ANZEIGE
Avatar

Bellt bei Abwesenheit wenn er Geräusche hört

  • ANZEIGE

    Hallo,


    also ich habe Balou jetzt soweit, dass er allein bleiben kann. Ich möchte demnächst wieder arbeiten und lasse dann einen Gassigehservice vorbei kommen, ansonsten muss er allein bleiben. In der Woche ist das auch weniger ein Problem, denn dann ist bei uns im Haus nicht viel los. In meinem Haus wohnen noch drei weitere Parteien, und zwei davon haben Hunde. Am Wochenende ist es so, das sich fast alle auf dem Hof versammeln und unser Vermieter auch viel am Grundstück herum baut. Immer wenn dann unten die Tür aufgeht, oder die anderen Hunde unten sind, fängt er (nur in unserer Abwesenheit) an zu bellen. Und das hält er dann so 5-10 Minuten durch. Das kommt dann natürlich sehr oft vor. Wie kann ich ihm das abgewöhnen? Er fängt schnell an zu bellen und zu jaulen. Mir wurden diese Antibellhalsbänder empfohlen, aber sowas möchte ich nicht! Muss doch auch eine humane Art geben. Wir haben noch einen zweiten Hund, der ist jetzt 7 Jahre und der ist ruhig. Den stören keine Geräusche. Balou ist jetzt 7 Monate alt. Bitte helft mir, meine Nachbarn haben sich nun auch schon mehrmals beschwert...

    Wer einen Hund hat, hat einen besten Freund!


    Lena *Labrador-Schäferhund-Münsterländer* (*2000)
    Eddi *Parson Jack Russel* (*14.12.2003)
    Balou *Schwyzer Laufhund* (*26.04.2010)

  • ANZEIGE
  • Ich setz mir hier mal ein Lesezeichen, das interessiert mich nämlich auch.


    Mein einer Hund hat in meiner aktuellen Wohnung anfangs öfter gebellt, hier wird auch viel um- und ausgebaut an den anderen Wohnungen und es ist schon mal lauter hier, viel lauter als in meiner letzten Wohnung, und ich dachte auch erst, jetzt kann sie nich mehr allein bleiben, Mist.
    Aber nach ein paar Wochen hat es sich gelegt und auf den Tonaufnahmen höre ich zwar noch Hundegebell von Nachbarshunden und auch schon mal diese Umbaugeräusche (Handwerker), aber mein Hund ist still. Auf den Videoaufnahmen, die ich sporadisch mache, liegt sie dann völlig entspannt aufm Sofa, auch wenn hier das Bohren losgeht.


    Wie lange wohnst du da schon?

  • seit Juli 2010 und seit dem wohnt auch Balou bei uns. Die Züchterin ist eine der Mieterin hier. Ich muss dazu sagen, dass ich erst sehr spät mit dem Alleinsein angefangen habe. Aber dafür bin ich jetzt schon echt weit. Wir hatten ein kleines Problem mit der Stubenreinheit. Nun kann er schon 5 1/2 Stunden allein bleiben, aber halt dieses Bellen bei Geräuschen... Meine Vermieter (wohnen unter uns) haben gesagt, dass das so nicht geht, wenn ich wieder arbeiten bin. Je nachdem wie ich arbeite, soll ja jemand vorbei kommen um mit ihm Gassi zugehen, aber bis dahin und danach soll er ruhig bleiben...

    Wer einen Hund hat, hat einen besten Freund!


    Lena *Labrador-Schäferhund-Münsterländer* (*2000)
    Eddi *Parson Jack Russel* (*14.12.2003)
    Balou *Schwyzer Laufhund* (*26.04.2010)

  • ANZEIGE
  • es ist immer schwer, so Ferndiagnosen zu stellen
    wird er denn genug ausgelastet? bellt er aus Langeweile, wenn er die Geräusche hört, oder verunsichern sie ihn? bellt er auch bei diesen Geräuschen, wenn du daheim bist?
    evtl. hilft Musik oder Fernseher


    sorry, bin da auch ratlos, hatte das Problem ja auch, Gipsy hat sich einfach dran gewöhnt


    sie bellt allerdings, wenn sie Menschen hört, die sich vor unserer Wohnungstür unterhalten, darum will ich mal mit ihr üben, dass sie im Wohnzimmer bleibt (bislang haben die Hunde Wohnzimmer und Flur, aber an der Wohnungstür ist es halt am lautesten, im Wozi sind sie noch abgeschirmter von Geräuschen)
    wobei sie dann halt nur mal kurz anschlägt und es kommt auch eher selten vor
    das wäre dann aber auch das Mittel der Wahl bei mir, wenn das hier laufend wäre: Hund abschirmen, da ich es nicht gezielt desensibilisieren könnte, also innen möglichst ruhigen Raum, evtl. Musik anlassen

  • Hallo,


    ich würde auch versuchen den Hund eventuell von der Wohnungstür fern zu halten. Vielleicht kannst Du das ja mal probieren.
    Ich hab bei Murphy auch das Radio angelassen und es wurde besser. Heute geht es auch mal ohne.


    Filou hätte jeden Mucks gemeldet wenn ich ihn nicht von der Haustür hätte fern halten können.
    Wir haben aber eine Verbindungstür und die ist dann geschlossen. Die Hunde haben dann nur das große Wohn-Esszimmer und den Flur zur Verfügung, kommen aber nicht direkt zur Haustür.


    So ist es ok für ihn.


    Wir wohnen zwar in einem Einfamilienhaus, aber dennoch möchte ich nicht, dass sich die Nachbarn belästigt fühlen.


    Ich drücke Dir die Daumen und rate Dir aber auch von einem Antibellhalsband ab. Gerade wenn Du zwei Hunde hast kann es passieren, dass wenn der andere bellt, das Halsband trotzdem los geht. Soll so zwar nicht sein laut Hersteller, hab ich aber leider schon erlebt als mich eine völlig verzweifelte Kundin anrief. Ihre Hündin hatte ganz plötzlich vor allen möglichen Plätzen und Gegenständen in der Wohnung Angst.


    Erst nach und nach kam sie mit der Sprache raus.
    Die Hündin hatte ihre Sicherheit in ihre Umgebung komplett verloren und konnte ab dem Moment gar nicht mehr alleine bleiben. Sie ist nach über einem Jahr immer noch auf der Hut in der Wohnung und ob sie jemals wieder unbefangen wird, kann ich nicht sagen.


    Von daher lass es bitte.


    Liebe Grüße


    Steffi

    Liebe Grüße


    Steffi E.


    ____________________________



    Filou August 2007 der Spanier
    Murphy April 2010 der Amerikaner
    Ronja 10.08.1998 - 13.06.2012 die Deutsche, tief im Herzen und unvergessen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • ich hab damals, als es bei Gipsy so gar nicht klappen wollte, auch gedacht, so ein Halsband hilft
    aber ich denk auch, das is Mist


    man kriegt das normalerweise auch anders geregelt, eben über ganz normale Erziehung/Training


    solche Halsbänder sind Mist (hab nie eins getestet, aber was Steffi schreibt finde ich ganz wichtig)


    bei Gipsy sah es für mich durchaus nach Kontrollzwang aus, da sie sofort, wenn ich gegangen bin, gebellt hat, und dann durchgängig, und dank der lieben Frau K. Geb-M**n im Fernsehen, die ja munter diese Halsbänder einsetzt, dachte ich, das wäre die Lösung. Aber es ist egal, ob der Hund aus Kontrollverlust bellt oder aus Angst oder weil er was hört. Wichtig ist, denke ich, wirklich eine ausreichende Auslastung vorher, ggf. Abschirmen (wenns definitiv an Geräuschen liegt) in einen ruhigeren Raum (ne Bekannte hat das Problem auch: lässt sie die Hunde in Raum A allein is alles super, weil es da ruhig is; in Raum B, wo sie mehr mitbekommen, bellen die viel), ggf. Umgebungsmanagement (Musik, Kong dalassen, wenn er sich damit beschäftigt).


    Bei Gipsy hab ich angefangen, indem ich mich angezogen und wieder ausgezogen hab. Bis sie nicht mehr sofort mit aufgesprungen ist in der Erwartung, dass sie mitdarf. Usw. So hat sie sich dann irgendwann von selbst entspannt und ich konnte Tür öffnen und irgendwann auch rausgehen, ohne dass sie gebellt hat. Sie kam dann zwar mal gucken, aber das wars auch.


    Das jetzt zum Grundtraining ;)


    Ansonsten, ja, abschirmen.


    Oder, wenn die Züchterin mit im Haus wohnt, könnte sie nicht evtl. die Hunde tagsüber nehmen? Oder zumindest an den Wochenenden, wenn du sagst, es ist nur am WE so, weil da so viel bei euch los ist?


    Oder gezielt am WE allein sein üben, also, wenn wirklich jedes WE bei euch aufm Hof Party angesagt is, dass du das nutzt und, nur an den WE, allein bleiben neu übst.

  • also von der wohnungstür sind sie von anfang an abgeschirmt. und es liegt wirklich nur an den hofgeräuschen. der tv ist auch schon an. balou bekommt einen kauknochen und hat etwas spielzeug zur beschäftigung, wenn ich nicht da bin. vor dem allein lassen gehen wir spazieren und etwas spielen auf den wiesen mit einem kong oder ring. laut nachbarn bellt er ja nicht nur, wenn die anderen hunde auf dem hof sind, sondern auch wenn nur sie auf den hof gehen und dort irgendwas bauen. es gibt hier leider kein ruhiges zimmer, ausser das bad und da können sie sich gerade mal im kreis drehen... das wäre ja eine be... lösung.


    wenn ich gehe macht er auch keine anstalten, das haben wir ja nun schon zur genüge geübt und meine züchterin brauch ich gar nicht erst fragen... wir haben überhaupt keinen guten draht mehr zu einander... ist schon älter und scheint starke stimmungsschwankungen zu haben. in der wohnung ist auch nichts zerstört oder so. bis auf der kauknochen. geht wirklich nur ums bellen

    Wer einen Hund hat, hat einen besten Freund!


    Lena *Labrador-Schäferhund-Münsterländer* (*2000)
    Eddi *Parson Jack Russel* (*14.12.2003)
    Balou *Schwyzer Laufhund* (*26.04.2010)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE