ANZEIGE
Avatar

Hundeschule Bielefeld

  • ANZEIGE

    Moin liebe Gemeinde,


    am 5 März ist es soweit: mein Molossermix kommt zu mir.
    11 Monate ist Zazou alt und sie wird noch ein wenig wachsen, hoffe ich ^^


    Nun aber zu dem Thema:
    Ich würde gerne so Zeitnah wie geht, mit dem Hund eine Hundeschule besuchen.
    Und suche daher etwas, was natürlich möglichst in meiner Umgebung liegt.


    Sprich: Was könnt ihr so im Umkreis von Bielefeld (33602) empfehlen?


    Grüße,
    Jon

  • ANZEIGE
  • Hallo aus 33602 nach 33602 ;)


    also ich bin in der Hundeschule Niepel und bin da ganz zufrieden, kenne allerdings halt auch nur die Welpenspielstunde. Das Trainingsgelände ist in Schildesche, Bultkamp 100 ist die Adresse. Falls du mit dem ÖPNV fahren musst, wäre das der Bus 27 Richtung Schildesche bis Bultkamp, sind ca 15Min Fahrt. 5x kostet 35€, 10x kostet 65€ (äh, glaube ich :???: )


    Momentan sind da ganz schön viele ganz schön große Hundchen (Sugar, Irischer Wolfshund, Bo, Deutsche Dogge, Filou, ein Riese, keine Ahnung, was das ist, Skat, Viszla.. naja und so weiter), da würde sich deiner bestimmt wohlfühlen! Fény hat da eher schlechte Karten. ;)
    Aber gerade da sehe ich, dass es sich um eine gute HuSchu handelt, denn in solchen Situationen haben die Trainer (sind immer zwei) und z.T. auch die anderen Welpenbesitzer ein Auge drauf und gehen mal dazwischen, wenn's zu arg wird, oder sich zwei oder mehr auf meinen Kleinen meinen stürzen zu müssen.

    “Dogs are great. Bad dogs, if you can really call them that, are perhaps the greatest of them all.”


    ― John Grogan, Marley and Me: Life and Love With the World's Worst Dog

  • mein problem ist: ich weiß auch gerade noch nicht ob ich welpen oder normal training buchen müsste.
    aber tendenziell hab ich da auch schon mal auf deren website geschnuppert.


    das problem ist; ich kann mich jetzt nicht anmelden, weil der Hund erst noch die ganzen Prozedere mit
    amt, tierarzt etc durchlaufen muss... und der nächste seminar start ist schon am 15ten ...

  • ANZEIGE
  • Hm, also du müsstest wohl das richtige Training (Erziehungskurs meinst du, oder?) besuchen, denn die Welpenkurse finden nur bis 6 Monate statt. Es gibt aber auch glaube ich so eine Spielstunde (Samstags oder so?), falls du daran Interesse hast?


    Aaaaalso.. klar musst du das alles machen. Aber für die HuSchu reicht es eigentlich, wenn du die wichtigsten Impfungen hast (SHLP), dann kann's losgehen. Das heißt du kannst die Sache mit dem Anmelden etc (geht übrigens online) auch danach machen oder parallel eben.
    Doof, wenn du später dazukommst, aber... vielleicht ginge das ja auch? Wenn das für dich denn eine Möglichkeit wäre. Also allgemein ist der Herr Niepel da ganz kulant, Fény ist zB auch schon 6 Monate alt und wir werden noch 2Wochen zur Welpengruppe gehen, hat sich so ergeben und ist auch kein Problem...


    Allgemein kann ich dir nur sagen, dass die Leute da auf jeden Fall alle sehr lieb und nett sind, sowohl Trainer als auch Hundebesitzer.

    “Dogs are great. Bad dogs, if you can really call them that, are perhaps the greatest of them all.”


    ― John Grogan, Marley and Me: Life and Love With the World's Worst Dog

  • @ Tjani:
    Hi^^. Zu deiner Erfahrung mit der Hundeschule hab ich ne Frage :) : Wie kommt Fény denn mit den "großen" Welpen klar?
    Bei mir zieht im April ein kleiner Papillon ein und - :ops: - vielleicht bin ich einfach etwas zu überempfindlich aber ich mach mir da doch etwas Gedanken...
    Und was wird dort bereits trainiert (Sitz, Platz...) oder geht es wirklich nur ums herumtollen mit anderen Welpen?


    Bin eigentlich begeistert vom hsv-fairplay Bielefeld [ xjonx: Die haben auch ne Welpenspielstunde :smile: ], aaaber der Verein ist ohne eigenes Auto so schwer zu erreichen...

    Mein Aussie Henry + Papillon Junis http://www.papillonpower.jimdo.com

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Papillonpower:


    Hi =)
    also.... allgemein sehe ich das so: auch ein kleiner Hund muss lernen mit größeren Hunden klarzukommen, da sonst Unsicherheit und evtl Angstkläfferei entsteht, darauf habe ich definitiv keine Lust. DENNOCH: die kleinen Hunde sind einfach wirklich körperlich schwächer, da muss man auf jeden Fall aufpassen, anders geht's nicht.. denn die Großen sind natürlich genau so unerfahren im Umgang mit anderen Hunden (auch die sind dafür da den Umgang mit kleineren Hunden zu lernen!) und tollpatschig und stürmisch, das kann dem Kleinen auch schon mal wehtun.
    Fény hat zum Glück entdeckt, dass er viel flinker und schneller und wendiger ist, so versteckt der sich einfach schnell, wenn's ihm zu viel wird, wo die Großen nicht, oder nicht so schnell reinkommen. Auf dem Hundeplatz stehen viele so Möglichkeiten. Er sitzt dann nicht zitternd und ängstlich in seinem Versteck oder so, sondern orientiert sich erstmal kurz, checkt die Lage, rennt dann eine Runde mit, und, zack, wieder rein ins Versteck.
    Wenn einer doch mal zu wild wird, geht, wie gesagt, jemand dazwischen, auch energisch, wenn es sein muss. Mehr als ein Hund wird an Fény sowieso nicht geduldet (meist bei den anderen auch nicht, ist Situationsbedingt) und das ist auch gut so.


    Die Welpenstunde läuft so ab, das zu Anfang erstmal ein paar Minuten gespielt werden darf, die Welpen sind da meist so hibbelig, dass die Power erstmal raus muss und begrüßt werden muss, was das Zeug hält ;), dann kommen immer kleinere Übungen, oder auch mal ein kleiner Vortrag (kurz natürlich) und Freispiel im Wechsel... mal sehen, was haben wir denn bisher so gemacht.. äääh


    - erste Fuß-Geh-Übungen
    - Hund heranrufen
    - Hund von fremder Person heranrufen lassen
    - Hund unter Ablenkung (mmmh, Würstchen!) heranrufen
    - "Baby-Sitz" und "Baby- Platz"
    - Ruhe - das sowieso sehr oft. Hund soll lernen ruhig neben dem Halter zu warten
    - Hygiene etc. Übungen, zB Ohren putzen
    - kontrolliertes Ableinen
    - "Schau"


    mh, ja, das fällt mir so ein.. sind meistens so 2-3 Übungen pro Stunde.


    Papillon passt ja sonst von der Größe her auch ganz gut, vielleicht treffen wir uns ja mal :)

    “Dogs are great. Bad dogs, if you can really call them that, are perhaps the greatest of them all.”


    ― John Grogan, Marley and Me: Life and Love With the World's Worst Dog

  • Danke dir :)
    Klingt ja wirklich gut !


    ^^ Ja bis Mitte April muss ich noch warten, aber dann komm ich bestimmt mal vorbei zur Welpenspiel-Probestunde ^^

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE