ANZEIGE
Avatar

Hündin plötzlich tot, mit nur 8 Jahren und keiner weiß warum

  • ANZEIGE

    Hallo, ich bin am Boden zerstört. Am 3. Oktober ist meine 8 Jährige Mopshündin nach einem ganz kurzem Spaziergang plötzlich krampfend zusammen gebrochen. Der ganze Körper hat gezuckt, und sie hatte Schaum vorm Mund. Da es Feiertag war, war es schwierig überhaupt einen Tierarzt zu finden der da war. Wir sind dann los, und die Kleine hat die ganze Zeit durch gekrampft, bei der Ärztin angekommen hat sie ihr auch sofort etwas gespritzt und Vitamine, sie hörte auf zu krampfen, bis auf ihr rechtes Auge, das zuckte dauernd weiter. Dann bekam sie keine Luft, die Ärztin saugte sie ab, und es kam ganz zäher klebriger Schleim raus, aber immernoch bekam sie keine Luft ( bitte nun keine dummen Kommentare über Mops ect.). wir sind dann als Notfall in die Tierklinik, sie setzten sie in eine Sauerstoffbox, das war das letzte mal das wir sie gesehen haben. Abends rief die Ärztin aus der Klinik an, und erzählte mir, das die kleine Maus noch 2 weitere Anfälle hatte. Einen starken, und einen etwas leichteren Anfall, und immernoch das gleiche Problem mit der Atmung. Blut wäre in Ordnung und Brustkorb sowie Luftröhre wurden geröngt, aber da war auch alles in Ordnung. Sie musste die Nacht da bleiben. Am nächsten Tag riefen wir an, aber haben keine Auskunft bekommen, und sollten auf Rückruf warten. Dann ca. 2 Stunden später rief die Ärztin an und sagte das sie morgens wohl noch einen Anfall hatte ,und später gestorben sei. Die Atmung wäre zwar besser geworden, aber ihr Herz hätte aufgehört zu schlagen. Später hatten wir nochmal ein Gespräch, die Ärztin war sehr freundlich und ging auf all unsere Fragen ein, allerdings konnte uns keiner sagen was es wohl gewesen war. für ein ct wäre sie zu schwach gewesen. Wir sind am Boden zerstört, und die Frage nach dem "Warum" quält mich so. Ich wünschte mir jetzt, ich hätte eine Autopsie machen lassen, dann hätte ich Gewissheit, da wir sie aber in einem Tierkrematorium einäschern ließen, und sie dort aufgebart wurde, hätte ich einen solchen anblick nicht ertragen. Sie war mein Leben,.... Hat jemand soetwas schon erlebt, was könnte es gewesen sein? Nicht böse sein wenn ich auch in anderen Foren nachfrage, möchte einfach so viele Informationen wie möglich sammeln, vielen Dank.

  • ANZEIGE
  • ich kann dir leider auf deine frage nach dem warum keine antwort geben, möchte dir aber mein beileid aussprechen. es ist furchtbar, seinen hund so plötzlich zu verlieren.


    ich wünsche dir viel kraft und energie, um das zu verarbeiten!

    Komm wir essen Opa – Satzzeichen retten Leben

  • Tut mir unendlich leid, was da passiert ist!


    Die Frage nach dem "Warum", "Weshalb" kann auch ich Dir nicht beantworten. Lass Dir gesagt sein, dass diese Worte müssig sind und Du darauf keine Antwort erhalten wirst.


    Alles was wir Dir jetzt schreiben würden wären Vermutungen, Annahmen und die Dir am Ende auch nicht weiterhelfen würden.


    Du hast alles Menschenmögliche getan, hast sie in tierärztliche Hände gegeben und wenn von dort keine Hilfe möglich war, wär hätte sonst noch helfen können?


    Es ist, wie es ist. Es ist passiert; so wie viele Dinge im Leben passieren, die einfach so über uns herein preschen. Warum? Weshalb? Keiner wird Dir diese Fragen beantworten können.


    Halte die Erinnerungen an die schönen Zeiten mit Deinem Hund fest. Träume davon! Lass Dein Herz offen für ein neues Hundewesen! Wer weiß, ob das nicht gerade Dein Hund dann vorbeischickt.

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben! ♡

  • ANZEIGE
  • Bei meinem war es aehnlich, nur ohne Schau
    m. Er war 6 Jahre alt. Fiel um, krampfte, keine 30 Sekunden spaeter war er tot.
    Ich habs nicht untersuchen lassen und gelernt es zu akzeptieren.

    .

  • Meine Hündin war 16 Monate als sie unerwartet verstarb.


    Ich habe lange mit dem Gedanken gelebt, ständig zu fragen: Bin ich es Schuld? Hätte ich mehr tun können? Hätte ich mehr tun sollen? Warum habe ich eventuelle Warnzeichen nicht gesehen? Etc... Ich habe meine Hündin obduzieren lassen und die Ursache wurde bei meiner gefunden. Aber trotzdem hat es die Fragen und die Selbstzweifel nicht gemindert.


    Abschluss kam erst mit der Zeit. Sie ist jetzt 4 Jahre nicht mehr bei mir, hat mir aber den allerbesten Sternenstaub geschickt, den sie mir schicken konnte. Aber es war Anfangs doch sehr schwer.


    Was deiner Hündin passiert ist, weiß ich leider auch nicht. Kann also in der Hinsicht nicht weiterhelfen oder in eine Richtung stubsen. Aber fühl dich gedrückt und ich wünsche dir (und deiner Familie) viel Kraft für die nächste Zeit und für die Trauerarbeit.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Vielen lieben Dank für Eure lieben Worte, es ist immernoch unfassbar für uns, und sie fehlt an allen Ecken und Enden. Es geht soweit, das man manchmal denkt es sei ein Missverständnis, vielleicht war es gar nicht unser mops.....ect. . Wir waren noch nicht mal eine Stunde nach ihrem Tod da, da war sie schon komplett steif, wusste gar nicht das das mit der Starre so schnell geht......Traurig :-(

  • Mein Beileid!!!


    Glaube mir, selbst die Antwort auf das ständige "Warum?" würde euren Schmerz nicht lindern. So schwer das ist, es bleibt nur der Weg durch die Trauer und zu akzeptieren, dass wir Menschen manche Dinge eben nicht erklären können und dass für uns so unfassbare Dinge leider passieren.


    Es ist schwer, unfair, wahnsinnig schmerzhaft und nicht zu verstehen, aber es wird sich nicht ändern. Selbst die Suche nach der Ursache wird euch den Schmerz nicht nehmen, eher nimmt sie euch die Kraft die ihr jetzt für die Trauerarbeit braucht.


    Woher ich das weiß? Mein Vater starb ebenso unerwartet, scheinbar gesund und von jetzt auf gleich, es war zwar relativ klar woran, aber genau wissen wir es nicht und es hätte auch nichts geändert! Leider....


    Aber der Gedanke und der Glaube daran, dass wir alle, ob Mensch oder Tier, uns irgendwann irgendwo wiedersehen und gemeinsam über Wiesen toben können hat mich durch diese schwere Zeit begleitet und mir sehr geholfen. Auch beim Tod meines Hundes vor einem Jahr war das immer der Gedanke, der half und Trost spendete! Bzw immer noch spendet, denn so geliebte Mitgeschöpfe, ob Mensch oder Hund, zu verlieren tut lange weh und sticht auch nach einiger Zeit immer wieder! Aber irgendwann überwiegen die freudigen Erinnerungen an eine schöne gemeinsame Zeit, versprochen!!!



    Ich wünsche euch viel Kraft!!

    Lieben Gruß, Kieselchen


    mit
    Alf, unserem Terror-Streber (*23.2.2013), Deutsch Drahthaar,
    Chilli (*20.06.2013), X-Malinois und
    Charly im Hundehimmel (*28.8.2000 +20.11.2013), Deutsch Drahthaar/Epagneul Breton


    ALF - Null Problemo!! Schaut mal rein ;)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE