ANZEIGE

"K"-eine Einmalige Erfahrung - lang -

  • Hallo,
    muß mal eben meine Freude loswerden.
    Vorgestern rief ein Nachbar von mir an, er möchte Schafe umtreiben. Er hat immer so um 600 Stück (Merino, Texel,Blaukopf...).
    Vor zwei Jahren war ich mit Carmen einmal bei ihm. Seine Weiden sind alle verschachtelt und er hatte nur eine Drahtlitze dazwischen gespannt. Auf jeder der drei Weiden waren ca. 200 Schafe (Zum Teil Muttertiere mit ihren Lämmern). Er meinte ich solle Carmen doch mal ranlassen, es könne ja nichts passieren. Ich erzählte ihm, das Carmen nicht regulierbar ist, ich also nicht sagen kann was passiert. Lange rede kurzer Sinn. Es kam wie es kommen mußte. Carmen sammelte ca. 20 Schafe ein, trieb sie den Deich hoch (welcher durch die drei Weiden führt) und blieb wie angewurzelt mit blitzenden Augen stehen. So weit das Auge reichte nichts als Schafe. Diesen Moment nutze ein Mutterschaf und attakierte Carmen von der Seite. Carmen flog ein paar Meter durch die Luft, landete und "trieb" besser jagde dieses Schaf durch alle Litzen hindurch und brachte anschließend alle 600 Schafe in den kleinen Stall (Welcher für ca 50 Schafe war). :stumm:
    Jener Nachbar rief also am Sonntag an und fragte ob ich ihm nicht helfen möchte seine Schafe ( nur ca. 120 Stück davon) vom Stall durch die Stadt auf die Sommerweide zu bringen. Als ich ihn fragte ob er sich nicht mehr an den letzten Versuch erinnern könne, sagte er nur, das wäre ja schon zwei Jahre her ;-)
    Ich rief eine Freundin an und so trafen wir uns gestern Mittag am Deich. Ich hielt Carmen erst einmal an der langen Leine (20 Meter) da sie die etwas dumme Angewohnheit hat, bei fremden Schafen immer erst einmal die Gruppe zu sprengen (um sie danach wieder einzusammeln). Nach einigen "Diskussionen" mit mir zu beginn hat sie kapiert was ihre Aufgabe ist. Bewache die linke Flanke. Ich ließ vorsichtshalber die Leine drann, aber sie hat toll gearbeitet. Sie hat flankiert, sich ruhig hingelegt, ist nach hinten, hat getrieben. Es war einfach toll. :biggthumpup:
    Alle Schafe sind wohlbehalten auf der Sommerweide angekommen, obwohl rechts und links doch so tolle Wiesen waren an denen wir vorbei mußten und auch in der Stadt sind sie brav auf ihrem Weg geblieben. Demnächst werden die nächsten Schafe umgetreiben und wir dürfen wiederkommen :flower:
    Auch an den Schafe, welche am Hof bleiben dürfen wir jetzt trainieren.
    Es war ein toller Tag und Carmen war sichtlich glücklich und rechtschaffen müde.


    Das wars, mußte ich einfach loswerden
    Anke

  • Da wäre ich auch gern dabei gewesen. Wir hoffen, dass wir auch bald mal an die große Schwarzkopfherde dürfen aber die ist immer noch im Stall. :(

ANZEIGE