ANZEIGE
Avatar

Extruder bei Sodbrennen?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen..


    wegen vielfacher Gelenksprobleme teilbarfen wir Rusty momentan.
    Morgens bekommt er ein getreidefreies Trofu (Lupovet) und abends frisch.
    Lupovet ist ja nun ein kaltgepresstes Futter und wird demnach schneller verdaut
    wie ein Extruder.


    Das Problem ist- Rusty hat derzeit wieder vermehrt mit Sodbrennen zu kämpfen und zwar
    fällt es dann auf, wenn er drei, vier Stunden nach seiner Mahlzeit morgens dann auf einmal
    anfängt Sofa, Teppich, seine Nase und Leftzen zu schlecken, er den Kopf reckt und immer wieder
    schluckt..
    Kann das mit dem Futter morgens zusammenhängen?


    Wäre ein Extruder die bessere Wahl, weil es längere Verdauungszeiten hat? :???:

  • ANZEIGE
  • Also meine Hündin hat damals vom MM auch schlimm Sodbrennen bekommen und ich hab dann nach 10 Tagen, in denen wir sehr ähnliche Probleme hatten wie ihr (und es wurde kein Stück besser), wieder zu nem Extruder (Josera) gewechselt und dann wars auch sofort weg (aber der Output vom MM war super ;) ).


    Was mich auch an Pelletfutter stört, dass das so extrem an den Zähnen klebt, sie hat sich noch ne halbe stunde später die "Zahnfüllungen" ausgelutscht.


    Ich denke das Extruder generell etwas magenschonender sind als Pelletfutter und deswegen oft besser vertragen werden. Besonders wenn man die noch vorher etwas einweicht.


    Also vielleicht hats ja nix mit der Verdauungszeit zu tuen sondern mit der Verträglichkeit von den Pellets !?

  • Hm, darüber hab ich mir noch gar keine Gedanken gemacht.
    Vielleicht ist dem so.. Komisch, er hat es bisher die ganze Zeit gut vertragen.


    Vllt liegt es auch daran, dass er zwei Tage lang DoFu gekam weil die Fleischlieferung
    Verzögerung hatte.. DoFu is Notfall-Plan und seitdem riecht er auch wieder arg ausm Maul..
    Hmm..
    :???:

  • ANZEIGE
  • Meine Bonny hatte auch Reflux.
    Schlucken, lecken, Holzfressen,vermehrt Erde und Gras fressen, laute Bauchgeräusche.


    Nach 5 Jahren verträgt sie seit einigen Monaten keine Rohfütterung mehr.
    Ich habe umgestellt auch Extruder ( Josera), Terra Canis Dosen und auch mal selbst Gekochtes.


    Auch bei kaltgepresstem Futter hatte sie vermehrte Bauchgeräusche.


    Habe noch einen Tipp:
    Bei Bonny hilft MSM super ( beste Qualität im Barfshop).


    Das reguliert u.a. die Magensäureproduktion und kann bei Magen-Darm-Problemen helfen.
    Ist auch bei Gelenkproblemen gut, hilft vielen Hunden, die Schmerzen zu reduzieren.

    Liebe Grüße, Ines mit Bonny & Sir Cooper

    Man braucht nur mit Liebe einer Sache nachzugehen,
    so gesellt sich das Glück dazu.
    Johannes Trojan


    "Denk an unseren fröhlichen-Weiber-Lebensabend, denn jedes graue Haar meiner Schnauze steht für einen wertvollen Tag."
    Bonny

  • Hallo Roxybonny,


    Danke auch für deinen Beitrag..
    das Problem ist grad, durch die vielfältige Fütterung - wenn wirs mal so nennen wollen- weiß
    ich gar nicht wo das jetzt herkommt.
    es könnte am Futter morgens liegen (Trofu+Obstpüree+Zusatzfuttermittel+Milchprodukt) an "Zwischenmahlzeiten" wie z.B Ziemer oder Rinderohr oder aber auch an der Abend-Mahlzeit (Fleisch+Gemüsepüree+Zusatzfuttermittel)..


    Neuerdings bekommt er noch Zeel, vllt liegt es daran. Vor der Zeel-Gabe konnte ich das nicht so ausgeprägt beobachten.. hmm.. weiß grad nicht wo anfangen..


    welches Futter soll ich nun nehmen.. muss Trofu bestellen, da Lupovet zu Neige geht.. :hilfe:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Das wirst Du schlichtweg ausprobieren müssen.


    So würde ich es machen:


    1. Ich würde erstmal alle Zusätze weglassen.


    Wenn dann nach einer Weile immer noch keine Besserung eintritt, würde ich mich erstmal eine zeitlang auf eine Fütterung konzentrieren.
    Also entweder nur Trofu oder nur frisch.


    Zitat


    welches Futter soll ich nun nehmen.. muss Trofu bestellen, da Lupovet zu Neige geht


    Auch das kann Dir niemand pauschal beantworten, da jeder Hund anders ist.


    Bei meiner Bonny lag es nicht an den Zusätzen, sondern an der Rohfütterung.
    Ich habe schrittweise die Verträglichkeit ausprobiert.


    Zunächst Zusätze weggelassen -> Keine Besserung.
    Dann einige Wochen auf ausschliesslich Josera Fitness umgestellt -> Besserung.


    Dann war ich ganz schlau:
    Da Josera ja ein recht günstiges Trofu ( m.M.n. Mittelklasse ist), dachte ich mir, das kann ich ja meinem "armen" Hund nicht antun. :roll:
    Habe also teures Futter bestellt ( Granatapet).
    Resultat: Wieder Reflux und Bauchgrummeln. :headbash:
    Dann habe ich gekocht -> auch Bauchgrummeln.


    Und nun musste meine arme Bonny sich tatsächlich mit Josera fitness zufrieden geben und es ging ihr gut damit.
    Da ich aber nachts kaum noch schlafen konnte weil mein armer Hund nur Trofu bekommt ( :headbash: ), habe ich einen letzten Test gewagt.
    Bonny bekommt nun seit einigen Wochen als Ergänzung noch TerraCanis Dosen, die sie zum Glück verträgt.
    Also sind wir jetzt bei 10 Tagen TerraCanis und 20 Tagen Josera im Monat.
    Damit können wir beide gut leben.


    Ich hoffe für Dich, dass Du nicht genauso bekloppt bist wie ich.. :hilfe: :lol:


    Mir ist es nach jahrelanger überzeugter Frischfütterung sehr schwer gefallen, wieder umzustellen.
    Aber es gibt Schlimmeres, glaub mir.
    Und der Hund stirbt auch nicht, wenn er mal keine Zusätze bekommt.

    Liebe Grüße, Ines mit Bonny & Sir Cooper

    Man braucht nur mit Liebe einer Sache nachzugehen,
    so gesellt sich das Glück dazu.
    Johannes Trojan


    "Denk an unseren fröhlichen-Weiber-Lebensabend, denn jedes graue Haar meiner Schnauze steht für einen wertvollen Tag."
    Bonny

  • Hallo..


    das Problem ist, dass ich sehr ungern auf die Zusätze verzichten möchte, da sie alle für Gelenke, Sehnen und Bänder sind, und ich sie zeitweise schon mal weglassen musste und ich zusehends mitbekam wie es Rusty von tag zu Tag schlechter geht..
    Er bekommt das nun schon über drei Jahre, ich hoffe echt nicht, dass er jetz i-wie eine Unverträglichkeit entwickelt..


    Oh Menno..


    jaa ich bin aber auch eine von der Bekloppten Sorte, was wir schon rumgedoktert haben mit den Fressen .. nee nee nee, darf man niemandem erzählen. Rusty schmeckts, ich kann mich nich beklagen.


    Kann es auch an zuviel Obst liegen? Ich muss halt immer Kollagenhydrolysat und MSM untermischen und das nimmt er mir eben nich mit purem TroFu- von daher bekommt er täglich frisches Obstpüree. :???:


    Och nöö ich will die Zusatzfuttermittel nich weg lassen, wenn ich mir überleg wie bescheiden es ihm das letzte Mal ging.. ich setz viel auf die Pülverchen und Pillchen.. :verzweifelt:

  • Zitat

    Och nöö ich will die Zusatzfuttermittel nich weg lassen, wenn ich mir überleg wie bescheiden es ihm das letzte Mal ging.. ich setz viel auf die Pülverchen und Pillchen


    Ok, das verstehe ich.


    Ich würde auf jeden Fall das Obst weglassen.
    Bonny bekommt auch etliche Zusätze wegen schwerer Arthrose, HD usw. und ich bin froh, dass sie die meisten vertragen kann.
    Ich schwöre übrigens auf Vit-k1 (Ka-vit-Trpf. )


    An den Trofu-Tagen brühe ich einen Löffel Olewo-Karotten auf um die Zusätze unterzumischen.
    Das ist m. Erfahrung nach leichter verdaulich als frisches Obst.


    Kollagenhydrolysat würde ich weglassen, das ist häufig nicht magenverträglich ( war bei Bonny auch so).
    Soll man sowieso nur kurweise geben.
    Ich hab meins verschenkt.


    Es nützt ja nichts, wenn Dein Hund Magenbeschwerden hat.
    Das ist äusserst unangenehm, also wirst Du was ändern müssen.

    Liebe Grüße, Ines mit Bonny & Sir Cooper

    Man braucht nur mit Liebe einer Sache nachzugehen,
    so gesellt sich das Glück dazu.
    Johannes Trojan


    "Denk an unseren fröhlichen-Weiber-Lebensabend, denn jedes graue Haar meiner Schnauze steht für einen wertvollen Tag."
    Bonny

  • Hallo ..


    Okay dann streich ich mal zuerst Kollagen -zumindest für ne Weile- dann sehen wir ja , ob es ihm
    besser geht.
    Ich hab angefangen mit ner Zeel-Kur, kann das auch damit zusammenhängen?
    Vit K1? Das ausm Barf-Shop? Ok.. das merk ich mir mal so ganz nebenbei :D
    Danke...


    noch kur OT: Kannst du noch etwas empfehlen zwecks Zusatzfuttermittel bei HD/ED/Arthrose? bzw noch etwas das man eher selten/nicht geben sollte bzw als Kur?
    Rusty bekommt: Kollagenhydrolysat(dann erstma nich mehr), MSM, Glucosamin+Chondroitin, Equitop zum Muskelaufbau, Grünlippmuschelextrakt,Teufelskralle-Ingwer (pelletriert,als kur), verschiedene (omegalastige) Öle =)
    Ich danke dir schon mal..
    Ach ja, und jetz ne Zeel-Kur.. Man muss dazu sagen, Rusty hat extrem viele Baustellen und mit seinen vier Jahren schon ein schweres Leben wegen all der Gelenksbeschwerden, die Mittel haben uns schon sehr geholfen, da bin ich überzeugt!


    Das Problem is nun, dass ich schauen muss, dass ich die Zusatzfuttermittel (TÄGLICH) i-wie "Verpacken" muss, vllt dann auch mit Olewo oder sonst was.. es muss halt in den Hund! :fear:
    Auf Getreide will ich weiterhin komplett verzichten. Eben nur Braunhirse oder anderes Pseudogetreide kommen im Frage...

  • Zitat

    Okay dann streich ich mal zuerst Kollagen -zumindest für ne Weile- dann sehen wir ja , ob es ihm
    besser geht.


    Zitat

    noch kur OT:Rusty bekommt: Kollagenhydrolysat(dann erstma nich mehr), MSM, Glucosamin+Chondroitin, Equitop zum Muskelaufbau, Grünlippmuschelextrakt,Teufelskralle-Ingwer (pelletriert,als kur), verschiedene (omegalastige) Öle =)
    Ich danke dir schon mal..


    Zitat

    Ach ja, und jetz ne Zeel-Kur.. Man muss dazu sagen, Rusty hat extrem viele Baustellen und mit seinen vier Jahren schon ein schweres Leben wegen all der Gelenksbeschwerden, die Mittel haben uns schon sehr geholfen, da bin ich überzeugt!

    Zitat

    Auf Getreide will ich weiterhin komplett verzichten. Eben nur Braunhirse oder anderes Pseudogetreide kommen im Frage...


    Oh jeh...ehrlich gesagt wundert es mich bei den vielen Zusätzen nicht wenn Dein Hund Magenprobleme hat...
    Bitte nicht falsch verstehen, ich weiß dass Du das mit bester Absicht gibst.
    Sah bei mir früher ähnlich aus.



    Braunhirse z.B. sehe ich sehr skeptisch:


    http://www.ugb.de/e_n_1_143236_n_n_n_n_n_n_n.html


    Teufelskralle geht auch auf den Magen.



    Ich würde erstmal Kollagenh., Braunhirse, Teufelskralle und Zeel weglassen




    Zitat

    Ich hab angefangen mit ner Zeel-Kur, kann das auch damit zusammenhängen?


    Zeel ist ein Komplexmittel und nicht als "Kur" geeignet...


    Ist alles nicht böse gemeint.., bitte nicht falsch verstehen.



    Zitat

    Kannst du noch etwas empfehlen zwecks Zusatzfuttermittel bei HD/ED/Arthrose? bzw noch etwas das man eher selten/nicht geben sollte bzw als Kur?


    Meine Erfahrung:


    Weniger ist oft mehr!


    Ich schwöre bei knochenkranken Hunden auf:


    -Vit-k1 ( ka-vit aus der Apotheke)
    -MSM
    -Gelenkflex ( Barfshop)
    -Omega 3-6-9-ÖL ( Barfshop, auf Schadstoffbelastung getestet)
    -Wobenzym


    -ab und an eine Kräuter-Algen-Kur ( gibts auch im Barfshop)


    Das ist mehr als ausreichend für einen knochenkranken Hund .
    Außer Gelenkflex ( das muss man ausprobieren) auch alles meistens gut verträglich.

    Liebe Grüße, Ines mit Bonny & Sir Cooper

    Man braucht nur mit Liebe einer Sache nachzugehen,
    so gesellt sich das Glück dazu.
    Johannes Trojan


    "Denk an unseren fröhlichen-Weiber-Lebensabend, denn jedes graue Haar meiner Schnauze steht für einen wertvollen Tag."
    Bonny

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE