ANZEIGE

Beiträge von Melrik

    Ich wollte niemanden hier persönlich angreifen, ich sag nur, dass ich solche Wunden schon 100 mal gesehen hab und die Besitzer zu 90% behaupten "nein... sie geht da nicht ran". Wie vorhin schon gesagt, kann auch durch den Body geleckt werden und man sitzt bestimmt nicht den ganzen Tag da und starrt seinen Hund an. :???:

    Aber irgendwie muss sie ja rangekommen sein. :???:
    Also wenns mein Hund wäre, käm das Ding nicht einmal aus und vorallem Nachts zusätzlich noch einen Kragen um.
    Besser einmal zu gut geschützt, als vermeintlich dem Hund was gutes getan.
    Ich kenn doch die ganzen Ausreden der Besitzer und dann ist der TA schuld, dass es nicht heilt.

    Also ich arbeite beim TA.
    An der Naht wurde 100% geleckt! Ich weiß wie solche Leckwunden aussehen.
    Wieso lässt man den Body nicht länger als drei Tage drum??? Wir predigen den Besitzern immer wie wichtig es ist, dass ein Leckschutz (egal welcher) getragen werden MUSS - mind. 10 Tage! Und wenn der Hund schon auf Amox eingestellt ist, ist er eigl. antibiotisch gut abgedeckt. Die Haare werden auch durchs Lecken in die Wundnaht gekommen sein, außer der TA hat nicht gescheit geschoren (was ich mir aber irgendwo nicht vorstellen kann). Hündinnen Kastrationen sind wirklich komplexe und schwirige OP's die man nicht unterschätzen sollte. Nicht jeder TA kann so eine OP durchführen.

    Moin moin…


    Also ich kann da ein Liedchen von singen… uneinsichtige Hundehalter – bei uns heißen diese Leute nur noch „Hundemenschen“.
    Mit denen habe ich schon die eine oder andere Begegnung dritter Art erlebt.
    Wir sind oft mit mehreren Schäfis unterwegs (oft sind es mehr als 6 Stück). Dabei sind Rüden und Hündinnen, die Hunde kennen sich, es gibt eine klare Rangordnung und es sind alle Altersklassen (von Junghund bis Senior) vertreten.
    Zur Rangordnung ist noch zu sagen, dass jeder Hund im Rudel seinen festen Platz hat und keiner den anderen je anzweifeln würde (selbst unter den Rüden ist das kein Problem) – Dennoch stehen ALLE Hunde unter uns Menschen. Wir entscheiden was Sache ist, nicht die Hunde!
    Das erleichtert einem dem Umgang mit so vielen enorm!
    Soweit so gut…
    Mit so vielen großen Hunden fällt man ja schon auf und deswegen laufen wir eher da, wo wir möglichst wenig Gefahr laufen einem oder mehreren „Hundemenschen“ zu begegnen.
    Kommen mir Leute mit ihren Hunden entgegen, rufe ich meine Hunde ran, legen sie ab und warten, bis die anderen vorbei gezogen sind.
    Das klappt in der Regel ohne Probleme….. bis… bis wir einem „Hundemenschen“ begegnen, der meint „Oooohh schau mal Ben, so viele andere Hunde… los geh mal gucken, die wollen bestimmt mit dir spielen!!!“ *.* :hilfe:
    Okay…. Als erstes bekomme ich graue Haare, dann Kammerflimmern usw… ^^
    Ben (ca. 2 Jahre – Labrador Rüde) läuft mit hoch erhobener Rute mitten in unser liegendes Rudel und schnuppert aufdringlich an den Hündinnen.
    Ich werfe meinem Rüden (Chef unter den Hunden und erfahrener Deckrüde) einen scharfen Blick zu und versuche im klar zu machen, er möge doch bitte liegen bleiben und dieses braune Ding einfach ignorieren!
    Nova hat in der zwischen Zeit die Nase voll und fängt an zu knurren, bleibt aber aus Gehorsam liegen. Klein Donna bekommt Angst und will sich zwischen meinen Beinen verstecken. Ben dachte wohl „ui toll… die will spielen!“ und rennt meine Kleine übern Haufen.
    Wieder ermahne ich meinen Rüden liegen zu bleiben während klein Donna winselnd bei mir ankommt!
    In der Zwischenzeit hat auch der andere Besitzer uns erreicht und beschimpft uns, was meiner Hündin denn einfallen würde seinen Ben an zu knurren, weil er doch nur gucken wollte!
    „Also so was habe ich ja auch noch nicht erlebt… und dann dürfen die noch nicht mal mit dir spielen Ben! Komm Schatz wir gehen weiter!“
    Unglaublich…. Dazu fällt mir NICHTS aber auch rein GAR NICHTS mehr zu ein!
    Einen halben Herzinfarkt später…. Lobe ich meine Hunde und spiele erst mal eine ausgelassene Runde Ball mit ihnen….


    Einen fremden Hunde in so ein hoch sozialisiertes, funktionierendes Rudel rennen zu lassen… das geht bis heute nicht in meinen Kopf!
    Zu gerne hätten sie dem Eindringling selbst gesagt was Sache ist, aber da hätten wir den Kürzeren gezogen und wahrscheinlich gleiche ne Anzeige bekommen….
    Und trotzdem… sie sind alle liegen geblieben! Sowas funktioniert nur durch absolutes Vertrauen und das macht mich verdammt stolz =)

    Hallo...


    Ich finde die Idee prima, da ich es selber auch so handhabe ;-)
    Als Bodenuntergrund für die Hütte kann ich empfehlen einen rauen Linoleum Boden zu verlegen!
    Ordentlich verklebt kann der Hund nicht rutschen und es lässt sich super sauber halten!
    Außerdem hält es die Bodenkälte sehr gut fern =)

    Hallo Ihr Futterexperten,


    zur Zeit füttere ich Josera... Nun möchte ich aber auch mal etwas Abwechslung in den Speiseplan meines Hundes bringen und wollte gern Wolfsblut dazu nehmen.
    Allerdings blicke ich bei den Sorten nicht so ganz durch. :hilfe:


    Könnt ihr mir sagen, welche Sorte für einen sportlich geführten Altd. Schäferhund und für einen Welpen zu empfehlen ist?


    Danke.

    Hallo ihr Lieben!


    Ich habe mal eine Frage.
    Ich habe den Führerschein der Klasse B und wir sind am überlegen uns einen neuen Hundeanhänger anzuschaffen.
    Gerne soll es (wegen der Laufruhe) ein Doppelachsiger sein.
    Meine Frage ist nun, ob ich diesen auch mit meinem ganz normalen Führerschein fahren darf?! :hilfe:


    Danke vielmals!

    Hallo ihr Lieben,


    ich habe ein "Problem", wobei Problem eig. das falsche Wort ist :headbash:
    Ich habe eine Schäfer-Hündin (ist meine Erste - hatte vorher nur Rüden).
    Sie ist jetzt gerade 6 Monate alt geworden und verhält sich schon recht merkwürdig seit ein paar Tagen.


    Gestern z.B. "wusste" Sie nicht mehr wie sie heißt.
    Sie ignoriert gerne, und fast alles was man von ihr will, ist irgendwie irrelevant.
    Auf Unterordnung hat sie mom erst recht gar keinen Bock und wirft sich dann wie ein kleines Kind auf den Boden :???:
    Ihr eigenes Futter wird verschmäht und will lieber das von unserem Großen (Schäfi-Rüde) oder das Katzenfutter haben.
    Aber Leckerlies sind natürlich willkommen.
    Ich habe sie durchchecken lassen und so ist alles i.O.


    Das was sie aber will ist Aufmerksamkeit, Aufmerksamkeit und nochmal Aufmerksamkeit + geschmust werden!!!


    Habt ihr Tipps für mich? :hilfe:

ANZEIGE