Avatar

Was kann ich tun, damit Hund wieder sozial wird?

  • ANZEIGE

    Am Anfang hat sich mein nachbarshund Hund noch gut mit anderen Hund verstanden alles lief perfekt, doch dann bekam ein anderer Hund der vorher meinen nachbarshund Hund nie angebellt hat, das Frauchen ein Baby und der Hund hatte einen Beschützeristinkt bekommen. Darauf hin hat er angefangen meinen nachbarshund Hund anzubellen und angreifen zu wollen. :( Seit dem Beschütz mein nachbarshund Hund sein Revier und lässt ungerne fremde Hund drauf. Kurze Zeit später durfte er auch nicht mehr mit seinem Bruder der neben an wohnt spielen, da es einen Großen Streit gab (der Herrchen/ Frauchen's) und wird nun vom anderen Frauchen und Hund ignoriert. Andere Artgenossen gegenüber ist er jetzt Aggressiv und nur noch die Hunde, die er seit kleinauf immer gesehen hat und spielte "vertraut" er jetzt. Zudem ist das Herrchen öfters weg, und ich gehe mit ihm Gassi oder so und möchte nun wissen, Was kann ich machen, damit ich wieder Fahrradtouren oder Spatziergänge ohne ärger machern kann?

  • ANZEIGE
  • Ähm entschuldige, aber ich muss dir ehrlich sagen, dass ich kein Wort verstehe!
    Wer hat ein Kind bekommen und welcher Hund bellt nun welchen Hund an?
    Ist es nun dein Hund oder der Hund eurer Nachbarn? Wenn ja, was hast du mit dem Hund zu tun?


    Ehrlich! Ich verstehe nichts! Schreib nochmal neu und in Ruhe! :)

  • Da das nur dein Gassihund ist, kannst du garnichts machen, wenn die Nachbarn sich in die Wolle bekommen.


    Geh doch da, wo du den anderen nicht begegnest.

  • ANZEIGE
  • Zitat von "PocoLoco"

    Ähm entschuldige, aber ich muss dir ehrlich sagen, dass ich kein Wort verstehe!
    Wer hat ein Kind bekommen und welcher Hund bellt nun welchen Hund an?
    Ist es nun dein Hund oder der Hund eurer Nachbarn? Wenn ja, was hast du mit dem Hund zu tun?


    Ehrlich! Ich verstehe nichts! Schreib nochmal neu und in Ruhe! :)


    Tschuldigung.. :ops:


    Ich sag mal.. Iwan ( Goldenretriever) nenne ich meinen nachbarshund. Und der Hund der in der Nähe wohnt nenne ich mal Charly (Bernersennenhund). Und Iven (Goldenretriever; der Bruder von Iwan), Benny (mischling) ein lieber Hund mit dem Iwan seit welpe an gespielt hatte.


    Charly's Frauchen hat ein Kind bekommenn und ist seitdem Aggressiv gegenüber Iwan.

    Früher war es so das die beiden total freundlich zueinander waren, nie ist irgentwas passiert.
    Dann kam das Kind und Charly verstand sich überhaubt nicht mehr mit Iwan, iwan der da gerade 1 Jahr war, hatte Iwan angefangen auch Charly gegenüber aggressiv zu werden.
    Ebenfalls hat dann auch angefangen sein Revier zubeschützen. ( Ich wohne in einer anlieger Wohnung von Iwan's Herrchen. Bekomme dies also gut mit.)
    Kurze Zeit später gab es mit dem Frauchen von Iven und dem Herrchen von Iwan stress, seit dem dürfen die beiden Geschwister nicht mehr miteinander spielen, was Iwan total fehlt.
    Und seitdem spielt Iwan nur noch mit Benny, der ab und zu, zu besuch kommt. Kennt ihn seit klein auf.
    Doch anderen Hund ist Iwan aggressiv gegenüber, so dass ich nicht in Ruhe mehr Gassi oder Fahrradfahren kann mit Iwan und da ich Iwan sehr oft habe, da sein Herrchen selten zu Hause ist. Würde ich irgentwas tun, damit er wieder friedlich zu andern Hund ist.


    Jetzt z.B habe ich ihn wieder 3 Wochen.


    Dadurch das ich

  • Ähm, ich steig da im Moment auch nicht wirklich durch. :???: :???:

    Das einzige, was einen Labbi erschüttern könnte, ist die Angst, das bei einem Erdbeben sein Futter in eine Erdspalte fällt

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Würde gerne helfen, aber ich hab es nun mehrmals gelesen und verstehe den Text nicht.


    Entweder fehlen Buchstaben/Endungen oder ich bin heute zulang in der Sonne gewesen. Sorry.

    Gruss Melanie mit
    Alanna vom Eyllersee*22.07.2006 - Altdeutscher Schäferhund-
    Hunter vom Schattenwolf* 06.08.2013 - Altdeutscher Schäferhund-

  • hallo,


    bis dahin habe ich gelesen.


    Zitat von "Kristin95"

    Charly's Frauchen hat ein Kind bekommenn und ist seitdem Aggressiv gegenüber Iwan.


    und gleich mal eine frage. :D warum ist denn charly's frauchen aggressiv gegenüber iwan? das kann doch nicht daran liegen, dass sie ein kind bekommen hat. ;)


    gruß marion

  • Also :


    Versuch doch dem ganzen Tohuwabohu auszuweichen indem du eine Route ins Ländliche nimmst die nicht direkt an den "bösen" Nachbarn vorbeiführt? Ich habe auch so Manchen Garten hier den ich sehr gerne UM-gehe ;D

    Fina, Geboren am 18. Oktober 2004, SWH/WSS

  • Also, warum Charly so aggressiv geworden ist kann man nur vermuten. Wenn sein Frauchen Schwanger war kann es sein, dass der Hund vernachlässigt wurde und deshalb unterfordert und stinksauer ist. Leider kannst du dagegen nichts tun, da das Aufgabe von Charliys Frauchen/Familie ist.


    Was Iven betrifft kannst du nur Vermittler spielen und der Nachbarin klar machen, dass die Hunde nichts dafür können, wenn sie sich mit deinem Vermieter streitet und das es super wäre, wenn die Brüder wieder toben dürften. Zumindest wenn Iwan mit dir unterwegs ist müsste das doch möglich sein, denn auf dich ist die Nachbarin ja nicht sauer.


    Das Iwan jetzt anderen Hunden gegenüber aggressiv reagiert muss nicht zwingend mit den ganzen Ereignissen zusammen hängen. Da du ihn ja nur zeitweise hast, weisst du nicht, was er in der Zwischenzeit bei seinem Herrchen so erlebt hat. Aber wenn er jetzt 3 Wochen lang dauerhaft bei dir ist, dann kannst du durch Training, Spiele oder sonstige Auslastung entsprechend auf ihn einwirken und versuchen rauszufinden, warum er so reagiert. So pauschal kann man das nur schwer bis gar nicht erraten.


    Aber toll, dass du dich so kümmerst :gut:

    "Arf she said"

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!