ANZEIGE
Avatar

Hühnerherzen im BO trocknen?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich habs hier schonmal irgendwo gelesen, finde es aber grad nicht wieder...
    Würde gerne Hühnerherzen als Leckerlie verfüttern und möchte diese nun trocknen/garen. Wie genau mache ich das? In den Ofen? Wie lange und welche Temperatur? Aufgetaut sind sie schon.


    Danke schonmal im vorraus!

  • ANZEIGE
  • So, ich habs jetzt mal auf eigene Faust versucht und die Dinger ca. 3 Std. erst bei 100° (ca. 2 Std. Ober- und Unterhitze), dann bei 50° (Umluft) schmoren lassen aber trocken finde ich sie immernoch nicht wirklich, eher sehr fettig und vom Fleisch her gar aber eben auch nicht trocken. Sollen die denn wirklich richtig trocken werden oder nur gegart zum verfüttern als Leckerlie (wobei sich mir hier der Sinn des ganzen Vorgangs nicht erschließen würde :???: ).


    :hilfe: :hilfe: :hilfe:

  • Hast du den Backofen komplett zu gehabt? Trocknen im BO klappt meistens besser, wenn man ihn einen Spalt weit offen lässt, so dass die Feuchtigkeit abziehen kann.


    Verfüttern kannst du sie natürlich auch so gegart, dafür müssen sie nicht komplett trocken sein. Allerdings halten sie sich richtig durchgetrocknet natürlich länger.

  • ANZEIGE
  • Hm, stimmt. Jetzt wo Du es sagst, sowas hab ich mal gelesen :headbash:
    Also nächstes Mal BO nen Stück auflassen. Und wie lange und bei welche Tempi sollte man das dann machen? Und welche Einstellung?

  • Das ist zu kurz. Ich weiss es nicht mehr so genau, aber ich habe mal sehr kleine Putenherzen (vielleicht waren's sogar Hühnerherzen) erhalten, und eine Ladung davon getrocknet. Habe sie halbiert und dann kurz bei 200° "angebraten", dann etwas 4 Std bei ca. 100°, und am nächsten Morgen nochmal etliche Stunden bei 80°.


    Nur gegart sind sie sehr lecker, aber nicht haltbar. Zur Aufbewahrung müssen sie wirklich ganz dürr sein. Ich habe auch nur solche ohne Fettkranz getrocknet.

    Rhian - Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006

    Splash - Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010

    Emrys - Welshie-Zwärgli *27.6.2020

    Welsh Springer Spaniels Reloaded!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bei Hühnerherzen fang ich meist mit 150°C an, das ganze für ca. 2-3 Stunden und im Anschluss nochmal eine knappe Stunde bei ca. 100°C. Backofen wie geschrieben einen Spalt offen lassen - ich leg zusätzlich so ein spezielles, Fett aufsaugendes Backpapier drunter, das zieht auch nochmal etwas Fett und Feuchtigkeit raus.

  • Ganz ehrlich? Ich finde das ist unsinniger Stromverbrauch. Als Leckerli reichts doch, die schnell durchzukochen und zu geben.

  • Zitat von "BolleBoxer"

    Ganz ehrlich? Ich finde das ist unsinniger Stromverbrauch. Als Leckerli reichts doch, die schnell durchzukochen und zu geben.


    Hm, wenn ich das so lese ist das warscheinlich die einfachere Variante...aber Versuch macht ja kluch :lachtot: Vllt war das auch eine einmalige Sache, suche nur ein praktisches Superleckerlie. Evtl. greif ich dann doch wieder zu Fleischwurst oder Käse...

  • Ich bestell die mittlerweile nur noch fertig getrocknet, weil´s mir auch a) zu viel Aufwand und b) zu viel Stromverbrauch war... Aber für mal zwischendurch finde ich es jetzt nicht sooo tragisch :smile:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE