Avatar

Ich musste gerade mitansehen...

  • ANZEIGE

    ...wie ein Welpe stirbt. Und diese Erfahrung hat mich sehr mitgenommen.
    Wir waren mit Lalit unterwegs um den ersten schönen Tag seit langem zu genießen und sind auch zu einem beliebtem Hundetreffpunkt gegangen um dort ein bißchen an Lalits sozialen Kompetenzen zu arbeiten.
    Wir saßen gerade auf einer Bank während Lalit mehr oder weniger mit einem anderen Hund interagiert hat, als eine Gruppe junger Leute in den Park kam mit zwei Labradoren und einem winzigen Zwergpintscherwelpen, erst ein paar Monate alt.
    Die 3 rannten über die Wiesen und wir waren mit unserem Terrorzwerg beschäftigt. Plötzlich sehe ich wie einer der jungen Männer in Richtung Strasse läuft und laut etwas ruft. Zwischen seinen Beinen läuft hektisch einer der Labradore.
    [Dazu muss man wissen, es ist keine Hundewiese, es gibt mehrere offene Ein- und Ausgänge. Auch einen zu einer vielbefahrenen Strasse.]
    Ich dachte nur noch: "Nein! Der ruft doch keinen der Hunde!!!" und sehe ihn verzweifelt seinen Kopf halten und schreien. Ich bin sofort hingerannt, als er schon mit dem bewegungslosen Bündel im Arm ankam.
    Ich hab ihn unnötigerweise noch gefragt ob er angefahren wurde und ihn dann angewiesen den Hund auf den Boden zu legen. Ich habe schnell seine Vitalfunktionen überprüft und versucht zu reanimieren.
    Als ich ihn berührt hab hat er gezittert und ich hab still gebetet, daß es noch nicht zu spät ist.
    Ich habe keinen Puls finden können und eine Sekunde später auch keine Atmung mehr. Er lag nur noch still da, mit offenen Augen und raushängender Zunge. Etwas Blut floss aus seinem Mundwinkel.
    Ich habe die umstehenden gefragt ob ein TA in der Nähe ist und gleichzeitig Schleimhäute und Lidschlußreflex überprüft. Dann war ich mir auch sicher, daß der Kleine nicht mehr bei uns war.
    Ich habe gesehen wie seine Augen erloschen sind...
    Das Mädchen, dem der Zwerg gehört, stand vollkommen aufgelöst neben mir und hat mich angeschrien. Ich habe leise zu einem der jungen Männer gesagt, daß es zu spät ist und der Hund tot ist, sie aber trotzdem zu dem TA gehen sollen, das Mädel war nicht mehr ansprechbar.
    Sie sind dann weg und ich saß immer noch auf dem Boden vor der winzigen Blutlache...
    Es ging alles so schnell, ich glaube der Pintscher hat noch nicht mal mehr mitbekommen was geschehen ist.
    Das schlimmste war, daß wir ihn noch Minuten vorher über die Wiese düsen sahen, so fröhlich und unbeschwert und von einem Augenblich auf den anderen war alles anders.
    Ich hab so gehofft, daß es nur ein Bruch sein könnte, oder etwas was ich hätte versorgen können...
    Mein Freund hat Lalit auf dem Rückweg auf dem Arm getragen und wir haben versucht über das Gespräch das eben erlebte zu verarbeiten.
    Diese Bilder werden mich noch lange verfolgen.
    Gute Reise kleiner Hund!

    9 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin normal, nur die 10. summt leise die Melodie von Tetris.


    Litsa mit Lalit

  • ANZEIGE
  • Fühl Dich mal in den Arm genommen.....


    Das ist eine Situation, die keiner von uns erleben möchte

    LG Miri


    Breandán vom Kaabusch - Irish Wolfhound (*01.12.2010)
    MC Red Copper - Australian Shepherd (*14.04.2001)
    Sally - ChowChow-Border-Kelpie-Mix (*31.10.1999)


    Django & Broomhilda - Maine Coon (*23.02.2013)


    ~*Für immer im Herzen: *~
    Teddybär (12.04.1996-24.07.2012)


    Die Chaotentruppe

  • ANZEIGE
  • Zitat von "wooni"

    Wie schlimm. Es ist immer sehr traurig wenn uns ein Leben verlässt. Toll von dir das du bereit warst du helfen !


    Ja und umso tragischer wenn es durch einen solchen Unfall passiert.
    Ich schließe mich Wooni an, ich finde es wirklich toll, dass du geholfen hast, wenn du auch nichts mehr für den kleinen Hund tun konntest, aber du hast nicht nur da gestanden!

    Liebe Grüsse
    Nina
    ***************************************
    mit Billy & der Schäferbande
    & Toby im Regenbogenland
    ***************************************


    Ein Hund ist der einzige
    Freund,
    den man kaufen kann.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Oh Gott :schockiert:


    ich musste echt mit meinen Tränen kämpfen als ich das gelesen habe :(
    Das muss alles total furchbar sein und da muss ich gleich meine kleinen Schatz einmal fest drücken.
    Respekt vor dir und deiner Reaktion das du so schnell geholfen hast, ich hätte nicht so schnell gewusst was zutuen ist muss ich zugeben :gut:


    Ich hoffe das du das ganz schnell verarbeiten kannst :solace:

    +***.*.*.+*+***..*.+ .+ . * . * . * .*+* *.
    ()_()_.-""-.,/)-------French Bully
    ; . . `; -._ , `)_--------- Carlo
    ( o_ )` __,) `-._)---------05.09.2010
    +***.*.*.+*+***..*.+ .+ . * . * . * .*+* *.

  • Ohgott, ich habe gerade ganz doll Gänsehaut bekommen.... der arme Kleine.... und, schließe mich an, finde ich super von dir, dass du so bei dir warst und wusstest, was du zu tun hattest, auch, wenn es leider zu spät war... aber das lag ja nun nicht mehr in deiner Hand.
    Unfaire Welt.....

    “Dogs are great. Bad dogs, if you can really call them that, are perhaps the greatest of them all.”


    ― John Grogan, Marley and Me: Life and Love With the World's Worst Dog

  • Hm...unfaire Welt. Ich glaube genau das ist sie, und unvorhersehbar.
    Ich bin selber erstaunt wie überlegt ich reagiert habe, das Adrenalin kam dann erst später.
    Ich wünsche nur, ich hätte mehr tun können...

    9 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin normal, nur die 10. summt leise die Melodie von Tetris.


    Litsa mit Lalit

  • Armer, armer kleiner Hund, das ist auch mein Horrorszenario mit jedem meiner Hunde, obwohl sie gut hören :sad2:
    Hatten sowas auch mal bei uns in der Praxis. Kleines Mädchen, keine 6 Jahre alt war für wenige Sekunden alleine zu Hause, barfuß ist sie mit dem Hund (JRT) rauf auf die Straße, Hund angefahren und sofort tot. Zum Glück haben damals Passanten beherzt reagiert und sofort das Mädchen und den toten Hund von der Straße gesammelt und die Polizei alarmiert. Für den Hund konnten wir leider auch nichts mehr tun :(

    Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast!
    (Der kleine Prinz-Antoine de Saint-Exupéry)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!