ANZEIGE
Avatar

nachbars hund

  • ANZEIGE

    seit 4wochen bin ich besitzer einer 4jährigen foxterrier dame.
    als ich sie vor 4wochen dann bekam, war ich mit ihr in meinem garten. die nachbarin kam an den gartenzaun und meinte ich sollte doch mal mit ihr rüber kommen, das mein hund mal bekanntschaft mit ihrem hund machen könnte. ich war von anfang an nicht begeistert von der idee, ließ mich aber dennoch überreden. ich hab mich auch drüben überreden lassen sie ab zuleinen, weil sie sich dann besser kennen lernen können. ein vertaler fehler, wie sich kurz danach raus stellte. der nachbar holte leckerlis aus dem haus und gab zu erst ihrem hund etwas. nun kam auch meine hündin an und wollte etwas. der hund vom nachbarn schnappte sofort und ohne warnung von der seite. zum glück ist nichts passiert. einige tage später kam ich wieder vorbei. ich wollte mit meinem hund gerad spazieren, ich sah meinen nachbarn auf seinem hof und wollte mit ihm über den vorfall sprechen, der kam gerade mit einer schüssel vogelfutter aus dem haus. hinter ihm sein hund. der hund sah meinen hund und griff sofort ohne warnung aber mit einem tiefen grollendem bellen an. biss meine hündin ins genick, liess auch nach mehrmaligen abrufen nicht vom genick ab. mein nachbar trat darauf hin seine hündin mehrmal in den bauch. das brachte auch keine wirkung, nun riss er sie am halsband und schleuderte sie weg. danach war auch ruhe. ich selber konnte nichts machen es ging so schnell, obwohl ich direkt daneben stand und meine hündin angeleint war. seit dem ist es ganz aus. wenn ich mit meinem hund übern bürgersteig gehe und der andere hund sieht dies, fletscht er gleich die zähne und geht nach vorn. zum glück war bis jetzt immer ein zaun oder einer tür die den weg zu meinem hund versperrte. was soll ich machen wie kann man die situation wieder zwischen den beiden ruhig bekommen. obwohl mein hund nichts macht, es reicht die blosse anwesenheit von meinem hund und es geht los. seit dem vorfall hat mein hund auch eine aggressive eintellung anderen hunden gegenüber.
    kann mir jemand helfen? :hilfe:


    ich danke euch jetzt schon.
    liebe grüsse von meiner hündin lilly

  • ANZEIGE
  • Ich würde mal mit dem Nachbarn sprechen und ihm deutlich zu verstehen geben, dass es durchaus Konsequenzen gibt für ihn, wenn sein Hund Deinen Hund noch einmal angeht.


    Vermutlich wird die Situation sich nicht ändern - schütze Deinen Hund und sorge dafür, dass kein Kontakt entsteht, d.h. nicht auf den nachbarn hören á la "Die machen das unter sich aus". Auf solche Kontakte kann man verzichten.

  • es wird sich denke mal wirklich nichts ändern. im gegenteil, es wurde gleich behauptet das mein hund dominant ist. dabei hat sie nur geknurrt und von der seite geschnappt, als nachbarshund gleich angelaufen kam um am hinterteil zu schuppern. für mich als absoluter nicht hundekenner ganz normal(denke ich). der andere hund ist ca 20cm größer und mein hund kannte mich nmal gerad einige stunden. sie war und ist jetzt noch sehr unsicher.

  • ANZEIGE
  • hallo,


    halte die hunde getrennt und passe auf, dass nicht wieder etwas passiert. sichtschutz am zaun wäre gut. freunde werden die beiden sicher nicht mehr.


    hör auf dein bauchgefühl und lasse dich nie von anderen zu was überreden. ;)


    viel glück. gruß marion

  • Ich würde da auch garnicht groß rumdoktorn - wenn es so ist, dass ist es so. Sorge nur dafür, dass Du Deinen Hund schützst und ignoriere die Ausreden Deines Nachbarn. Dein Hund soll Dir vertrauen und das kann er nur, wenn Du ihn nicht "den anderen zum Fraß vorwirfst".

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    das ist weniger optimal gelaufen.


    Für die Zukunft:


    Ein neuer Hund, ob Welpe oder schon erwachsen, sollte sich, bevor er groß irgendwo vorgestellt wird, erst einmal im neuen Zuhause eingewöhnen.
    Seinen neuen Halter kennenlernen, Bindung und Vertrauen aufbauen.
    Das dauert mindestens zwei Wochen, bei einem Hund ohne problematischer Vorgeschichte.


    Einen neuen Hund kennenlernen, ob nun der der Nachbarn, Freunde oder sonstigen:


    Immer auf neutralem Boden ein Treffen organisieren, Futter und Spielzueg sollte verschwinden - das sind wichtige Ressourcen, die, wie du nun festgestellt hast, gerne verteidigt werden und somit zu ernsthaften Konflikten führen können.


    Tiefe Freundschaft wirst du mit den Beiden vergessen können.
    Ein weiteres Treffen sollte vermieden werden, es ist ja kein Muss.
    Dein Nachbar hat den Hund so zu sichern, dass er nicht über ein Tor oder Zaun springen kann - da würde ich das Gespräch suchen.


    Dass deine Hündin nun gegenüber anderen Hunden unsicher ist, ist nachzuvollziehen - solche Erlebnisse können leider prägen.


    Für dieses Problem würde ich mir an deiner Stelle einen guten Hundetrainer suchen, der sich das Verhalten ansieht und mit euch daran arbeitet.
    Bist du Hundeanfänger?


    Gruß
    Leo

  • Zitat von "marke71"

    es ist mein erster hund und dann auch noch gleich so ein situation. schade schade.


    ja, ist doof gelaufen, aber es kann nur besser werden. ihr werdet euch schon zusammenraufen. ;) laß den kopf nicht hängen.
    such euch nette hunde, dass dein hund viele positive erfahrungen machen kann, besuch eine hundeschule, wenn du spaß dran hast, nur mit nachbars hund, das wird nix mehr.


    gruß marion

  • es ist mein direkter nachbar, getrennt durch einen ca1m hohen gartenzaun. hinter dem grundstück fließt ein kleiner bach, der nicht gesichert werden kann.
    frage!!!
    darf ich im fall des falles pfefferspray benutzen, oder ist die kontra produktiv( der andere hund wird noch aggressiver oder gar er reagiert nicht)?

  • Zitat von "marke71"

    es ist mein erster hund und dann auch noch gleich so ein situation. schade schade.


    Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen ;)
    Arbeite an der Bindung zu der Maus und hab Spaß mit ihr.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE