ANZEIGE
Avatar

Wildinnereien füttern ?

  • ANZEIGE

    Ich hab schon die Suche benutzt,aber nichts Passendes gefunden..


    Meine Frage : Füttert jemand regelmässig Hirsch,Reh,Kaninchen ("wildes Wild" ,also nicht aus dem Gatter ) und wenn ja,füttert ihr auch Innereien ? Bin gerade etwas verunsichert wegen Parasiten wie Bandwurm etc.

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    also ich fuettere keine Wildinnereien. Die Wuermer und Parasieten sollen zwar angeblich im Magen des Hundes nicht ueberleben (wurde mir mal so gesagt, weiss ich aber nicht genau...).
    Diesel bekommt aber immer Durchfall- hat aber auch einen empfindlichen Magen.
    Unser Nachbar fuettert ganz oft jede Art von "Road-Kill", und seinen Hunden bekommt es. Die sind es aber auch von klein auf gewoehnt...


    Tanja

  • Ich habe schon Innereien vom Reh gefüttert, weil Papa eins geschossen hatte. Und wenn er denn mal wieder eins schießt, wird Belli sie auch wieder bekommen. Aber das wird äußerst selten der Fall sein ;) Geschmeckt hats ihm ohne Ende und vertragen hat ers auch.

  • ANZEIGE
  • Zitat von "maaro"


    Meine Frage : Füttert jemand regelmässig Hirsch,Reh,Kaninchen ("wildes Wild" ,also nicht aus dem Gatter ) und wenn ja,füttert ihr auch Innereien ? Bin gerade etwas verunsichert wegen Parasiten wie Bandwurm etc.


    Ich füttere z.B. keine Mägen von Wild, aber durchaus Leber oder Niere.


    Die Hunde fressen's gern und vertragen's tadellos.


    Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
    ~°~°~


    Liebe Grüße von Shalea,
    Ali (Deutsch Kurzhaar-Sib. Husky-Mix, *11/2003 - †26.02.2016),
    Ebby (Golden Retriever, *26.07.2007),
    Bones (Hound, *06.05.2014),
    Teilzeit-Hund Porti (*2006 - 27.05.2018) &
    Chanda (Rotti) im Herzen

  • Wir bekommen demnächst auch ein Reh, da gibt es auch die Innereien. Einen Teil der Leber ess ich aber selber :lol:

    Manche Freundschaften werden im Himmel beschlossen und auf Erden vollzogen.


    Manchmal ändert der Blick eines Hundes ein ganzes Menschenleben.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke für eure Antworten,dann freu ich mich weiter daran,wie gut es ihr schmeckt. :gut:


    (Ich ess ihr auch nix weg :D )

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE