ANZEIGE
Avatar

Homöopathische Mittel für die kalte Jahreszeit

  • ANZEIGE

    Wollte mal fragen wie ihr eure Hunde (die krankheitsanfällig für Infekte, Erkältungen usw. sind) durch den Winter "bringt"?


    Mit welchen homöopathischen Mitteln für Hals/Mandeln habt ihr gute Erfahrungen gemacht?


    Bei mir selber komm ich mit Schal, 1xtgl. Kamillentee mit Honig durch den Winter aber beim Hund wird das sicher nicht so einfach gehen.


    Habe beim googlen z.B. Echinacea und Vit.K1 gefunden. Aber da scheiden sich, wie immer, die Geister.


    Danke füre eure Tipps.

    Grüße,


    Danni mit
    KHC's Falco und Lennox

  • ANZEIGE
  • Keine Ahnung!


    Aber wenn ich merke mein Hals wird mir Sorgen machen, gibts ne warme Milch mit Honig und den Rest darf Murphy ausschlabbern :roll:

    Liebe Grüße,


    Kathi mit dem großen Schwatten


    _____________________________
    Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
    müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken....

  • Ich habe mit Max im Herbst ne 6-Wochen Kur mit Echinacea gemacht und er war bis jetzt nicht krank. Toi toi toi. Hatte einmal nen Tag das Gefühl er hätte ein wenig Halsschmerzen und da hat er 2 Tagen nen Teel. Fenchelhonig bekommen und dann war gut.


    Jetzt gerade wiederhole ich die Kur. Habe gehört man soll es im Frühjahr und im Herbst machen.

    LG
    Angie und Max geb. 06.11.07

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE