ANZEIGE
Avatar

6-j. Border Mix Hündin frisst plötzlich alle Pflanzen

  • ANZEIGE

    Ein verzweifeltes Hallo an Alle,


    unsere ca. 6 Jahre alte Border Mix Hündin lebt nun schon 5 Jahre bei uns.


    Bisher hat sie nie ein Problem mit dem Alleine sein gehabt und hat vor allem noch nie etwas im Haus gefressen oder angekaut!


    Gestern hat sie während unserer Abwesenheit (ca. 2 Std) einen kompletten Sansibarfarn und einen Großteil unserer Pachira gefressen (dazu musste sie Männchen machen um an die oberen Blätter zu gelangen) und sich im Anschluss übergeben.


    Wir haben ihr sofort zwei Kohletabletten gegeben. Da der Sansibarfarn (Zamioculcas zamiifolia) giftig ist - er lässt die Schleimhäute anschwellen und bei großen Mengen kann er zu Nierenschäden beitragen- sind wir aber doch sofort in die Tierklinik gefahren.


    Dort hat uns die TÄ beruhigt, dass es wohl nicht so schlimm ist, da ein einzelner Farn noch keine größere Menge ist. Sie hat unserer Kleinen eine Spritze gegen die Übelkeit gegeben. Für zuhause haben wir Tabletten (Omeprazon AL T 20 und Famotiolin 20) und Saft (Ulcogant Suspension) bekommen, die die Schleimhäute beruhigen und das "Gift" aufnehmen.


    Außerdem meinte die TÄ, dass unsere Kleine sich wohl gelangweilt hat, weil wir nicht zuhause waren.


    Soweit so gut - geschlafen haben wir alle kaum, weil unsere Kleine ziemlich schwer geschluckt hat --> Klar, wenn die Schleimhäute angeschwollen sind. Außerdem hat sie ziemlich oft noch gewürgt, aber es kam nichts.


    Das Problem an der Sache ist eigentlich, dass sie sich heute - obwohl wir zuhause waren und uns ständig um die kranke Maus gekümmert haben, auch noch über unsere Aloe vera Sweet her gemacht hat und draußen auch alles fressen möchte, was irgendwie grün ist.


    Kann uns jemand sagen, was das denn plötzlich ist und wie wir gegensteuern können (außer alle Pflanzen zu entfernen - was wir selbstverständlich sofort gemacht haben)


    Vielen Dank im Voraus

    Viele Grüße
    July
    mit Frauchen und Herrchen



    Mit einem kurzen Schweifwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken, als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.


    Louis Armstrong

  • ANZEIGE
  • Jack hat das immer, wenn es ihm vom Magen her nicht gut geht. Einmal eine Magenüberladung, sonst immer, wenn er Durchfall bekommt. Da gehts auch nicht um ein bisschen Gras fressen, nein Jack stürzt sich wie im Wahn auf alles, was grün ist.


    Ich würde ihr nen Fastentag verordnen und die nächsten Tage Schonkost. Gut beobachten, Bauch abtasten, ist er weich, hart, gebläht, etc. Könnte sie sonst noch irgendetwas gefressen haben in den letzten Tagen? Pflanzen habt ihr ja schon entfernt. Draußen Ruhe, nicht rennen lassen, an der Leine habt ihr außerdem auch unter Kontrolle, dass sie nicht jede Hecke anfrisst.

  • Das kenne ich zum einen im Zusammenhang wenn dem Hund übel ist (wie das Gras fressen) und meine macht es auch, wenn es im Hals kratzt, also eine Halsentzündung/Erkältung im Anmarsch ist...

  • ANZEIGE

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE