    Ein Verdacht wären jetzt Lungenwürmer.
    Das würde die Herzvergrößerung erklären, die Staaung, die zu schnelle Atmung.


    Ich werde morgen früh also so bald wie möglich bei dem Tierarzt anrufen der den Kot eingeschickt hat um wenn möglich die Untersuchung auf Lungenwürmer nachzufordern.


    Hoffentlich klappt dass und ich muss nicht noch mal sammeln und noch nen Tag warten.


    So langsam liegen die Nerven blank...

  • Genau, oder/und der...


    Hatte gerade noch mal mit der Tierklinik telefoniert.
    Die Ärztin meinte das mit der Kotprobe wird eh nix wenn es nur von drei "Geschäften" war.
    Er müsste schon wenigstens von drei Tagen sein und selbst dann könne er auch falsch negativ sein. :hilfe:


    Jetzt fahre ich morgen Panacur holen.
    Wenn es was bringt ist das Rätsel gelöst.
    Schlaf werde ich aber wohl kaum bekommen, da die Ärztin meinte dass es zwar sehr unwahrscheinlich ist, sie aber darauf hinweisen muss das es bei starkem Befall zu einer Embolie kommen kann. :|

  • So, die erste Panacur wurde vertilgt.
    Zusätzlich wurde noch mit Kochsalz inhaliert und Yoshi hat sich dabei echt gut geschlagen.
    Schön brav auf <touch> die Schnauze in die Maske gehalten. :D
    Eigentlich dachte ich sie ergreift vor dem zischenden Sprühnebel die Flucht.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!