ANZEIGE
Avatar

Hündin 4 Monate.. Geschlechtsreif??

  • ANZEIGE

    Hallo alle miteinander :)


    Vorab... ich bin schlecht im erklären, wenn jemand etwas nicht versteht sagt es ruhig =)
    1.Frage
    Also ich habe seit kurzem ne Hündin (davor immer einen Rüden gehabt) deswegen hinke ich in manchen sachen nach, zu meiner Verteidigung muss ich sagen das ich mich recht gut informiert habe bevor ich mir eine Hündin zugelegt habe, nur manche sachen kann man einfach nur wissen wenn man das alles schon erlebt hat.
    Also wie im Titel beschrieben, ist meine Hündin ~ 4 Monate alt. Sie schläft grad auf dem rücken und da hab ich einen weißen Ausfluss bei ihr bemerkt. Was könnte das sein ? es ist doch eig. zu früh das sie läufig wird. Der ausfluss ist wie gesagt weißlich aber durchsichtig , eher dickflüssiger. Mich erinnert er von der farbe her an Zuckerwasser (ja ich weiss ne komische beschreibung *lach)
    2.Frage


    Die hinteren beine sind eher x förmig und wenn sie geht schlagen die beine etwas aus.. also ne halbkreis bewegung in der art. Der Züchter meinte dies wird sich normalisieren wenn sie älter ist und an muskulatur gewinnt, und da es dadurch kommt dass sie dauernd auf den hinteren beinen steht (stand, weil bei uns macht sie das nicht) Die Hüften ihrer Vorfahren sind HD:A und hatten keine Hüftdysplasie. Ich hoffe das ist kein Vorbote ? .. Wir haben sie genommen weil er sie nicht wollte und mit ihr wegen ihres ganges keine gewinnchance hatte bei diversen Hundeausstellungen, und da wollten wir eher sie als einen Champion.


    Hunderasse: Cane Corso


    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

  • ANZEIGE
  • hm ich kann mir nicht vorstellen, dass sie läufig ist. eigentlich bluten die mädels doch zu erst und danach wird das blut klarer. bin aber auch nur rüdenbesitzer, vielleicht können die anderen noch dazu was sagen.


    EDIT: wenn du dir da unsicher bist, würde ich mal den TA draufschauen lassen. kann auch sein, dass es sich um eine entzündung handelt.

  • Huhu Djana,


    Ich hab 2 Mädels, keine Sorge !
    Dein Baby ist garantiert noch nicht läufig, bei Weibchen kommt es öfter im Babyalter zu einem leichtem Vaginalausfluß.


    Ist völlig normal aber nur solange der Ausfluß klar durchsichtig ist nicht blutig oder gar eitrig.
    Meine Tierärtzin hat mir damals empfohlen, das Fell an dieser stelle zu kürzen ( ich hab ein Neufi ) und einmal pro Tag mit einem sauberem Waschlappen und lauwarmes wasser etwas zu reinigen damit das Fell dort nicht "verpappt"


    Hündinnen werden je nach Rasse zwischen 6 monate und 18 monate zum erstenmal "läufig"


    Zu den X-Beinen...ist bis zu einem bestimmten Grad und je nach Rasse und alter auch normal, trozdem würde ich da den Tierarzt nachschauen lassen.

    ganz lieber Gruß von sithi mit Amy (Labrador Mädchen) und Amelie (Bommel genannt und Neufi Mädchen)

  • ANZEIGE
  • Möglicherweise hat die Kleine eine Vaginitis. Das ist ganz normal, das haben Welpen und Junghündinnen häufig.


    Ich würde den Tierarzt draufschauen lassen und das mal untersuchen lassen, denn wenn es eine Vaginitis ist, ist das zwar gar nicht schlimm, aber eine definitve Kontraindikation für eine Kastration vor der 1. Läufigkeit (falls Du das vorhast), weil die Vaginitis dann zumeist chronisch wird. Daher wäre es wichtig zu wissen, was es ist, falls Du frühkastrieren wilst.


    Sorgen würde ich mir aber keine machen.


    Zu den Beinen: Ich schließe mich an, würde den Tierarzt draufschauen lassen.


    LG

  • also wegen dem Gang würde ich auf alle Fälle einen TA aufsuchen, ich habe auch eine CC Hündin, aber den Gang wie du ihn beschreibst kommt mir seltsam vor.


    LG Claudia

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE