ANZEIGE
Avatar

Bänderzerrung beim alten Hund

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich war am letzten Mittwoch bei unserer Tierärztin, weil Max (14 J.) mit dem rechten Hinterlauf humpelt. Sie meinte, daß sein Knie geschwollen ist und diagnostizierte eine Bänderzerrung. Jetzt gebe ich für 8 Tage Rimadyl, da schmerz- u. entzündungshemmend und Max hat Leinenzwang. Er soll nicht nochmal ausrutschen.


    Leider ist es z. Zt. sehr schwer, das Bein zu schonen. Draußen liegt soviel Schnee, daß Max seine Beine jedes Mal mehr beanspruchen muss. Wir haben ihm das Webmaster Harness Geschirr gekauft und unterstützen ihn damit, wenn er größere Schneehinternisse überwinden will.


    Wie lange kann es dauern, bis er nicht mehr humpelt? Beim Menschen können Bänderzerrungen ja auch länger dauern, oder? Was kann ich noch tun außer Schonen und Schmerzmittel?

    Viele Grüße von Nadine mit der verrückten Mimi


    ....und Campino und Max für immer im Herzen

  • ANZEIGE
  • Hm, könnte es eher ein Kreuzband- oder Meniskusriss sein?


    Leider hat meine Lütte damit auch Erfahrungen gemacht und da war das Knie auch immer geschwollen :/


    Läuft er auch ab und an auf drei Beinen?


    Wenn es "nur" ein Bänderriss ist, dann Bänderzerrung ist, dann sollte man eigentlich schon merken, dass er weniger humpelt.
    Bibo hatte mal ne Zerrung im Oberschenkel, da hatte sie auch eine Woche Medis, dann war es wieder okay.


    Gruß
    Bibi

  • Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wie er sich eine Bänderzerrung zugezogen haben sollte. Wir waren am Sonntag vor 1 Woche eine Stunde im hohen Schnee spazieren. Das könnte seine Beine/Bänder überlastet haben.


    Die TÄ hat jetzt erst mal Urlaub. Sie meinte, ich soll 1 Woche warten und wenn gar keine Besserung eintritt, in eine Tierklinik zur weiteren Abklärung fahren.


    Im Gegensatz zu Mittwoch, wo er doch stark gehumpelt ist und gar nicht gerne laufen wollte, ist Max heute schon agiler, aber immer noch schwach auf dem re. Hinterbein. Er tritt aber mit allen Vieren auf.


    Wäre es ein Bänderriss, müsste er dann operiert werden?

    Viele Grüße von Nadine mit der verrückten Mimi


    ....und Campino und Max für immer im Herzen

  • ANZEIGE
  • Hm, ein Kreuzbandriss stellt man oft mit dem Schubladentest fest.
    Dieser sollte allerdings in Narkose gemacht werden.
    Operieren kann man das, allerdings könnte man auch eine Schmerztherapie machen, da die OP gerade für alte Hunde nicht ganz ohne ist.
    Danach ist halt auch eine ziemlich lange Ruhephase nötig.
    Meine Kleine wurde am Kreuzband operiert, der Meniskusriss wurde nicht operiert, sondern medikamentös behandelt.


    Gruß
    Bibi

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE