ANZEIGE
Avatar

Hund hormongesteuert?

  • ANZEIGE

    Hallo!


    Ich weiß, dass der Titel vllt etwas irreführt, aber mir fiel nichts besseres ein...
    Ich bin mal gespannt auf eure Meinungen, und zwar folgendes:
    meine DSH wird im März 2 Jahre alt und wir beobachten bei ihr all monatlich das gleiche Szenario...
    Phase1 : während der Hitze und Scheinträchtigkeit ist sie ne ziemliche zicke, andere hunde werden angemault, :barb: wenn sie spielen wollen... dafür aber ist sie extrem gehorsam und hört aufs wort... sie ist besonders konzentriert und motiviert... :gut:
    Phase 2: nach der scheinträchtigkeit nun ein völlig umgekehrtes bild... mein hund ist nochmal gefühlte 4 monate alt und versucht alles um einen spielgefährten zu motivieren, aber die ohren werden dafür immer öfter auf durchzug geschaltet... wenn federvieh vorbeifliegt rast der hund hinterher... während phase 1 gar kein thema, selbst wenn sie zum spurt ansetzt dreht sie sofort auf rückruf um...
    das ganze ist extrem deprimierend... :kopfwand: denn ich hab gas gefühl, dass alles was zuvor erarbeitet wurde von einen auf den anderen tag verloren gegangen ist und erst wieder ins gedächtnis kommt, wenn die hormone umschlagen...
    habt ihr ähnliche erfahrungen mit euren hündinnen? bis jetzt konnten wir diesen Ablauf bei jeder ihrer 3 Läufigkeiten beobachten... normal? oder ändert sich das irgendwann?


    Liebe Grüße

    "Versuchungen sollte man nachgeben, wer weiß ob sie wiederkommen."

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    :D


    so extrem, wie Du das jetzt so beschreibst, ist das hier nicht.
    Aber ja, sie macht so Phasen durch.
    Mal total anhänglich, total lieb und verschmust.
    Dann benimmt sie sich "aggro" gegenüber andere Hunde, die sie sonst mal nicht anschauen würde. Bellt vermehrt als sonst, auch bei jeder Kleinigkeit, die sie "anzeigen" könnte.
    Dann ist sie plötzlich der "Streber" ohne Ende. :lol:



    Schöne Grüße noch
    SheltiePower

  • Hallo bananennuss,


    also bei Jukons bester Freundin ist das auch ganz extrem gewesen. Vor der Läufigkeit wurde sie jedes Mal unmöglich, leider dann eben auch sehr unsicher mit Menschen immer dann und hat sich komplett anders verhalten als Sie sonst ist... Ist bei einer großen schwarzen Hündin natürlich ein echtes Problem... Es war ein ständiges auf und ab und natürlich auch sehr frustrierend für ihr Frauchen. Sie war dann auch leicht reizbar, hat andere Hunde angemault (was sie sonst nie macht). Kurz nach der Läufigkeit, war sie dann immer total fertig auch körperlich und echt ne richtige Schlaftablette. Kann dich also gut verstehen.


    Nach der 3. Läufigkeit musste Sie sie dann kastrieren lassen. Sie hatte juvenile Vaginitis und hohe Gefahr, dass das zu einer Gebärmutterentzündung führt (daran ist ihre vorherige Hündin trotz Not-OP) gestorben.
    Seit dem ist sie wieder ausgeglichen und der liebste Hund. Bei ihr war es auf jeden Fall die richtige Entscheidung, da die Hündin auch sehr gelitten hat - sie wollte es eigentlich nicht sich so daneben zu halten und war dann auch total frustriert. Aber das ist natürlich nicht die pauschale Lösung und muss bei ner anderen Hündin gar nicht so sein.


    Aber wird sie denn alle Monate läufig??? Weiß nur, dass Scheinträchtigkeiten auf die Dauer ja nicht so toll sind - auch wegen Mama-Tumoren und so? Aber bin leider keine Hündinnen-Expertin. Kira bekamen wir mit einem dreiviertel Jahr und da war sie leider schon kastriert.


    Auch mein Jukon (1 1/2 Jahre), auch DSH hat solche Hormonphasen (bei ihm wird immer seine Angst vor lauten Motorengeräuschen schlimmer, dauert dann so 3 Wochen, dann ist er wieder normal). Also er ist auch wirklich hormongesteuert ;)


    lg Caro

    LG Caro & der kleine Schwarze

  • ANZEIGE
  • naja 2 mal im jahr wird sie heiß, ganz normal halt... gut 3 wochen und dann 2 monate scheinträchtigkeit... wobei sich diese nur durch die zickereien äußert... körperliche symptome zeigt sie gar keine... :???:
    ob kastration für uns die richtige lösung ist, weiß ich nicht so genau... außerdem hab ich ehrlich gesagt etwas angst, dass dann der welpe, wie wir ihn zwischen den läufigkeiten haben, im kopf für ewig bleibt... muss auch nich unbedingt sein... :headbash:
    bin ja immernoch guter hoffnung dass sich das ganze irgendwann von selbst regelt und mein hund durchgängig einen mittelweg findet...

    "Versuchungen sollte man nachgeben, wer weiß ob sie wiederkommen."

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE