ANZEIGE
Avatar

Pubertät mit 6 Monaten?!

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,


    ich habe ein "Problem", wobei Problem eig. das falsche Wort ist :headbash:
    Ich habe eine Schäfer-Hündin (ist meine Erste - hatte vorher nur Rüden).
    Sie ist jetzt gerade 6 Monate alt geworden und verhält sich schon recht merkwürdig seit ein paar Tagen.


    Gestern z.B. "wusste" Sie nicht mehr wie sie heißt.
    Sie ignoriert gerne, und fast alles was man von ihr will, ist irgendwie irrelevant.
    Auf Unterordnung hat sie mom erst recht gar keinen Bock und wirft sich dann wie ein kleines Kind auf den Boden :???:
    Ihr eigenes Futter wird verschmäht und will lieber das von unserem Großen (Schäfi-Rüde) oder das Katzenfutter haben.
    Aber Leckerlies sind natürlich willkommen.
    Ich habe sie durchchecken lassen und so ist alles i.O.


    Das was sie aber will ist Aufmerksamkeit, Aufmerksamkeit und nochmal Aufmerksamkeit + geschmust werden!!!


    Habt ihr Tipps für mich? :hilfe:

  • ANZEIGE
  • hallo,


    durchaus möglich, dass es anfänge der Pubertät sind. Ansich ganz normal was du beschreibst.


    Nunja zu der sache mit dem Hören, einfach an die Leine machen (schleppleine wirkt in solchen phasen wunder)


    Aufmerksamkeitsbettelndes Verhalten ignorieren und Konsequenz zeigen wirkt in der Zeit am besten. ;)

    Greets Jenny mit Aussie Collin *12.04.2008


    "Never complain! Never explain!"

  • Kann mich da meinem Vorposter nur anschließen. Die Schleppleine ist auch bei uns immer wieder mal im einsatz um temporäre Taubheit und den "erfolg" dadurch zu unterbinden.
    Ansonsten Hund nur sein Fressen anbieten, wenn sie es nicht will, wieder weg stellen. Hund wird definitiv nicht verhungern. So könnte evtl. noch ein mäkeliger Hund draus werden, gibt ja sonst evtl. was besseres als das schnöde futter ;)

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE