ANZEIGE
Avatar

Das erste Mal einspannen...

  • ANZEIGE

    Hi,
    hätte mal ein paar Fragen zum Einspannen vor dem Fahrrad.
    Bin nun seit einiger stolzer Zeit Besitzer eines Siberian Husky Rüden der mittlerweile 10 Monate alt ist, und habe mittlerweile echte Probleme den kleinen Auszulasten... deswegen wollt ich mal anfangen mit Zugarbeit.
    Canicross habe ich bereits mit ihm gemacht Kommandos wie Rechts, Links kann er schon recht gut. Nun wollt ich ihn vorm Fahrrad mal einspannen und das Trainieren mit ihm anfangen; ja ich weiß schön langsam, is ja erst 10 Monate, aber am Bike wird er ja ordentlich von mir Unterstützt und hab auch mehrfach gelesen im Alter von 10 Monaten kann man langsam anfangen mit dem ziehn.
    so nun meine Fragen:
    wie geh ich das richtig an ihn das erste Mal einzuspannen vorm Fahrrad, will nicht dass er die Situation irgendwie mit was Negativen Verknüpft, dass er keine Lust mehr oder Angst davor hat etwas hintersich her zu ziehen.
    wie bekomm ich es hin dass er in der Spur bleibt, also sich nicht von allem ablenken lässt, das Problem hatte ich vor allem im gemäßigten Tempo beim Laufen, bei höherer Geschwindigkeit gehts eigentlich ganz gut, bisher nur neben dem Fahrrad, da is er beschäftigt mit dem Ziehen, da ignoriert er sogar andere Hunde, aber wie bekomm ich das auch im langsameren Tempo hin, kann ja nicht gleich mit voller geschwindigkeit vorm Fahrrad ziehen lassen.
    Die Leine soll ja immer gespannt sein, nur wenn ich runterbremse beim Laufen hat er irgendwann keine Lust mehr und bleibt dann stehen, wie motviere ich ihn dann noch weiter zu ziehen?
    Habt ihr nützliche Tipps wie ich es vermeide ihm mim Fahrrad hinten rein zu fahren, wäre ja möglich wenn er ausschert.
    wie weit sollte der Abstand zwischen Hund und Vorderrad sein?
    Wieviel kann ich mit im Trainieren ungefähr, sprich wieviele Kilometer, wielange. Jeden Tag oder immer einen Tag mal Pause?
    Was tut ihr ins Wasser um ihm vor der Zugarbeit zu Wässern? Nur Wasser lässt meiner links liegen. Wieviel wasser sollte ich ihm vor dem Ziehen geben? Sollte ich ihn zusätzlich noch motivieren mit Leckerlis oder Futterbeutel am Ende der Strecke die er zieht?


    Fragen über Fragen, für eine Antwort wär ich dankbar


    MfG Eißfeldt


    Edith meint:
    Wie bekomme ich das hin dass er richtig Lust hat zu laufen? sieht man ja bei Schlittenhunderennen, wenn die eingespannt sind, aber die Bremse noch fest ist, hängen die schon voll im Geschirr und könnens kaum erwarten loszulegen? ist das mit einem Hund überhaupt möglich, leigt das daran dass die in der Gruppe sich gegenseitig pushen?

  • ANZEIGE
  • - Nimm eine ganz kurze Strecke (200-400 meter oder so)
    - Stell vorher seine Futterschale hin, so dass er sie sehen, aber nicht erreichen kann
    - Geh dann mit ihm los (zu Fuß), so dass du die Strecke (200-400 m von zu Hause entfernt bist)
    - Lass ihn die Strecke vorm Rad nach Hause laufen und gib ihm SOFORT sein Essen, damit er das positiv verknüpft.


    Es wird anfangs vermutlich eher chaotisch und er wird dir auch vors Rad laufen - ich würde es nicht gerade bei Schnee und Glätte machen


    Grüße Nina

    Die Schnuckis: Thori, Husky, *15.11.2008, Skadi, Aussie, 15.8.2009

  • Hallo und herzlich willkommen!


    Hab ich da was falsch gelesen? Neben dem Fahrrad und dann ziehen? Wie geht das?
    Und wieso nicht in voller Geschwindigkeit ziehen lassen? :???:
    Wie schnell ist er denn`? Ansonsten leicht bremsen, so dass ihr so max. 18-20 km/h fahrt.
    erst Maßnahme: NICHT mehr mithelfen: gucken, was dann passiert und in welchem Tempo und wie lange er im Galopp durchhält.. dann die Strecke deutlich verkürzen und zum Training in mehrere Intervalle einteilen.
    nicht jeden Tag trainieren..!! bei dem Jungspund reicht 2 bis dreimal pro Woche, denke ich ...


    mußt halt das Training dem Tier anpassen. Am besten jemand vor Ort sich dein Training angucken lassen. Wohnst doch in einer Gegend, die von Mushern nur so wimmelt! ;)


    Bei diesem Wetter würde ich eher n Roller mit Spikereifen nehmen, um einen Junghund einzufahren. (Oder zieh dir wenigstens Spikes aufs Fahrrad ;) )


    ich würde allerdings keine futterschale als Ziel auf den Boden stellen.
    Er soll die Nase doch nicht auf dem Boden haben!!! Also Futter nicht stehen lassen, sondern erst NACH der Arbeit hinstellen
    Hilfsweise kannste ihn zukünftig immer am/im Auto füttern, dann das Auto sozusagen als "Ziel" eurer Zugarbeit festsetzen.



    was ist mit eurer Ausrüstung? Zuggeschirr und Zugleine hast du?
    ggf. kannst du dir für den Kleinen (er wächst ja noch) auch bei einem Schlitenhundler ein Geschirr leihen bis er ausgewachsen ist?







    Wir helfen dir wirklich gerne, zusätzlich würde ich an deiner Stelle beim Labdesverband anrufen und nach einem Verein und Ansprechpartnern bei dir in der Nähe fragen..


    ist immer gut, wenn man fachkundige Leute in der Nähe hat ;)
    außerdem kann dein Welpi dann ggf auch einfach von erfahrenen Schlittenhunden mitlernen und du sparst dir ganz viele mühevolle Aufbauarbeit ;)


    Schlittenhunde Sportverband Bayern e.V.
    Geschäftsstelle Haus des Sport:
    Herr Schöfbeck
    Georg-Brauchle-Ring 93
    80992 München
    on +49 89 15702 414
    fax +49 89 15702 449
    mail service (@) ssvb.de

  • ANZEIGE
  • Hallo ihr zwei,
    danke erstmal für die schnellen Antworten.


    bungee:
    also bisher habe ich ihn immer neben dem Fahrrad herlaufen lassen, auch ohne Leine wenn wir schnell genug waren ist er schön nebendran geblieben und hat sich kaum ablenken lassen, nun kommt er aber langsam in die Flegelphase (nennt man das so?) und ohne leine geht gar nix mehr, aber is halt schlecht an der Leine ihn zu bremsen wenn er nur ein Halsband dran hat.
    Um ihn jetz auszulasten wollte ich eben mit Zugarbeit anfangen.


    gut, ich werds mal so veruschen wie du es beschrieben hast, danke schonmal dafür :D
    Volle geschwindigkeit wollte ich nicht machen wegen Sturzgefahr, hab zwar immer nen Helm auf, is mir dann aber trotzdem etwas gefährlich.


    Das mit dem Verband is so ne Sache, ich hab jetzt keinen Husky mit Papieren also nicht reinrassig denke ich mal, und weiß nun nich genau zu welchem Verband ich dazu passen würde, da gibts ja eh Vereine wie Sand am Meer wenn ich das so mal sagen darf.
    Wär natürlich super wenn ich hier bei mir in der Nähe so jemanden finden würde. Der Schlittenhundesport Verband Bayern, ist das sowas wie eine Dachorganisation dem die verschiedenen Verbände angeschlossen sind oder wie darf man das verstehen?


    Spontan ist mir noch eine Frage eingefallen:
    Wie kann ich überprüfen ob das Xback geschirr das ich ihm gekauft habe richtig sitzt? wieviel luft muss da sein?


    Danke nochmal für die herzliche Aufnahme bungee, wirklich sehr nett von dir :smile:

  • hat doch damit nix zu tun, ob reinrassig (gottseidank.. sind die Querelen - hoffentlich nicht mehr da): Nikki is auch drin .. und die hat nen Foxterrier :lol:

    Der bayerische Verband ist der Landesverband.., in dem die bayerischen Vereine organisiert sind.
    der bundesweite Dachverband ist der VDSV
    http://www.vdsv.de/


    ggf. Baden-Württemberg dichter?


    BWSC
    Baden-Würtembergischer
    Schlittenhunde Sportclub
    Arno Steichler
    D-74722 Buchen-Hettingen
    Amorbacher-Str. 52
    Tel +49 6281 1759
    Mob +49 171 8891258
    asteichler(@)online.de



    musst ja auch nicht gleich irgendwo eintreten.. aber so haste Kontakte und Leute in deiner Nähe, wo du dir ggf. mal Material leihen kannst, die dir Trainingstipps geben können, etc. :)



    Geschirr würde ich mir wirklich leihen..
    und mit Geschirr wird er NOCH weniger zu bremsen sein!!! :lachtot:


    also: entweder mal ein wenig an der Leinenführigkeit arbeiten, und oder ein Gefährt besorgen, wo du ihn SICHER auf Schnee trainieren.. und auch BREMSEN kannst
    wie gesagt: bei dem Wetter ist Zugtraining ohne Spikereifen auf m Fahrrad gefährlich und würde ich auf gar keinen Fall machen!!!



    sonstige Zugausrüstung kriegste bei Uwe:
    http://www.uwe-radant.com/SeiteBikejoering.html



    Bei Schnee:
    vor und nach dem Training Pfotenkontrolle, ob alles ok ist.




    Anleitung zum Anpassen von X-Backs
    http://www.mushingsupplies.com/pdfs/xBackHarness_fitting.pdf


    aber lass lieber nochmal vor Ort nen erfahrenen Musher draufgucken ;)




    Hier kriegst du ne super gute Ausbildung für dich und deinen Hund .. Zugtraining, Geschirrberatung von einer erfahrenen Musherin UND Erziehung ;)


    http://www.hundeschule-sylvia-ulrich.de/


    schon mal vormerken:
    Vorankündigung VDSV-Seminar 'Praxis der Hundeerziehung' am 09.-10.07.2011 in Oberwarmensteinach. - wird von Sylvia im kommenden Sommer angeboten

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • uff jetzt hast du mich aber beinahe erschlagen mit Informationen :smile:
    muss ich nu erstmal alles verdauen.


    Werd mich dort mal ekundigen, vllt gibts ja bei mir in der Nähe einen Musher dem ich Löcher in den Bauch fragen kann.
    Spikes fürs Fahrrad müsste ich sogar noch irgendwo rumliegen haben, ma schaun. Bin auch grad am versuchen mir nen Kicksled selber zu basteln, ma schaun was da rauskommt.
    Naja der Anfang is gemacht, mal schaun wie er sich mit dem Geschirr anstellt.
    Leinenführigkeit ist so ne Sache, ich hats eigentlich schon ganz gut drin bei ihm aber mir sind dann Zweifel gekommen ob er es dann auch versteht am Halsband nicht zu ziehen und dass ers am Geschirr darf.
    Eine Frage noch: sollte ich ihm das Geschirr nur anlegen wenn wir Ziehen gehn oder auch so zuhause damit er sich daran gewöhnt?

  • hoffe, du bist nich zu sehr erschlagen *gg


    zu deiner Frage:
    das unterscheiden die Hunde..., ob Halsband oder Zuggeschirr
    muss frau halt nur konsequent trainieren ;)
    Zuggeschirr würde ich nur anlegen, wenn Zugarbeit angesagt ist. Aber du kannst nach der Zugarbeit das Geschirr noch anlassen und mit ihm spielen zur Belohnung.


    P.S.
    ein Seminar bei Sylvia würde ich dir schon ans Herz legen ;)
    http://www.hundeschule-sylvia-ulrich.de/seminar.html

  • Zuggeschirr nur beim Ziehen


    weil:
    - dann kann er es nicht zernagen, wenn er Langeweile hat
    - dann weiß er, dass es gleich losgeht
    - es ist einfacher, ein anderes Geschirr/das Halsband zu nutzen, wenn der Hund nicht ziehen soll. Wir fahren mit dem Roller zur Hundeschule (Hund(e) mit X-Back), ziehen sie dann um (Norwegergeschirr), danach 90 Min Training, danach wieder X-Back anziehen und danach zurückfahren. Erfolg: DIe Leinenführigkeit unserer Schnuckies ist nicht mehr die schlechteste der gesamten Obidience I-Gruppe.


    Ich hab einen Kicksled und bin gerade dabei, mir eine Bremsmatte zu bauen, bevor ich beide Schnuckies anspanne. Mit Thori allein geht es, weil sie die Kommandos sicher und zuverlässig kann. Bei beiden zusammen wage ich es ohne Bremse nicht. Heute im Wald haben wir 2 Rehe getroffen, ich war zu Fuß unterwegs, ich konnte sie gerade eben noch halten.


    Meine Tochter fährt mit ihrer Hündin am Rad, sie nutzt den SKandigürtel und eine Leine mit Ruckdämpfer, Hund trägt X-Back oder Merhi-Long Geschirr.


    Ich habe an meinem Rad diese Aufnahme von Flauger Hundesport und die Zugleine am Rad.


    Momentan fahren wir am meisten mit dem Roller, weil er Spikes und Bremsen hat.


    Wenn es von dir aus nicht so weit bis zum Bayerischen Wald ist, könntest du auch mal ein Musher-Wochenende bei Thomas Gut machen.


    Als unsere Schnuckies anfingen mit dem Ziehen, war es recht schwierig, dass sie nicht unbedingt vorm Rad oder auch nur auf einer Seite des Fahrzeugs bleiben wollten. Diese Sachen würde ich mit etwas üben, wo das Runterfallen nicht so weh tut. Gerade am Anfang passieren da bestimmt einige Sachen. Als ich in diesem Jahr anfing, mit beiden zusammen zu fahren, hatte ich wochenlang blaue Flecken und Schürfwunden.


    Grüße Nina

    Die Schnuckis: Thori, Husky, *15.11.2008, Skadi, Aussie, 15.8.2009

  • Zitat

    Hi,
    hätte mal ein paar Fragen zum Einspannen vor dem Fahrrad.
    Bin nun seit einiger stolzer Zeit Besitzer eines Siberian Husky Rüden der mittlerweile 10 Monate alt ist, und habe mittlerweile echte Probleme den kleinen Auszulasten...


    ???... :???:


    mfg

    Hund oder Frau? Die Frage ist doch lass ich mir den Teppich versauen oder gleich mein ganzes Leben ?


    Ja, ich weiß, dass ich nichts weiß. Aber ich weiß damit immerhin mehr, als die Leute, die gar nicht wissen, dass sie nichts wissen. Weißt Du?

  • Nachtrag:



    EDIT: Links gelöscht. Stellst Du Dich auch zu Aldi und wirbst dort für Lidl?



    mfg

    Hund oder Frau? Die Frage ist doch lass ich mir den Teppich versauen oder gleich mein ganzes Leben ?


    Ja, ich weiß, dass ich nichts weiß. Aber ich weiß damit immerhin mehr, als die Leute, die gar nicht wissen, dass sie nichts wissen. Weißt Du?

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE