ANZEIGE
  • Hallo :)


    Ich hätte mal ne Frage zum Fuß laufen beim Obedience ...
    Wo genau muss der Hund eigentlich gehen? Das war doch meine ich Schulter an Bein, oder?
    Wie weit darf der Hund denn vorlaufen oder zurückfallen? Denn ich denke es ist ja fast unmöglich das der Hund durchgehend auf Beinhöhe bleibt, wenn man beispielsweise das Tempo verändert bleibt es ja sicher nicht aus das der Hund etwas "falsch" steht, oder täusch ich mich?
    Und muss der Hund die ganze Zeit Augenkontakt mit dem Hundeführer haben? - Wenn ja, gibt es Punktabzüge wenn er mal weg guckt?



    Neugierige Grüße
    Anika und Joy

  • Hi Anika!


    Also laut Prüfungsordnung (Beginner bis Klasse 2):

    Zitat

    Der Hund muss, an der linken Seite des HF, in einem guten Tempo und aufmerksam, unmittelbar nebendem HF folgen (Schulter auf Kniehöhe) und zwar so, dass er diesen in keiner Weise bei seinen Bewegungen behindert.


    In Klasse 3 steht es ähnlich, außer das der Kopf oder die Schulter auf Kniehöhe des HF sein sollen.


    Der Hund darf nicht zurückfallen oder vorlaufen, er muss konstant an dieser Seite/Position laufen.
    Bei Tempo wechseln kannst du den Befehl Fuss nochmal wiederholen, so dass der Hund sich darauf einstellen kann.
    Ist aber dort jedem selber überlassen. Ich persönlich mache es bei Fenja nicht, da ich, wenn ich kein Kommando ansage, so ihre Aufmerksamkeit erhöhen kann.
    Zum Augenkontakt: Das Problem ist einfach, der Hund darf nicht einmal Augenkontakt aufnehmen und dann wieder nicht.
    Also nicht z.B. 10 Schritte Fuss laufen und dich "anhimmeln" und dann wieder 15 Schritte durch die Gegend schauen. Es sollte gleichbleibend sein.
    Es gibt aber da nicht umbedingt sofort Punktabzug, wenn der Hund mal wegschaut. Kommt auch auf den Richter an.
    In der Fussarbeit wird wirklich auf absolute Perfektion geachtet und man sollte auch im Training immer diese Perfektion anstreben.
    Was aber wirklich nicht schwierig ist, man brauch nur sehr viel Geduld, Geduld und nochmal Geduld... :flower:

  • Danke Heike für die ausführliche Antwort :)


    Uff, das hört sich ja schon sehr "streng" an - darf ich mal fragen wie lange du begraucht hast bis deine Hunde so Fuß laufen konnten ???


    Bei Joy bin ich ja schon froh wenn sie mal ein paar Meter auf der richtigen Höhe nebenher läuft - ohne stehen zu bleiben oder Dummfug zu machen ;)
    Aber ich würde das ganze schon gerne noch etwas disziplinierter mit ihr üben, sieht auch einfach beim Dogdancing besser aus wenn der Hund nicht so komisch nebenher latscht :D



    Liebe Grüße
    Anika und Joy

  • Huhu Anika!


    Hm, wie lang hab ich gebraucht?
    Eigentlich bin ich immer noch nicht fertig... :stumm:
    Nee, aber mal im Ernst.
    Fenja kann schon super toll Fuss laufen, aber halt nicht immer.
    Ist ja auch ein Lebewesen und kein Roboter. Sie läßt sich leider sehr schnell ablenken und ihr Konzentrationsakku ist leider nicht so lange belastbar..... ;)
    So läuft Fenja Fuss:


    Daher kann ich schlecht sagen, wie lange wir gebraucht haben.
    Im Obedience ist man irgendwie immer damit beschäftig an der Perfektion zu feilen.


    Zitat

    Bei Joy bin ich ja schon froh wenn sie mal ein paar Meter auf der richtigen Höhe nebenher läuft


    Und da musst du ansetzen. Wenn du weiß, deine Joy kann gut 5 Schritte konzentriert neben dir laufen (so wie du dir das vorstellst), dann beende das Fuß bevor sie stehen bleibt oder Dummfug macht.
    Also beim 3 Schritt.
    Ich versuche die Übungen immer so zu gestalten, dass mein Hund nie einen Fehler macht.
    Belohn sie auch mal für den ersten Schritt, dann mal wieder erst der 4. usw.
    Oft geh´ich auch hin und lass sie aufeinmal mitten in der Fussarbeit, Slalom durch die Beine laufen.
    Ich versuch für sie unberechenbar zu sein, sie darf nicht schon vorher wissen was kommt.........

  • Wow, das sieht aber echt 1a genial aus :respekt:


    Wenn sie sich nicht so lange konzentrieren kann, wie macht ihr das denn dann bei Wettbewerben? Also wie hälst du ihre Aufmerksamkeit?
    Ich war zwar noch nie bei einem Obedience Wettbewerb aber ich könnte mir gut vorstellen das da gut was los ist ... sicher nicht gerade einfach für Hund und Halter eine Übung zu machen.


    Danke für die Tips, von der Seite hab ich das noch garnicht gesehen.
    Ich wollte eigentlich neulich mit ihr noch etwas am Fuß feilen und dafür den Clicker nehmen - dummerweise ist das blöde Teil verschwunden ...
    Das mit dem Slalom ist ne gute Idee, jetzt wo du es sagst: Wenn ich mit ihr DD mache guckt sie auch wesentlich öfters hoch und ist mehr dabei.


    Dann weiß ich ja wie ich in Zukunft üben werde - vielen Dank :)



    Liebe Grüße
    Anika und Joy

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • WOW! Heike das sieht suuuper aus!!! Davon träum ich nur *heul*
    Seid froh, dass ihr mich niemals mit dem kleinen in einer UO sehen müsst. Da bekommt man augenjucken von :/


    Ich muss mich da mal wieder richtig rein hängen für den nächsten TT ;)


    Aber euer Fuß sieht echt klasse aus!!

  • Lieben Dank!!


    Anika :

    Zitat

    Wenn sie sich nicht so lange konzentrieren kann, wie macht ihr das denn dann bei Wettbewerben?


    Jaaa, da liegt ja unser großes Problem..... :help:
    Sie hat die meisten Konzentrationsprobleme in der Fussarbeit selber.
    In anderen Übungen, wie z.B. 10er Quadrat ist die Fussarbeit wieder super und sie ist 100% bei der Sache.
    Es ist immer ganz unterschiedlich, mal ist sie am anfang der Freifolge sehr unkonzentriert, oder mal zwischendurch, oder aber auch am Ende.
    Ich glaube, dass das Hauptproblem bei mir liegt, da sie sehr sensibel auf meine Gemütsschwankungen reagiert.
    Aber wir arbeiten dran.....
    Im Moment arbeite ich viel mit ihr, wo wir beide uns schnell ablenken lassen könnten. Stadt, Agilityturnier, Baumarkt.....
    Mache dort kleine Fussübungen und versuche ihre Konzentration bei mir zu halten bzw. versuche eine gewisse Spannung aufzubauen.

  • Hallo Heike :)


    Darf ich fragen was denn die Übung "10Quadrat" ist ???


    Hihi, ich könnte mir gut vorstellen das ihr immer ein paar Zuschauer habt wenn ihr in der Stadt übt :)


    Aber wenn ich mir so angucke was ich schon geschafft habt - den Rest bekommt ihr sicher auch noch hin :)



    Liebe Grüße
    Anika und Joy

ANZEIGE