ANZEIGE
Avatar

Komische Fußstellung. Kennt das jmd?!

  • ANZEIGE

    Hallo!


    Habe in letzter Zeit bei meiner 7 Monate alten Border-Colliehündin etwas bemerkt. Und zwar stellt sie die beiden hinteren Pfoten von Zeit zu Zeit ganz komisch. Habs in letzter Zeit nun öfter bemerkt und bin etwas beunruhigt. Vielleicht kennt das ja jmd und kann mir von Erfahrungen berichten. Werde auf jeden Fall auch mal noch zum TA fahren. Der hat nur heute zu deswegen mach ich das dann Morgen oder Übermorgen.


    Hier mal die Fotos.


    So steht sie normalerweise:


    und so siehts aus, wenn ihre Pfote... mmh... ja eigtl, nach Hinten wegknickt. Schwer zu beschreiben.
    Hier die Ansicht von der Seite:


    und hier von Vorne:



    Also so wie ich das bepobachtet hab, tritt diese komische Pfotenstellung auf, wenn sie ihr Gewicht nach hinten verlagert. Danach läuft sie wieder ganz normal und stellt die Pfoten auch nochmal normal.
    Auch dem 2. Foto sieht man meine Hand. Die Pfote stellt sich auch so, wenn ich ein bisschen das Bein nach hinten drücke....


    Bin wie gesagt verunsichert und hoffe mir kann jmd helfen.... Morgen gehts ab zum TA


    lieben Gruß

  • ANZEIGE
  • Sieht etwas durchtrittig aus, kenne das eher von Schäferhunden an den Vorderpfoten, nennt man glaub ich bärentatzig. Evtl sind die Sehnen / Bänder hinten nicht stark genug wenn sie das Gewicht nach hinten verlagert? Lahmen tut sie aber nicht?

    Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast!
    (Der kleine Prinz-Antoine de Saint-Exupéry)

  • ANZEIGE
  • Mmmh ja tut sie glaube ich wirklich....


    Hier hab schnell 2 Fotos gemacht, hoffe man sieht was....


    Aber das macht sie glaube ich auch nicht immer.... Weiß nicht. Habe halt auch eher wenige Bilder auf denen man meinen Hund von hinten sieht.


    Auf diesem hier (ist zwar nur zu erahnen) schauts aber eher gerade aus, oder? Naja sieht man halt shclecht.... :(


    und was bedeutet das jetzt, wenn sie die beine so nach außen stellt???

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Kenne es von unserem das er die Vorderpfoten seitlich stellt. Liegt daran das seine Bänder nicht stark genug sind. Ist wohl alles zu locker.


    Eine Röntgenaufnahme hat Licht ins dunkle gebracht und nun bekommt er Futterergänzungsmittel um die Bänder und Sehnen zu stärken. Einfach mal beim TA nachfragen :smile:

    Die wirklich starken Menschen sind die, die aufstehn wenn sie am Boden sind und den Schwachen helfen ebenfalls aufzustehn.

    ♥ Toska Altdeutsche Schäferhündin 4.03.1995 - 25.05.2007 ♥

    ♥ Sammy Berner Sennen Labrador Mix 24.03.2010 ♥

  • Hinten habe ich das noch nicht gesehen. An den Vorderläufen kommt so eine Ausstellung der Pfoten bei jungen Hunden (insbesondere größeren Rassen) häufiger vor. Deutet meist - wie ja schon geschrieben - auf noch etwas schwache Bänder und Gelenke und ggf. zu schnelles Wachstum hin.


    Versuch abrupte Stoppbewegungen (Ball- oder Stöckchen-Werfen etc.) und zu wildes Toben zu vermeiden. Wir haben damals vom Tierarzt als Futterergänzung Caniviton bekommen und - nachdem die Dose leer war - auf Grünlippmuschelpulver von Lunderland umgestellt. Hat sich mittlerweile ziemlich gut verwachsen.


    Aber lass auf alle Fälle den TA draufschauen - kann ja auch ganz andere Ursachen haben ...

  • Hallo an Alle!
    Danke für eure Antworten!


    Da der TA, wie ich heute Mittag bemerkt habe, seine Öffnungszeiten geändert hatte, bin ich dann mal gleich noch hin. :???:


    Er meinte, da sie im Gesamten noch nicht "fertig" ist, solle ich mir mal keine zu großen Sorgen machen. Sie ist ja erst 7 einhalb Monate und da kann sich noch einiges ändern. Er möchte sie, wenn sie ausgewachsen ist aber auf jeden Fall man röntgen.


    Wie ihr auch, hat er festgestellt, dass sie ein wenig X-Beine hat :hust: und im Moment sehr lange Beine, sie ist tapsig und eben einfach nocht nicht fertig. Da dieses Durchtreten auch nicht sonderlich ausgeprägt ist, lassen wir sie jetzt erst mal groß werden.


    Ich soll eben auch Ballspielen, Stöckchen werden usw. vermeiden. Machen wir aber sowieso nicht.


    Also hoffen wir das alles in Ordnung geht. Aber euch vielen Dank für eure Antworten :)


    lieben gruß

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE