ANZEIGE
Avatar

Gaumensegel

  • ANZEIGE

    Ich war gestern mit meiner Hündin beim TA da ich das Gefühl hatte sie hätte sich erkältet.


    Seit geraumer Zeit röchelt/grunzt sie bzw. manchmal hört sich das so an als wenn sie zu viel Speichel im Hals hätte. Als weitere Idee hatte ich noch vielleicht liegt das ja auch daran das sie 1 Kilo ( :ops: ) zugenommen hat.



    Nun der Schock. Der TA meinte sie hätte das Gaumensegel zu lang/dick. Das müsse operiert werden.



    Ich weiß nun nicht wirklich was ich machen soll. Hat von Euch einer Erfahrungen mit solchen OP´s? oder gibt es vielleicht noch eine Alternative zur OP?



    Achja Sammy ist ein Mix aus Cairn-Terrier/Jack Russel x Mops/Chihuahua und wird im März 3 Jahre alt.

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    mein Hektor hat auch ein zu langes Gaumensegel. Allerdings hat er keine Probleme damit - bisher.
    Man sagte mir aber schon während der Endoskopie, dass ich darauf achten soll, ob sich an seiner Atmung was ändert (Röcheln, Grunzen, Erstickungsanfälle, ...)


    Man sagte mir: Die OP sei ziemlich leicht zu machen, einfacher, als die Mandeln zu entfernen. Das würde auch ziemlich schnell abheilen.


    Eine Alternative kann ich mir nicht vorstellen. Denn das Problem mit der Atmung kann sich ja auch noch verschlimmern. Es kann sein, dass der Kehlkopf nicht mehr am Gaumensegel vorbeikommt -> der Hund würde dann in dem Moment keine oder nur wenig Luft bekommen.


    Aber du kannst oder solltest dir vielleicht noch eine zweite Meinung einholen?
    Das würde ich zumindest immer gern machen, bevor ich meinen Hund unters Messer lege.


    Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen?

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE