ANZEIGE
Avatar

Probleme beim Autofahren

  • ANZEIGE

    Hallo,
    seit diesem Winter fährt Emma einfach nicht mehr ruhig im Auto mit.


    Normalerweise lief die Fahrt immer folgend ab:
    -steigt von alleine ins Auto ein
    -wird angeschnallt
    -dann wird immer ein bissl geschaut oder sich zum abmatten hingelegt


    Nun läuft es so ab:
    -sie steigt immer noch von alleine ein(also hat sie ja eigentlich keine Angst vorm Autofahren???)
    -wird angeschnallt
    -dreht sich unruhig in alle Richtungen und fängt nach kurzer Zeit(max 5 min) mit hecheln an
    -zittert am ganzen Körper
    -die Ohren werden angelegt
    -ab und zu fietscht sie sogar


    Ich hab wirklich schon alles versucht von Fenster auf, Radio laut- Radio leise, Lüftung an- Lüftung aus, egal obs draußen hell oder dunkel ist, egal wie warm es im Auto ist, hatte sie auch auf einer kurzen Strecke mal abgeschnallt. In anderen Autos ist es übrigens das gleiche. Es hilft irgendwie alles nichts... Keine Verbesserung in Sicht :(


    Es wurde aber rein nix verändert. Ich fahr immer noch das gleiche Auto, sie sitzt immernoch auf der gleichen Autoschondecke, hat den gleichen Gurt.


    Mich wundert das halt. Es kam von einem auf den anderen Tag, aber ohne irgendeinen Vorfall. Und wenn sie doch Angst vorm Auto hätte, würde sie nicht von alleine reinspringen, sobald die Tür offen ist...


    Vlei habt ihr ein paar Tips für mich

  • ANZEIGE
  • War es nachdem ihr Winterreifen drauf gemacht habt :???:


    War bei uns mal so, bei meinem Joschi. Hat lange gedauert bis ich drauf gekommen bin, aber die haben anders gerauscht, das konnte er wohl nicht vertragen.

  • In welche Richtung schaut sie als erstes wenn sie nervös wird? Gibt es eine Richtung in die sie besonders oft schaut. Steigt sie immer hinten ein? Hat sie mal vorne gesessen?


    Gibt es eine andere Situation, in der sie die gleichen Symptome zeigt?


    LG

    "Wir sind ebenso verantwortlich für das Übel, das wir zulassen, wie für das Übel, das wir begehen." – Elton Trueblood


    Viele Grüße
    Claudi mit Vanillekipferl Bokey, Magyar Keverék, *01.01.2005

  • ANZEIGE
  • Hey,


    wollte dazu auch mal einen Fred machen, weil wir das gleiche "Problem" haben :???:


    Ich weiß allerdings woran es liegt (glaub ich zumindest). Immer wenn wir Auto fahren, dann geht es irgenwo ins Grüne wo der Hund toben und rennen kann und andere Hunde trifft. Das hat er sich so gemerkt und er kennt die Strecken inzwischen gut. Vielleicht ist es ja bei Euch auch so? Die Idee mit den Winterreifen von Bentley ist auch gut.


    Ging auch von einem auf den anderen Tag los. Wenn wir losfahren ist er noch ruhig, aber dann wenn er checkt wo es hingeht, steht er komplett unter Strom. Er bellt, winselt, gähnt in einer Tour und ist nicht zum hinlegen oder setzen zu bewegen.


    Wir haben uns Folgendes fest vorgenommen mal durchzuziehen: wenn er anfängt zu bellen und zu winseln, dann gehts auf direktem Weg wieder Heim. Ne halbe Stunde später dann ein neuer Versuch...in der Hoffnung das er lernt: es geht nach Hause, wenn ich im Auto blöde werde. Wenn er sich früher beim Gassi gehen nicht benommen hat, sind wir auch direkt wieder Heim gefahren. Unsere Trainerin hat gesagt das würde sie auch probieren.


    Was anderes fällt mir leider nicht ein dazu.


    Drück die Daumen, dass es bald wieder besser wird mit Eurer Maus!!!

  • Bentley
    Hmm, das mit den Winterreifen klingt eigentlich auch recht plausibel, aber ich kann mich grad beim besten Willen nicht mehr daran erinnern, ob es wirklich zu diesem Zeitpunkt anfing. Noch dazu sind es ja auch die gleichen Winterreifen wie letztes Jahr...
    Hat es sich mit dem Umziehen auf Sommerreifen wieder verbessert, oder wie seid ihr vorgegangen???


    Estandia
    Na eigentlich schaut sie dann meist erstmal nach vorne bis ich eingestiegen bin, aber die Ohren sind sofort angelegt.
    Ja sie steigt immer hinten ein, egal ob sie bei mir oder meinem Mann mitfährt und vorne gesessen hat sie bis jetzt nur ganz selten. Vlei 5x seit dem ich sie habe. Aber hab sie ja von Anfang an, also 1,5 Jahre. Sie saß aber schon sehr lange nicht mehr vorne...
    Ansonsten hat sie eigentlich nirgends diese Symptome. Das einzigste was auffällig ist, ist das sie in letzter Zeit oft die Ohren anlegt, aber ohne Zittern oder hecheln. Das ging sogar so zeitgleich mit dem Autofahren los, wenn ich mal recht darüber nachdenke, aber was kann das sein??? :???:


    TikiNz
    Nuja, das kann ich mir eigentich nicht vorstellen. Seit ihrem Welpenalter ist sie es gewohnt täglich im Auto zufahren, aber immer mit verschiedenen Zielen. Es geht zwar auch oft ins Grüne, aber auch mehrmals die Woche zu meinen Leuten, oder zu denen von meinem Freund...
    Nachdem ignorieren auch nciht geholfen hat, ist dein Ansatz mit dem Heimfahren, aber letztlich trotzdem eine gute Idee- merci :)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Es war zuerst nur wenn wir über einen bestimmten Asphaltbelag gefahren sind.
    Auf längeren Strecken habe ich ihm dann Bachblüten gegeben, auf kurzen Wegen ging es so.

  • Aber da befahr ich ja eigentlich auch immer die gleichen Strecken mit gleichem Belag...
    Bin heute eine längere Strecke gefahren also ne gute halbe Stunde da hat es dann irgendwann aufgehört und sie hat sich hingelegt und gebutztelt... :???:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE