ANZEIGE
Avatar

Umstellung auf Nassfutter-wieviel Trockenfutter?

  • ANZEIGE

    Hatte am Anfang schon mal versucht Balboa Dosenfutter zu füttern, aber leider hat sie da immer mit Durchfall geantwortet. Jetzt weiß ich aber das sie Rind nicht verträgt und würde jetzt gerne nochmal einen Versuch mit Dosenfutter, natürlich ohne Rind, starten.
    Bei der Sorte bin ich mir noch nicht ganz schlüssig, aber wird auf jeden Fall ein besseres mit hohem Fleischanteil.


    Jetzt zu meiner eigentlichen Frage:
    Ich füttere bisher am Tag 320 Gramm Trockenfutter. Will dann auch einmal täglich Trofu und einmal Nafu füttern. Wie soll ich das Verhältnis anpassen? Einfach von beidem die Hälfte von der vorgeschlagenen TAgesmenge?
    Am Anfang würde ich erstmal kleine Portionen Nafu füttern, zum schauen wie sie es verträgt.


    Danke.

  • ANZEIGE
  • Bei uns gibt es morgens 1/4 der Tagesmenge als Nassfutter und den Rest als Trofu dann nachmittags. So würde ich anfangen und dann nach und nach die Nafu-Menge erhöhen - ggf. halt auch umgekehrt - morgens Trofu, nachmittags Nafu - je nachdem, wie du es gewöhnt bist.


    Dann kannst Du auch recht gut beobachten, wie dein Hund auf das neue Futter reagiert.


    Warum willst Du umstellen, wenn Du doch ein Trofu hast, das gut vertragen wird?


    Du könntest ja auch alternativ zwischendurch frisch füttern.


    Gruss
    Gudrun

    LEIKA (28.2.2003 - 2.6.2017, immer in unserem Herzen)


    "Auch wenn es gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, wir hätten nichts erreicht. Erst wenn es gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: UNS!
    Michael Aufhauser - Gut Aiderbichl

  • Ich will nur umstellen, weil ich denke dass ich auch nicht 12-15 Jahre oder hoffentlich länger immer nur das gleiche essen wollen würde. Für den Hund bedeutet mehr Abwechslung doch bestimmt au mehr Zufriedenheit oder sehe ich das zu menschlich?

  • ANZEIGE
  • Zitat

    Einfach von beidem die Hälfte von der vorgeschlagenen TAgesmenge?
    Am Anfang würde ich erstmal kleine Portionen Nafu füttern, zum schauen wie sie es verträgt.


    So kannst du es machen.
    Du wirst ja sehen, ob es für deinen Hund die richtige Menge ist, oder du die Fütterungsmengen noch verändern mußt.


    Zitat

    Ich will nur umstellen, weil ich denke dass ich auch nicht 12-15 Jahre oder hoffentlich länger immer nur das gleiche essen wollen würde. Für den Hund bedeutet mehr Abwechslung doch bestimmt au mehr Zufriedenheit oder sehe ich das zu menschlich?


    Ich finde du siehst das richtig. ;)


    Du würdest doch auch nicht ein Leben lang nur braune Kügelchen essen wollen. :smile:

    LG Anette
    (Mohikaner/Inventar)
    Diego *2004 - † 21.06.2018



  • Dann bin ich froh das ich das richtig einschätze. Jetzt werde ich mir mal ein gutes Futter raussuchen. Da ist der Futterdschungel ja au riesig :-)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE