ANZEIGE
Avatar
  • ANZEIGE

    Hallo,
    Wir überlegen uns einen Shiba Inu zuzulegen..
    Allerdings habe ich persönlich noch nicht viel Erfahrung mit Hunden.
    Meine Mutter hatte in ihrer Kindheit viele Hunde, dies ist aber schon länger her und damals waren es ja auch noch andere Zeiten (auch in Punkto Hundeerziehung).
    Natürlich habe ich vor mit meinem zukünftigen Shiba eine Hundeschule zu besuchen.
    Da ich aber noch nicht viel Erfahrung besitze hätte ich da ein paar Fragen.
    Muss ich irgendetwas tun bevor ich einen Hund anschaffe? (Vorbereitung vor dem Einzug oder ähnliches)
    Ich habe im Internet gelesen das Shibas ihren eigenen Kopf besitzen und schwerer zu erziehen sein sollen und dass sie keine "Anfängerhunde" seien. Allerdings stand auf anderen Seiten wiederrum dass man mit dieser Rasse sehrwohl auch als Anfäger zurecht kommt.
    Was stimmt denn nun?
    Wie lange sollte ich am Anfang frei haben (also Ferien bzw keine Schule/Arbeit), bis ich den Hund auch mal alleine lassen kann?
    Ich habe mich im Internet schon über Züchter in meiner Nähe informiert allerdings nicht sehr viel gefunden, bzw nicht in einem späteren Zeitraum (ich möchte mir noch ein bisschen Zeit lassen bevor ich den Hund anschaffe, erst wenn ich mir genug Wissen angelesen habe bzw genug Informationen kenne und mich bereit fühle einen Hund zu "besitzen"..Außerdem gibt es da wieder das Problem mit den Ferien. Aber ich denke in den Sommer Ferien oder August sollte schon gehen.)
    Kann jemand Züchter nähe Wien oder in Österreich oder wenn es sein muss in Deutschland, nähe Österreich empfehlen?


    Hach ich hatte noch mehr Fragen allerdings sind mir die gerade entfallen.. ich schreibe sie später nochmal rein bzw wenn ich neue Fragen habe kommen die auch noch hier rein. Hat vielleicht noch jemand allgemeine Tipps?
    Bis dahin bedanke ich mich schonmal für die Antworten (die hoffentlich folgen werden) und stöber mich hier auch erstmal durch das Forum.


    mfG.

  • ANZEIGE
  • Hey, schön, dass du dich vorher gut über deine Traumrasse informierst :smile:
    Ich habe keinen Shiba Inu, hatte über längere Zeit aber einen in meiner mantrailingtruppe dabei und konnet Besitzer und Hund daher relativ gut kennen lernen.
    Die Shiba Inus sind interessante Hunde, absolut nichts für mich als begnadeter Hütehundfan :p Aber tolle Hunde !
    Sie sind sehr selbstständig, eigensinnig und gleich fast schon mehr einer Katze als einem Hund. So hat es mir die Besitzerin beschrieben. Ihr Shiba Inu ist äußerst "sauber" und auch eher der ruhigere Typ. Er hat viel Stolz und Würde und ist nicht gerade ein Kaspar. Das wäre unter seiner Würde :roll:
    Das Mantrailing macht er gerne, aber auf eine völlig andere Art und Weise wie zb. meine Jenna. Wenn er es macht, macht er es gut, arbeitet aber ganz anders mit der Nase. Er geht sehr cool an die Arbeit ran und wenn er meint, nun ist genug, dann IST auch genug. Er hat nicht diesen "will-to-please", aber ich denke, dass willst du auch nicht, denn sonst würdest du dir eine andere Rasse suchen. Generell lässt sich dieser Shiba nie wirklich zu Spielchen hinreißen. es gibt sicher auch verspieltere, ich kenne eben nur diesen EInen.
    Ich denke, du wirst auf jeden Fall eine Menge Geduld (und Humor) bei der Erziehung gebrauchen, aber das benötigt ja jede Rasse auf ihre eigene Weise.
    Was die Anfängerfrage angeht: Das ist immer schwierig zu sagen. Es gibt Menschen, die haben schon 5 Hunde gehabt, ganz einfache, liebe, leicht erziehbare Hunde, denen mag man trotzdem keinen "schwierigeren" Hund geben. Manche Menschen eignen sich nicht für diese und jene Rasse, weil die Vorstellungen von einem Hund eine Andere ist.
    Ich bin der Meinung, wenn man eine Hundeschule besucht, sich ausreichend informiert und evt. noch KOntakt zu anderen Besitzern dieser Rasse pflegt, dann kann ein Anfänger auch eine angebliche "schwierige" Rasse halten. Vorrausgesetzt, man weiß wirklich, was auf einen zukommt und bereitet sich auf entsprechende Bedürfnisse und Verhaltensweisen der rasse vor.
    Fahr doch zu einem Züchter und sprich mit ihm, was für Vorstellungen du hast. Dir wird dort sicher geholfen, ob ein Shiba in dein Leben passen könnte, denn gute Züchter geben ihre Welpen nicht irgendwohin.


    Alles Gute :-)

    Es grüßen herzlich,
    Svenja mit Nougatnasenfuchs Jenna und Zimtprinz Ayou


    ” Ja, ich bin ein Träumer … denn nur Träumer finden ihren Weg durchs Mondlicht und erleben die Morgendämmerung bevor die Welt erwacht. ” (Oscar Wilde)

  • Meines Wissens nach hat der Shiba Inu einen nicht zu unterschätzenden Jagdtrieb - er ist ein Jäger. Das wird von den Züchtern, die den Shiba als Anfängerhund anpreisen, gerne unterschlagen.

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE