Avatar

Er frisst die Möbel an,!!!

  • ANZEIGE

    Ich verzweifle grad mal wieder an rocco.
    Da ich ja nachts Arbeiten gehe ,bzw früh morgens ist rocco von.3 bis 7 etwa alleine zuhause.
    Wir gehen vorher etwa 15 Minuten raus dann bring ivh ihm hoch und gehe arbeiten.
    Rocco hat so Phase n da macht er nicht's,aber dann gibt es tage da nimmt er alles auseinander.
    Neue marotte.seit gestern.... er frisst Schuh schrank und Garderobe an aus holz.
    Bin ratlos,da er es nur morgens wen. Er allein ist .tagüber is alles okay.
    Da kann ich ihn ohne sorgen.allein lassen.
    Ich kann ja schlecht den job hin.scmeissen nur weil hund. Bude zerlegt oder?
    Habt hr rat für mich?

    liebe grüsse von manu und Vierbeiner
    sentagirl (DSH-Huskymix) *etwa1992 -† 28.12.2005
    Sammybear(Boxer-Staffmix) *2.11.1997-† 11.12.2011
    Rocco (RS-Labimix)* 27.01.2010


    das Wuschelmonster mit Bildern

  • ANZEIGE
  • Die Frage ist ja erstmal, warum frisst er die Möbel an? Ist ihm langweilig? Hat er Angst alleine? Vllt wegen der Dunkelheit? Dann würde ja vllt schon helfen, wenn du ein Licht anlässt.
    Hast du ihn mal gefilmt dabei?

    Liebe Grüße von Jasmin und Hazel (Aussie)

  • Arbeitest Du erst seit kurzem nachts, bzw. früh morgens?
    Hast Du voher tagsüber gearbeitet, und da ist nichts vorgefallen?



    Für mich klingen seine Aktionen, die natürlich unschön für Dich sind, schon nach Streß.
    Kauen beruhigt.




    Was mir mal bei meinen aufgefallen ist:
    Tagsüber, wo ich arbeiten gehe, haben die keine Probleme damit, daß ich weg gehe. Das ist für sie im "normalen Rhythmus", und die sind ganz ruhig dabei.
    Wenn ich mal außer Reihe abends weg gehen muß, weil ich zum Beispiel eingeladen worden bin, dann kommen sie nicht so gut damit klar. Auch wenn wir vorher lange spazieren waren, oder ich mich sonst irgendwie vorher mit ihnen beschäftigt habe.


    Daher glaube ich, daß es für die Hunde schon einen Unterschied macht, wann die alleine bleiben müssen.
    Wer dies tagsüber so locker wegsteckt, scheint es nicht unbedingt auch nachts zu tun.



    Eventuell würde es Dir auch helfen, wenn Du ihn mal filmst?
    Du könntest dann sehen, eventuell auch hören, worauf er vielleicht reagieren könnte. Bestimmte Geräusche, die sonst nicht da sind, oder tagsüber irgendwie "anders" klingen.
    Wenn Du seinen Streßfaktor kennst, weiß Du dann, wie Du beim Training ansetzen könntest.




    Schöne Grüße noch
    SheltiePower

  • ANZEIGE
  • Ich mAche den job schon ehe ich rocco bekam.
    An Licht liegt es auch nicht. Ob an oder aus macjt er trotzdem...das komische ist ja das Uch wochenlAng nix vorfällt und dann mehrere tage hinter einander . Wände kratzen. Badewanne hüpfen möbel verrücken , umwerfen und seit gestern eben anfressen

    liebe grüsse von manu und Vierbeiner
    sentagirl (DSH-Huskymix) *etwa1992 -† 28.12.2005
    Sammybear(Boxer-Staffmix) *2.11.1997-† 11.12.2011
    Rocco (RS-Labimix)* 27.01.2010


    das Wuschelmonster mit Bildern

  • Ich könnte mir vorstellen, daß er, auch wenn wochenlang nichts vorgefallen ist, er trotzdem Streß gehabt hatte.


    Hast Du das mal für Dich gefilmt?
    Eventuell kannst Du dann darauf sehen, was ihm am meisten Probleme macht?



    Da er ein "Kauer" zu sein scheint, würde ich ihm eine Wurzel, oder ein Geweih zum Kauen geben.
    Dann kann er sich selbst runter fahren und Deine Möbel werden geschont.




    Schöne Grüße noch
    SheltiePower

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!