ANZEIGE
Avatar

Freilaufende trächtige Katzen im Zoogeschäft

  • ANZEIGE

    Ich benötige mal eure Meinung, weil ich echt am überlegen bin mal beim VetAmt anzuklingeln.



    Bei uns gibt es einen Zooladen, der etwa doppelt so groß wie die üblichen Zooladenketten. Man kann vielerlei Tiere bestaunen und kaufen. Unter anderem gibt es unverkäufliche "Schau-Tiere" wie ein großes Koi-Becken, Ein riesiges Aquarium mit Rochen und Co, Gehege mit riesigen Landschildkröten, Hyazinth-Aras...und ein Katzenzimmer. Größe eines durchschnittlichen Wohnzimmers, eingerichtet als pures Katzenparadies. Dort leben tun da etwa 2 Katzen. Jedoch gab es vor ein bis einheinhalb Jahren bereits mal einen Wurf dort, der in dem Zimmer aufgezogen wurde (und ein Teil wurde wohl abgegeben). Die Katzen haben eine Katzenklappe und können jederzeit in den Laden. Was sie auch tun. Sie stromern durch die Gänge, schlafen auf den Kratzbäumen in den Auslagen, beobachten die Schildkröten...Sie wirken recht entspannt, kennen das alles und lassen sich auch mal streicheln.


    Nun gab es letzte WOche die Situation, dass ich da im Laden war zusammen mit Josie und uns eine der Katzen über den Weg lief. Josie irre erschrocken, kann noch nicht mit diesen Wesen anfangen und hat sie erstmal irre verbellt. Die Katze flüchtete sich dann zwischen ein paar Kratzbäumen am Rand, hätte aber auch weiter weg gekonnt. Da die eben in Sichtweite sitzen blieb, nutze ich kurz die Gelegenheit um mit Josie eben "Katze" zu üben. Ließ sie absitzen, Leckerlis etc. Sie war soweit auch ruhig dann.


    Es kam dann eine Verkäuferin zu mir und meinte das wäre jetzt eine unnötig stressige Situation und ob ich nicht weiter gehen könnte, denn die Katze ist trächtig!


    Natürlich sah ich das ein und bin dann da auch weggegangen.


    Trotzdem lässt mich diese Situation nicht in Ruhe. In dem Laden sind Hunde erlaubt und könnten den Katzen also ständig über den Weg laufen. Der ein oder andere Hund mag auch wesentlich kompromissloser sein als meine erschrockene Josie, wenn die Katzen mit recht wenig Sicherheitsabstand an ihnen vorbei laufen.


    Mal davon abgesehen dass ich es für fragwürdig halte, dass in einem Zoogeschäft scheinbar Katzen vermehrt werden, laufen die dann auch noch trächtig durch den Laden und könnten jederzeit in Situationen geraten, die wenig zuträglich sind für die Trächtigkeit.



    Denkt ihr dass man da einschreiten sollte?


    Andererseits denke, dass der Laden ansonsten recht in Ordnung ist und sicher vom VetAmt kontrolliert wird. :???:

  • ANZEIGE
  • Ich denke nicht, dass Du dort einschreiten musst. Sicherlich ist es ein wenig fragwürdig, dass die Zooladenbesitzer gezielt Katzen vermehren, wo doch derzeit so viele in den Tierheimen und Katzenstationen sitzen ...


    Aber trächtige Katzen müssen nicht sonderlich behütet werden, Trächtigkeit ist ja keine Krankheit, Katzen kennen ihr Revier sehr gut und wissen sich schon zu schützen.


    Und die Zooladenbesitzer passen scheinbar durchaus darauf auf, dass ihre Katzen nicht sonderlich bedrängt werden von den Hunde-Shoppern, denn Du wurdest ja auch sehr schnell darauf aufmerksam gemacht, die trächtige Katze nicht als Trainingsdummy zu "missbrauchen".


    Wie gesagt, als Katze mit Freilauf kann ihnen draußen eigentlich viel mehr passieren und die Katzen kennen den Kontakt mit Hunden im Laden und wissen den wahrscheinlich viel treffsicherer einzuschätzen als so mancher Mensch oder Hund. ;)

    42 ist das kürzeste und bekannteste Zitat und die Antwort auf alle Fragen.

  • Ich kann mir garnicht vorstellen, dass Anfang Januar eine "normale Hauskatze" trächtig sein soll. Meine Wissens bekommen Katzen max. zwei mal im Jahr Junge, einmal ca. April/Mai und dann im Herbst.


    Und da die Tragzeit bei Katzen ca. 64 Tage dauert, ist eine Trächtigkeit zu diesem Zeitpunkt eher unwarscheinlich.


    Die Verkäuferin wollte vermutlich auch mal "was zu sagen haben" ;)


    LG Maria

    LG, Maria


    Momo +2010
    Shorty +2010

    Der Tag wird kommen, an dem wir Menschlichkeit gerade darin erblicken werden, niederkniend die Tiere um Verzeihung zu bitten für alles, was wir ihnen angetan haben. Dr.Eugen Drewermann

  • ANZEIGE
  • Zitat von "momoshorty"

    Ich kann mir garnicht vorstellen, dass Anfang Januar eine "normale Hauskatze" trächtig sein soll. Meine Wissens bekommen Katzen max. zwei mal im Jahr Junge, einmal ca. April/Mai und dann im Herbst.


    Das stimmt leider nicht, Katzen werden rund ums Jahr rollig und somit trächtig.

    42 ist das kürzeste und bekannteste Zitat und die Antwort auf alle Fragen.

  • Moin,


    ich kenn´den Laden ja auch. :smile:


    Ich glaube nicht, dass man da irgendwie was "melden" muss. Da wohnen ja so viele unverkäufliche und ungewöhnliche Tiere, dass dort sicherlich seitens eines Amtes irgendwie ein Auge drauf geworfen wird.


    Ich war nun schon lange nicht mehr in dem Laden - aber als wir dort noch öfters eingekauft haben, sind mir die Katzen natürlich aufgefallen. Ich kann mich auch noch gut an div. Babykatzen...naja eher Kleinkatzen erinnern.


    Die sahen aber nicht nach 08/15-Hauskatzen-Uops-Wurf aus, sondern nach dem gewollten Wurf einer bestimmten Katzenrasse. Vielleicht züchtet ja auch jemand ganz offiziell mit der Katze, verkauft werden die Katzen dort nicht (soweit ich das mitbekommen habe)

    Viele Grüße Kerstin und
    Prinzessin Leja


    Ich mag die doch sehr eigene Art von Labbis. So eine Mischung aus Zirkusclown, Mittelstreckenrakete, Biotonne, Schmusekatze und Esel. Dazu ein Augenaufschlag, der Kühlschranktüren zu öffnen vermag.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wenn die Katzen da überall hin können, finde ich eigentlich auch nichts schlimmes dabei, da haben Wohnungskatzen oft weniger Platz.


    Viell. hat die Verkäuferin das gesagt, weil sie nicht wollte, daß an der Katze geübt wird :???:

  • Ich als Katzenbesitzer finde es nicht besonders witzig, wenn Gegenstände wie Kratzbäume etc. schon von Tieren im Zoogeschäft "vorgenutzt" werden. Krankheitserreger, die dann durchaus daran haften können und die ich dann mit dem Kauf heimschleppe und meine Katzen infizieren sich daran, finde ich so mittelwitzig.
    Ich würde beim Vet.-Amt zumindest mal nachfragen, inwieweit da Handlungsbedarf besteht.
    LG von Julie

    Größe bedeutet nichts! Sieh mich an, nach meiner Größe beurteilst Du mich? Tust Du das?
    Aber das solltest Du nicht.
    Meister Yoda "Das Imperium schlägt zurück"

  • Hallo,


    ähm, wir haben in dem Laden mal einen Kratzbaum gekauft und der war in einem Karton verpackt.


    Das Argument finde ich etwas weit hergeholt. Dann dürfte man ja auch keinen gebrauchten Kratzbaum kaufen bzw. als Geschenk annehmen.

    Viele Grüße Kerstin und
    Prinzessin Leja


    Ich mag die doch sehr eigene Art von Labbis. So eine Mischung aus Zirkusclown, Mittelstreckenrakete, Biotonne, Schmusekatze und Esel. Dazu ein Augenaufschlag, der Kühlschranktüren zu öffnen vermag.

  • Zitat von "network"

    Zumal Amanhe Argument von evtl. gebrauchter Ware, bzw. Ware mit Gebrauchsspuren rein gar nichts mit dem Vet. Amt zu tun hat/hätte.


    Doch, wenn man zbs bei den Katzen eine Pilzinfektion feststellen würde und sich dadurch Katzen von Käufern anstecken.


    Mir fällt außerdem noch gerade ein, dass die Katzen freien Zugang zu den Kaninchen und Meerschweinchen-Ausläufen hätten. :???:



    Aber mir ging es eher darum, ob tragende Katzen nicht eventuell einem besonderes Schutz unterliegen sollten, statt in einer Filiale einer großen Zoofachhandelskette zu leben. Aber diese Meinung teilt ihr wohl nicht. Denke wohl zu hundeorientiert... :roll:

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE