Hündin nie läufig

  • ANZEIGE

    Hallo :D


    Meine Hündin wird im März 5 Jahre alt und war bis jetzt erst 2x läufig.
    Das erste Mal mit 1 1/2 Jahren und das zweite Mal mit 2 1/2 Jahren.
    Im Jänner werden es 2 Jahre, dass die letzte Läufigkeit her ist.
    Die beiden Läufigkeiten an sich waren ganz normal..


    Was kann das sein, dass sie nie läufig wird?
    Haben eure Hündin das auch?


    Laut TA ist alles ok bei ihr. :???:

  • ANZEIGE
  • Es gibt auch stille Läufigkeiten. Da wird die Hündin zwar läufig, zeigt ggf. auch entsprechendes Verhalten und könnte gedeckt werden, aber sie blutet nicht.


    Ich kenne eine Hündin, die mit 5 zum ersten Mal sichtbar läufig wurde, und zwar, nachdem ein unkastrierter Rüde eingezogen war.
    Das kommt zwar nicht oft, aber doch gelegentlich vor.

    Viele Grüße von mir mit den schwarzen Mädels:

    Rasta (Kleinpudel) *15.01.2013

    Tessia (Australian Kelpie) *11.04.2019


    In Gedanken immer dabei: Maja (Mix) *18.07.2006 - 26.03.2021

  • Kann wie schon geschrieben wurde passieren. Sowohl "stille Läufigkeit" bei der man nur nichts mitbekommt, als auch, dass eine Hündin einfach sehr selten (oder sogar gar nicht) läufig wird. Wenn laut TA alles gut ist, dann brauchst du dir denke ich keine weiteren Gedanken machen. Wenn du weiterhin unsicher bist stelle sie vielleicht noch einmal einem anderen TA vor, nur um sicher zu gehen. Wenn ansonsten aber alles gut ist, dann ist das sicher kein Grund zur Panik =)

    Elli,
    mit
    Etti (Terriermix, geb.: 2012)
    & Alf (Boxermix, geb.: 2014)


    +++++im Hundehimmel++++++++
    Luna (Schäferhundmix)
    Hucky (Mischlingsmix)
    Sharek (Pudel)

  • ANZEIGE
  • Soll es auch tatsächlich öfter bei Hündinnen geben, die nicht fest mit einem Rüden in einem Haushalt wohnen.
    Zieht ein Rüde ein oder die Hündin ist mal mehrere Wochen zur Pflege in einem Rüdenhaushalt kann sie auf einmal doch läufig werden ;) Liegt wohl (auch) an den Männern

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke für die Antworten.
    Ich werde mal zu einem anderen TA gehen.
    Vllt findet der etwas.


    Sie lebt nur mit einer anderen Hündin zusammen, die mit 11 Monaten auch noch nie läufig war.
    Unkastrierten Rüden begegnen wir nur beim Spazieren. Das ist vllt zu wenig Kontakt.


    LG Katrin

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!