ANZEIGE
Avatar

Schmerzen nach der Impfung

  • ANZEIGE

    Hallo dogforum Nutzer


    Mache mir sorgen um meinen Welpen. Er ist ein Chihuahua Cairn Terrier Mischling und ist 16 Wochen alt. Heute hat er seine erste Impfung bekommen und schon beim Tierarzt den totalen Aufstand gemacht. Nachdem er die Spritze bekommen hat, hat er fürchterlich geschrien und gezappelt, musste ihn erstmal auf den Boden setzen, wäre mir sonst vom Arm gefallen. Irgendwann war es nur noch ein Winseln und dann ist er wieder normal gelaufen. Zuhause liegt er jetzt nur noch rum und fängt sofort an zu jaulen, wenn man ihn anfasst oder hochheben will (dabei komme ich nicht einmal in die Nähe der Einstichstelle) und auch so fängt er an zu winseln, wenn man ihn in ruhe lässt. Habe noch eine Frage, der TA hat mir eine Tablette für die Wurmkur gegeben, ab wann darf er die denn jetzt nach der Impfung kriegen?
    Bitte um schnelle Antworten!!


    LG
    Jacky

  • ANZEIGE
  • Er ist vielleicht ein bissl geschockt über das Vorgehen bei der Impfung- grad, wenn er sich so arg gewunden hat und ihm der TA-Besuch gar keinen Spaß gemacht hat.
    Unser Kater z.B. macht jedes Mal einen RIESENAufstand, ist tagelang beleidigt und jöselt rum. Die Katze interessiert es wiederum gar nicht.


    Bruno wurde ja auch geimpft und hat nur nach dem Spritzen kurz gejammert, weils wohl gebrannt hat. Am Impftag hat er noch gejauelt, wenn man ihn hoch genommen hat, das hat wohl bissl gezogen, aber das hat sich schnell wieder gelegt.


    Kannst du dich noch an eine Impfung erinnern? Die Stelle piekt auch nach ein paar Tagen noch, nur dass wir Menschen nicht jaueln sondern ganz normal Aua sagen. ;)

  • Die Impfstelle tut ihm sicherlich weh - Du solltest ihn aber auf keinen Fall trösten oder bemitleiden, damit verstärkst Du sein "Leid" noch :roll: .
    Versuch einfach, ihn ein wenig abzulenken, vielleicht mit Spielen oder einem kleinen Gassigang (nicht lang, denn er soll ja heute geschont werden). Morgen hat er sich bestimmt wieder beruhigt, könnte aber an der Impfstelle auch noch eine "Beule" bekommen, die noch einige Tage schmerzhaft sein kann. Da muss man dann aufpassen, dass man beim Hochheben und Bürsten nicht drankommt.


    Wegen der Wurmkur-Tablette: Hast Du nicht den TA gefragt, wann Du sie dem Kleinen geben sollst?? Soweit wie ich weiss, soll man Impfen und entwurmen nicht zeitgleich machen, weil die Belastung für den Hund sehr groß ist.


    Also musst Du ja sowieso deinen TA nochmal kontaktieren wegen der Wurmkur. Da kannst Du dann ja rein vorsichtshalber ;) auch fragen (zu deiner eigenen Beruhigung), ob es normal ist, dass sich dein Welpe nach der Impfung so verhält.


    LG Francisca

    Liebe Grüße
    Francisca mit Charly (und Chico im Herzen +02.07.2014)

    Erinnerungen sind wie kleine Sterne, die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten....
    --------------------------------------
    Chico i. d. FOTOGALERIE DER USERHUNDE Seite 3

  • ANZEIGE
  • Darf man denn Fragen, was geimpft wurde??


    Normalerweise dürfte er keine Schmerzen haben. Manchmal sind Welpen aber auch kleine Teufel. ODer er ist einfach zu sehr verunsichert.
    Er hat beim Tierarzt ja schon nen Aufstand gemacht, wie du sagst, hat geschrien und gezappelt.
    Kann es sein, dass er die Spritze vielleicht zu sehr mit der Berührung/dem Festhalten verbindet?
    Dann würde ich ihm das Anfassen vielleicht wieder verschönern?
    Lock ihn mit Leckerlies oder Spielen.
    Aber schau dir vorher die Stelle an, an der die Spritze gesetzt wurde. Dort darf ne kleine Beule sein, aber es sollte ihm nicht wirklich weh tun.
    Dass er am ganzen Körper schmerzempfindlich reagiert nach der Impfung ist jedenfalls nicht normal.
    Deswegen: Schau mal, ob er wirklich Schmerzen hat, oder nur Theater macht. Fass ihn zum beispiel leicht an, während er ein Leckerlie aus der Hand frisst oder während du mit ihm spielst. Da ist er abgelenkt.


    _______________________________________


    Rein theoretisch könntest du die Wurmkur sofort geben.
    Aber generell würde ich davon abraten!
    Erstmal würde ich dir empfehlen, dich zum Thema Impfungen und Wurmkuren genauer einzulesen.
    Es gibt zum Beispiel sehr viele Impfungen, die sehr oft gespritzt werden, die in meinen Augen aber absoluter Nonsens sind.
    Ich kann dir dafür gern den einen oder anderen Link geben.



    Und genauso find ich es Quatsch, Wurmkuren zu geben, wenn kein Wurmbefall vorliegt. Schließlich dienen diese nicht als Prophylaxe, sondern töten lediglich vorhandene Würmer ab - sind keine da, sind sie also völlig nutzlos!!
    Klar richten Würmer bei Welpen sehr viel schneller Schaden an. Aber wenn du ne heute ne Wurmkur gibst, kann sich deine Nase übermorgen trotzdem welche einfangen.
    Da wären andere Wege in meinen Augen deutlich sinnvoller. Du kannst zum Beispiel geriebene Karotten zum Futter geben, oder eine MSP Kokosfett, oder ne gute Prise ungesüßte Kokosflocken.
    Alle drei Sachen wirken ganz gut gegen Würmer, da sie Stoffe enthalten, die bei Würmern sehr unbeliebt sind.


    Wenn du dich mit der Wurmkur besser fühlst, kannst du sie natürlich geben, warte damit aber lieber noch 2-3 Tage, dann ist der größte Impfstress für den Körper wenigstens vorbei.

  • Danke erstmal für die schnellen Antworten.
    Habe in einem anderem Forum gelesen, dass man da am besten zu einem Notarzt fahren sollte und das es für den Hund um leben und tot gehen kann, das hat mir erstmal n Schock gegeben. Der hat momentan auf nichts Lust, ist ja auch verständlich, der will gerade nur noch schlafen. Kann ihn nur nicht am Rumpf anfassen. Laufen tut er auch an sich normal, nur halt sehr langsam (ist ziemlich ungewohnt, normalerweise rennt er mir förmlich hinterher) Würde mich über die Links freuen, ist zwar nicht mein erster Hund, aber bei den anderen Hunden hatten wir das Problem nicht.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich kenne das so, daß der Hund vorher entwurmt wird.


    Auf keinen Fall würde ich jetzt die Tabletten auch noch geben.
    Da dein Welpe sich so gewehrt hat, kann es durchaus sein, daß ihm die Impfstelle jetzt weh tut.
    Kannst ihn ja weiter beobachten.

  • zum thema impfen find ich diese seite sehr gut:


    http://www.barfers.de/impfungen_hunde.html




    zum thema entwurmen:


    http://www.barfers.de/wurm_wirt.html
    http://www.barfers.de/entwurmen_mit_kraeuter.html
    _____________________________________________________________


    wenn du noch unruhig bist, dann check doch mal das notwendigste an deinem hund.


    mess mal seine temperatur. 38,5°C ist normal, ist seine temperatur deutlich drunter oder drüber?
    check seine schleimhäute (auge, maul) - sind sie schön rosa? oder zu hell, zu dunkel? farbe der zunge?
    wenn du auf zahnfleisch drückst, ist es kurz weiß aber schnell wieder rosa?


    wenn diese sachen ok sind, würde ich lebensgefahr ausschließen. stimmt was nicht, wirst du es daran merken und kannst schnell zum TA.

  • Wir haben nach Lalits erster Impfung auch total verunsichert den TA nachts um 2 aus dem Bett geklingelt.
    Mittlerweile weiß ich, daß er im Bereich der Einstichstelle empfindlich ist und am liebsten gar nicht angefasst werden möchte. Er ist auch ein richtiges Weichei und jeder Besuch beim TA gleicht dem Ende der Welt.
    Ich lasse ihn einfach in Ruhe und am nächsten Tag ist dann alles vergessen.
    Beobachte deinen Kleinen und gönn ihm Ruhe. Aber betüddel ihn auf gar keinen Fall, sonst hast du ziemlich schnell einen oskarreifen Schauspieler zuhause :D

    9 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin normal, nur die 10. summt leise die Melodie von Tetris.


    Litsa mit Lalit

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE