Avatar

Gehorcht allen, nur mir nicht :((

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich brauche dringend Hilfe für einen Freund, der mitllerweile so verzweifelt ist, dass er seine 'Tochter' abgeben will. Nachdem ich mich hier umgesehen habe, denke ich, einige von euch hatten vielleicht denselben Stress bzw. Erfahrung, wie er sich verhalten soll.


    Die Hündin ist ca. 1,5 Jahre jung, kastriert und ein Mischling (wir tippen auf Schaeferhund/Dobermann) Aussehen eher Dobbermann, aber gelb und kurzhaarig und nicht nachvollziehbar, da sie ein Findling ist.


    Sie war in einer Hundeschule hier in der Türkei (hier gibt es leider nicht sehr viele) und sie gehorcht auf'sWort, kommt, wenn Sie gerufen wird und und und....


    Wir haben mit dem Trainer zusammen gearbeitet. Er hat ohne irgendwelche Hilfsmittel gearbeitet und Sie hat alles freiwillig und gleich beim ersten Befehl gemacht. Er meinte nur, Sie vermeidet den Blickkontakt, um nicht gehorchen zu müssen.


    Kaum zu Hause, begannen die Probleme, İn der Wohnung null Probleme, sie gehorcht auf's Wort. Aaaaaaaaber draussen, da geht gar nichts! An der Leine alles OK, nur wir können uns die Seele aus dem Leib schreien, sie kommt nicht. Wenn wir an der Leine ziehen, kommt sie zwangsweise und würdigt uns kines Blickes.


    Ohne Leine geht überhaupt nichts. Sie kommt nach Hause, wenn İhr danach ist, zu İhrem Herrchen überhaupt nicht.


    Kann uns jemand helfen?

  • ANZEIGE
  • Viele Hunde sind so, dass sie in reizarmen Gebieten (Hundeschule oder Wohnung) perfekt hören, dies aber draußen sofort wieder lassen, weil sie dort mit zu vielen Reizen konfrontiert werden.
    Schaut sie die Menschen um sie herum nie an? Oder nur dann, wenn ein Befehl ausgesprochen wird? Das hört sich für mich nicht so an als würde sie es tun um dann einen Befehl nicht ausführen zu müssen, sondern um Meideverhalten. In der Wohnung und auf einem Hundeplatz kommt sie nicht weg, da es in der Regel ein begrenzter Raum ist. Ohne diese Begrenzungen vermeidet sie es auf den Befehl zu hören. Seit wann ist sie denn schon in der Familie? War sie ein Straßenhund, oder wurde sie ausgesetzt irgendwo angebunden gefunden?


    Gib uns bitte noch etwas mehr Infos über die Dame.

  • Ich würde Anfangen mit einer Schleppleine zu arbeiten... Macht euch interessanter, sei es mit super Leckerchen oder einem QietschSpielzeug( wenn sie drauf abfährt).


    Was passiert wenn ihr aufeinmal in eine andere Richtung RENNT? Läuft Sie da nicht hinter her????


    Große Freilauffläche aufsuchen, schleppleine an den Hund, ca. 10min freizeit lassen und dann rufen und bei Blickkontakt wie von einer Biene gestochen wegrennen !


    Oder aber Ihr sucht euch hier mal einen Trainer der mit euch Einzelstunden macht....

    "Was ist denn da drin?" "Weiß ich nicht, ich habe ihn noch nicht aufgemacht!"



    Spike´s Fotos

  • ANZEIGE
  • Wieso kommt sie nach Hause, wenn ihr danach ist, läßt er sie frei in der Gegend herumlaufen :???:

  • Ist eine Villa in einer Anlage direkt am Meer, da springt sie einfach über de Zaun, wenn ihr danach ist.


    Mit der Schleppleine klappt das einwandfrei, wenn ich sie an der Hand habe, dreht sie sich auch ab und zu um. Der Trainer war auch schon vor Ort und hat mit ihr geübt, auch da macht sie alles (sogar ohne Leine)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Der Grund, warum ich mich in diese Sache einmische ist einfach nur die Hündin.
    Er lebt sie zwar, aber falscher Stolz kann dazu fühen, dass die sture Dame auf der Strasse landet.
    Menschen haben nunmal den Charakter, sich so gut wie nie schuldig zu fühlen.


    PocoLoco, du hast recht und ich schliessemich dir an, aber es bringt mir leider nichts...

  • Das Ding ist halt, dass die Hündin denkt: Joa, du gibst mir zwar das Futter, aber das ist alles was wir gemeinsam haben. Unterhalte dich mal weiter mit dem Gartenzaun, während ich meine Runde drehe. Der Hund ist ja nun auch nicht sonderlich stur (sie arbeitet gut mit dem Trainer mit), sondern sieht nicht ein, warum sie auf den fremden Kerl der sie vielleicht gerade ma füttert hören soll. Wenn sie eines Tages eine Futterstelle ausserhalb des Grundstücks findet, die lukrativ ist und regelmäßig, wird sie nicht mehr wieder kommen. Wenn der Halter er es nicht einsieht, dass auch von seiner Seite was kommen MUSS, wird das alles nichts helfen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!