ANZEIGE
Avatar

Wie grausam können Leute sein?

  • ANZEIGE

    :sad2: Ich habe heute mein Patenkind von der Schule abgeholt und dann kam weinend ihre kleine Freundin dazu.Habe mich erkundigt,was denn los sei.Dann erzählt sie mir Folgendes:Sie hatte ein Kätzchen,welches wenige Wochen alt war.Das Kleine wurde vor paar Tagen krank,schwach,frass kaum mehr und erbrach gelb(Galle?)Die Eltern wollten es nicht zum TA bringen,sagten,das wird schon wieder :explode:
    Gestern ist das Kleine dann zusammengebrochen und starb....Das Mädel fragte mich dann,ob das so richtig war von den Eltern :sad2:
    Ich dachte ich sterbe vor Kummer...ich werde das nacher der Mutter meines Patenkindes sagen,das kann man so nicht stehenlassen..Habe die Kleine so gut es ging getröstet,ihr gesagt,dass der liebe Gott jetzt auf ihre Katze aufpasst und wenn nä.Mal Sterne am Himmel sind,wird das Kätzchen sich als hellster Stern zeigen :verzweifelt: das hat sie bisschen getröstet,aber mir fehlen die Worte..Wie kann man so grausam sein??
    Und was denkt ihr,woran ist die Kleine Mieze gestorben?Gift?Staupe??
    Gott :gott: mir bricht das Herz heute...

  • ANZEIGE
  • Das ist wirklich so traurig.....und ich bin mir sicher, dass es solche Geschichten in tausenden gibt. Kätzchen ok, aber wehe es kostet mehr als die 35Cent Katzenfutter täglich :sad2:

    _________________________________________________
    Menschen sollten Maulkörbe und Hunde Gesetze bekommen
    _________________________________________________

  • ANZEIGE
  • ... und wenn man schon kein Herz für das Tier hat, warum dann nicht wenigstens für sein Kind?

    "Im Seniorenalter entschied ich mich, mich noch einmal der Erziehung von Menschen zu widmen ..." sagte der alte Herr Leon


    Herr Leon (*15.03.1999-03.10.2014)
    Schäferopa Rex (*15.03.2005-09.07.2015)
    Onkel Charly (*01.12.2002-23.02.2016)


    Fledermaus Puscha (*01.04.2005)
    Alterchen Chipsy (*tt.mm.2004)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • habe das letztens erst wieder von meiner befreundeten Tierärztin gehört. Bekam ne angefahrene Katze rein, die Besitzer wollten die Op aber nicht bezahlen obwohl sie mit dem preis schon ganz weit runter gegangen ist :verzweifelt:

    Liebe Grüße von Alexandra und Leo

  • Ich kenn so ne ähnliche Geschichte.
    Als ich damals mein Praktikum beim TA gemacht habe, kam ein älterer Herr mit einer Katze rein.
    Die Katze war wirklich sehr schwach und hatte eine schwere Verletzung am Auge.
    Scheinbar hat sie sich im Kampf mit einer anderen Katze verletzt und das Auge 'lief' richtig aus. Blut, Eiter...alles was raus ging.
    Unser TA meinte, die Chancen seien gering, wenn man es operiert und das Auge vollständig entfernt, ob die Katze das überlebt, denn der Innenraum war böse entzunden und die Katze konnte kaum stehen, vor schwäche.
    Der Kerl meinte dann knallhart - nein, es ist nicht seine Katze, er hat sie so gefunden und sich schon drei Tage gekümmert. :sad2:
    Er wollte das absolut nicht bezahlen....
    Wir haben die Katze dann erlöst, es blieb uns ja nichts anderes übrig, sonst hätte sie nur weiter gelitten. Wer weiß, wie lange sie das schon hatte.
    Ich hab damals Rotz und Wasser geheult :(

    LG Laura,
    Labrador 'Luna' im Herzen *24.09.2002 - +15.05.2015

  • Bei meinem Praktikum beim TA fand ich es schlimm das Leute die Tumore ihres Hundes viel zu spät bemerkt haben. Die Tumore waren schon am aufplazen und der Hund lief voll. Sie haben es erst gemerkt als Blut aus dem After (?) lief, sie hatte schon so gelbe Augen wegen der Lebervergiftung, wie kann man so unaufmerksam sein?
    Sorry, etwas vom Thema abgekommen :-/

  • Meine jüngste Tochter hatte ein Meerschweinchen, dem an der kleinen Schnauze ein großer Tumor wuchs. Wir gingen zum Tierarzt und der meinte, das müsse entfernt werden sonst könnte der Kleine bald nicht mehr fressen und verhungert und veranschlagte dafür 90-100 Euro.
    Ich war alleinerziehend und das war für mich eine Menge Geld aber ich hatte da ein weinendes 11-jähriges Mädchen.
    Ich hab mit meiner Tochter einen "Deal" gemacht: Wir holen uns eine zweite Meinung von einem anderen Tierarzt und ggf. noch einem dritten. Alles innerhalb von 2 Tagen. Wir lassen den Max operieren, aber nicht zum ersten Angebot. Sollte es überall gleich teuer sein, dann muß es eben sein.


    Der Tierarzt in dem kleinen Dorf, aus dem wir wenige Monate vorher weggezogen sind, hat uns an einen Kollegen vermittelt, der sich anbot, den Max zu operieren für 50 Euro. Auch eine Menge Geld für ein Meerschweinchen.
    Wir haben es machen lassen und er hat die Nachbehandlung dann mit Antibiotika und Kontrollen auch noch sehr gewissenhaft gemacht.


    Unser Max hat noch etliche Jahre unbeschwert gelebt und ist 8,5 Jahre alt geworden. :roll:

  • solche Geschichten sind sicher alltäglich, vor allem auf dem Land. Warum sollte man Geld für einen Tierarzt bezahlen, wenn man eine neue Katze irgendwo umsonst bekommt...so werden sicher viele denken.


    LG
    Sabine

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE