ANZEIGE
Avatar

hohe Protein- / Rohaschewerte

  • ANZEIGE

    Hallo,


    durch den Thread wo es um die verschiedene Wolfsblutsorten geht bin ich auf folgende Frage gestossen:


    Immer wieder höre ich das Wolfsblut nicht so gut sei weil die Proteinwerte und Rohaschewerte sehr hoch seien.
    Was bewirken diese beiden Bestandteile, warum müssen sie niedrig gehalten werden und wo ist die akzeptable Grenze?


    Danke für eure Hilfe.

    Es grüßen Caro und Hugo (Parson Russel Terrier).

  • ANZEIGE
  • Überschüssige Proteine werden zunächst einmal ausgepinkelt...Der Hund gewinnt Energie über Protein, Fett oder auch Kohlenhydrate. Der Rohaschegehalt gibt die Menegn an Mineralien an...die verbrennen nämlich nicht (im wahrsten Sinne des Wortes) und erhöhen somit den Rohschegehalt. Ist zum Beispiel ganz typisch bei Lammfleischprodukten, da ist ein hoher Rohaschegehalt normal

  • Laut Meyer und Zentek, den wohl renommiertesten deutschsprachigen (Fertig-)Futterforschern, ist eine hohe Proteinmenge nicht unbedingt problematisch.


    Aber eine hohe Menge an minderwertigen Proteinen sehen sie schon als kritisch an. Laut Meyer/Zentek ist ein hoher Rohaschewert ein Indiz für minderwertige Proteinquellen.



    Liebe Grüsse
    Kay

  • ANZEIGE

  • LG

    Audrey.......aktuell ohne Hund, dafür mit Patenwölfin Yukon von Wolf Science Center Ernstbrunn

    Unvergessen:

    Ashley (DSH-Galgo-Mix), *2007 - † 2020 (Granada/Spanien)

    Gina (DSH-Husky-Mix), *1996 - † 2008 (Tierheim Berlin)

    Trixi (DSH-Labrador-Mix), *1994 - † 1997 (Privatabgabe)

  • Zitat von "Audrey II"

    Zwischen protein-und energiehaltigen Futtermittel wird unterschieden


    -- wobei die meisten Futtermittel beides enthalten. Nudeln oder Haferflocken z.B. haben eine ähnliche Protein-Energie-Bilanz wie die fettreicheren Tierteile (Schweinebauch oder Lammbrust z.B.).


    Bis zu einem gewissen Punkt ist die Umwandlung von Protein in Energie völlig normal für Hunde, laut den Wissenschaftlern; Protein sollte nur nicht zum Hauptenergieträger missbraucht werden.


    Ich hab gerade beim Stöbern konkrete Zahlen von Meyer/Zentek zu Protein und Asche gefunden:


    Vorausgesetzt, ein Trockenalleinfutter hat 1,5MJ umsetzbare Energie pro 100g, sollte es nicht weniger als 18g Rohprotein und nicht mehr als 10g Rohasche enthalten. (Ernährung des Hundes 6. Auflage S.124).


    Diese Grenzen scheinen sehr konservativ gesetzt zu sein: Die meisten Empfehlungen hier im Forum laufen m.W. auf weniger Rohasche (Max-Grenze) hinaus und bei gesunden Hunden auf mehr Protein als Minimum.


    Liebe Grüsse
    Kay

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Woher kommen denn "die meisten Empfehlungen hier im Forum? *neugierig bin*


    Schnuffeltuchler


    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk

  • Schnuffeltuchler, die Empfehlungen kommen von den Forumsmitgliedern. Bemühe mal bei Interesse die Forumssuche und setze da "Rohasche(wert)" ein. Wenn ich nicht irre, geht es da um viel niedrigere Empfehlungen: 5%? 7%?


    (Ist nicht wirklich mein Gebiet, ich stell das Futter lieber selbst zusammen.)


    Liebe Grüße
    Kay

  • Ich habe mich nur gefragt, woher die Forumsmitglieder ihre Erkenntnisse haben.


    Ich halte den M/Z nicht unbedingt für der Weisheit letzter Schluss, aber wenn jemand etwas anders sieht, interessiert mich halt schon die Grundlage.


    Viele Grüsse
    Schnuffeltuchler


    Viele Grüsse
    Schnuffeltuchler


    Gesendet von meinem GT-I9100 mit Tapatalk

  • Ja, verstehe -- wie gesagt, interessiert mich persönlich nur theoretisch, ich gebe kaum Fefu und richte mich demnach nicht an den Werten.


    Aber ich hab jetzt die Forumssuche bemüht und stosse am Häufigsten auf 8% als empfohlenes Maximum, dazu fallen oft Bezeichnungen wie "normal", "im normalen Rahmen". Als "handelsüblich" gibt M/Z 7% an, bei einer Spanne von 4,7 bis 8,7.


    LG, Kay

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE