ANZEIGE
Avatar

Was hat sie nur??

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,


    ich bräuchte mal eure Meinung zu dem Verhalten einer unserer Hündinnen.
    Also als Erstes mal eine kleine Einweisung: Wir haben zwei Hündinnen Pina (Pinscher-Chihuahua-Mix) 3 Jahre alt und Chaya (Labbi-Border-Mix) 9 Monate. Die beiden verstehen sich super gut, spielen, toben ect. Jetzt unser Problem, wenn wir spazieren gehen ist erstmal alles super, solange kein Hund kommt. Heute zum Beispiel waren wir länger unterwegs, dann trafen wir zwei Aussis und einen Boxer mit denen wir dann ein ganzes Stück zusammen gegangen sind. Pina bellt dann ununterbrochen, sie hört nicht auf zu bellen, sobald andere Hunde da sind. Chaya spielt mit ihnen und tollt herum, aber Pina stellt sich dann irgenwohin und bellt. Ich habe es schon mit Ignorieren und mit einem "Aus" versucht, es half alles nichts, sobald die anderen Hunde dann weg sind ist alles wieder freidlich. Ich weiß nicht was ich tun soll, denn das ist so nervig und alle Leute fragen immer was hat sie denn, aber ich weiß es leider selber nicht und erstrecht nicht wie ich das Problem beheben soll.


    Hoffe mir kann jemand einen Tipp geben.
    Ganz liebe Grüße
    Jana

  • ANZEIGE
  • Sie hat es immer schon etwas gemacht, aber seit Chaya da ist ist es viel extremer geworden. Ich denke sie will sie beschützen, aber da müsste man doch auch irgendwas machen können. :(

  • ANZEIGE
  • Ans Beschützen glaub ich nicht so recht, denn dann würde sie ja dazwischen gehen und nicht irgendwo abseits stehen und bellen.
    Kann es sein, dass sie einfach protestiert, weil sie nicht genug Aufmerksamkeit zu bekommen glaubt? Alternativ vielleicht aus Unsicherheit, weil sie nicht weiß, wie sie sich der Spielrunde anschließen kann.
    Wie ist sie denn sonst so vom Wesen her? Eher ängstlich oder kontrollierend? Spielt sie auch mit anderen Hunden, spielt sie mit Chaya?

    Corinna, Kalle Wirsch & Lilo Lila
    & Paco an der Regenbogenbrücke

  • Mit Chaya tobt sie wie wild, mit anderen Hunden kaum. Es gibt nur ganz wenige Hunde mit denen sie spielt. Sie ist ein sehr ängstlicher Hund das ist auch ein Problem. Aufmerksamkeit bekommt sie. Ich würde sich auch so gerne dazu bringen mit den anderen Hunden zu spielen, aber sie stellt sich dann entweder einfach an den weg oder neben mich und beobachtet die anderen Hunde.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Zitat von "CorinnaS"

    Alternativ vielleicht aus Unsicherheit


    Das war auch mein erster Gedanke.


    Denn:


    Zitat

    sobald die anderen Hunde dann weg sind ist alles wieder freidlich.


    Klingt so, als wolle sie den Hundekontakt nicht unbedingt, spielen schon mal gar nicht...
    Nicht alle erwachsenen Hunde möchten das.


    Gruß
    Leo

  • Ja, scheint mir auch so, dass sie mit der Situation dann überfordert ist. Versuch doch mal, sie dann eher auf Dich zu konzentrieren. Also nimm sie zu Dir ran, beschäftige Dich ein wenig mit ihr und belohne ruhiges Verhalten bzw. Ignorieren der tobenden Junghunde. Ich denke, Du mußt sie da "rausholen" und ihr Sicherheit bei Dir anbieten.

    Corinna, Kalle Wirsch & Lilo Lila
    & Paco an der Regenbogenbrücke

  • Aber es muss doch möglich sein das sie wenigstens nicht die ganze Zeit belllt. Sie muss die Anderen ja nicht Lieben mir würde es reichen wenn sie sie Ignoriert.

  • Du solltest mit beiden Hunden vorerst getrennt gehen und es üben, dass Pina sich auf dich konzentriert.
    Ziehe die Aufmerksamkeit auf dich, bevor sie den anderen Hund sieht, das Training langsam erweitern.
    Wenn sie einen Hund sieht und noch ruhig ist, loben und belohnen.
    Bellt sie schon, umdrehen, Blickkontakt abbrechen.

  • Ja eben, darum ja mein Hinweis. Sie steht in einem Konflikt, den sie alleine nicht lösen kann. Also nimmt sie zu Dir, vielleicht leinst Du sie sogar an, und vermittle ihr die Ruhe und Sicherheit, die sie braucht.

    Corinna, Kalle Wirsch & Lilo Lila
    & Paco an der Regenbogenbrücke

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE