ANZEIGE
Avatar

Hunde-Jacke bei kalten Temperaturen

  • ANZEIGE

    Hallo,
    mein kleiner ist noch recht jung und zierlich. Jetzt bin ich am überlegen ob ich nicht für die kalte Jahreszeit eine Hunde-Jacke kaufen soll. Habe auf moderne-hausfrau.de eine Hunde-Felljacke gefunden die mir recht gut gefällt. Allerdings stell ich mir die Frage, ist so etwas überhaupt nötig und lässt sich mein kleiner das Teil überhaupt anziehen?
    Habt ihr Erfahrungen mit solchen Jacken?


    Vielen Dank

    LG
    ClaudiaS

  • ANZEIGE
  • Meiner Meinung nach ist es seltenst nötig ein Tier in Kleidung zu stecken.
    Ich hab 's bei keinem meiner Hunde getan. Es waren auch alte kleine Pflegehunde dabei.

  • Also für Rüden würde ich das nicht kaufen :hust:


    Solange dein Hund in Bewegung ist, ist es eigentlich kein Problem. Nur wenn er länger irgendwo rumliegen/stehen/sitzen muss, würde ich über sowas nachdenken.

  • ANZEIGE
  • Würde ich nicht kaufen....
    erstens:
    Freier Bauch! Wenn du etwas ähnliches haben möchtest, dann eher den hier:
    http://www.hundeshop.de/restpo…mantel-t-coat-saintes.php
    und zweitens die passform
    Der Bauchverschluss ist sehr weit hinten.
    Solltest du einen Rüden haben - wovon ich mal ausgehe ("mein Kleiner" )
    dann dürfte das mit der Passform schwierig werden


    Grundsätzlich braucht kein gesunder Hund einen Mantel, aber es ist besser was für den Notfall bereit zu haben, als das die Wurst friert und es is nix da
    owohls nötig wär

  • Nun, ich hab mir für mein Terriertier im letzten Winter einen Hundemantel zugelegt und bin damit mehr als zufrieden.


    Ich kann es nur empfehlen. Keine Blasenprobs, keine Erkältungen - nix, was Hundi sich doch zu gern bei dem Winter einfängt.


    Lach, und auch bei Rüden ist ein Mantel mit Bauchschutz kein Prob. Der Bauchschutz liegt so an, das es beim Markieren kein Problem gibt.


    Birgit

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • was hast du denn fuer einen hund und wie alt?
    meine beagle haben nochnie einen mantel gehabt. auchnicht als welpen. keiner hatte jemals eine blasenentzuendung, erkaeltung oder sostwas.

  • Also wenn es sich dabei um deinen 2 jährigen Labbi Mix handelt, der darüber hinaus (hoffentlich) kerngesund ist, würde ich ihm nichts anziehen. Das beste Mittel gegen Kälte ist Bewegung. Lange rumstehen ist auch mit Mantel nichts.


    Man kann einen Hund auch an sowas gewöhnen und die Gefahr das er dann schneller krank wird ist einfach zu hoch. ;)

  • Also ich habe zwei Rüden aus Spanien. Der Eine hat mit dem kalten Wetter überhaupt kein Problem und bekommt im Winter richtig dicke Unterwolle. Unser Kleine ist ein Podenco-Mix und da ist nicht viel dran. Er hat einen Mantel für den Minter und wenn es regnet ohne Ende.


    Er zieht ihn gerne hat und friert nicht mehr. Ihm war schon kalt, wenn wir einfach eine Runde an der Leine spazieren gegangen sind. Aber wenn es nicht so kalt ist, läuft er auch ohne.


    Ich finde, das mußt du je nach Hund abwägen, ob es wirklich sinnvoll ist oder nicht. Unserem Großen würde ich nie einen Mantel anziehen.

    LG Sandra, Rocco & Dennis

  • Danke für die zahlreichen Antworten.
    Werde wohl nun doch keine Hunde-Jacke kaufen.
    Das Gassigehen geht auch so. Und wärmende Streicheleinheiten
    bekommt er danach auch immer.
    Auf den Weihnachtsmarkt kommt er dann eben nicht mit, da
    müsste er zu lange im kalten sitzen.

    LG
    ClaudiaS

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE