ANZEIGE

Leinenwahnsinn

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leinenwahnsinn

      ANZEIGE
      Hallo Leute,

      ich bin seit ein paar Monaten mit einem jungen (10 Monate) grauen Labrador (möglicherweise Weimaranerkreuzung, falls das was zur Sache tut) unterwegs.
      Wir haben eine riesen Gassi-Runde ohne sehr viel "Gegenverkehr". Dank der weitläufigen Felder können wir ihn auch teilweise mal offline laufen lassen. Was ich dann auch zum apportieren, suchen, heranrufen üben, löcher graben, Ball werfen und dergleichen nutze.

      Ich möchte, dass er laufen, aber trotzdem in gewissen Situationen (Spaziergänger, Auto und dergleichen) kurz gehen kann. Für ein gutes "Fuss" ohne Leine ist er noch nicht so weit.

      - nehme ich die kurze Leine mit und es ist dann viel los, muss er die Runde kurz gehen was blöd ist.
      - nehme ich eine Flexileine mit bei der er einen Standard-Radius hat, läuft er in die Leine, zieht an der Leine usw.. was er dann wiederum das nächste mal wieder an der kurzen Leine umsetzt, die ich ihm mühsam beigebracht habe "locker" zu gehen. Ich denke mir, er kann da nicht wirklich einschätzen wie weit die Leine geht wenn er am Schnuppern ist, also weiß ich nicht ob ich das unterbinden soll.

      Versteht ihr was ich meine? :) Es geht eigentlich um die verschiedenen Distanzen. Und er weiß natürlich nicht, welche Leine er jetzt dran hat..

      Habt ihr da Tipps für mich?
    • trashtom schrieb:

      Habt ihr da Tipps für mich?

      trashtom schrieb:

      nehme ich eine Flexileine mit bei der er einen Standard-Radius hat, läuft er in die Leine, zieht an der Leine usw..
      Ich würde den Hund, solange er noch nicht leinenführig ist, nicht an der ​FLEXI laufen lassen. Und wenn er sogar in die Leine läuft, schon gar nicht mit Halsband, sondern nur mit Geschirr laufen lassen.

      Ein junger Hund von 10 Monaten, kann es noch nicht unterscheiden, ob er an der ​FLEXI oder an kurzer Leine läuft.
    • ANZEIGE
    • Einfachste Lösung: Warum nimmst Du nicht zwei Leinen mit?

      Dein Hund weiß mMn ganz genau, welche Leine er dran hat. Und wenn Du ihm schon beigebracht hast (ob bewusst oder nicht :smile: ), dass kurze Leine Leinenführigkeit und ​FLEXI größeren Radius und Schnüffeln bedeutet, dann könntest Du so weiter arbeiten. Und für mich hört es sich so an.

      Dann wäre an der kurzen Leine Teaining angesagt, an der ​FLEXI (oder auch einer Schleppleine) Freetime mit Einschränkungen. In die Leine laufen lassen würde ich ihn auch an der ​FLEXI nicht.

      Und ganz konsequent würde ich Lob und Lecker für Blickkontakt und Aufmerksamkeit für Dich trainieren.

      Edit: Und klar - Jungspund eher am Geschirr, und ​FLEXI nur mit Geschirr. Alles andere ist zu gefährlich.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Stinkelilly ()

    • ANZEIGE
    • Danke für die Antwort!

      du meinst also nur an der kurzen Leine? Ist das nicht ein wenig streng?

      Als Auslauf Alternative bleibt dann nur da und dort offline, der Garten und die Hundewiese. Aber da rennt er mit den anderen Hunden so irre,dass er schon 2x danach gehumpelt hat.

      Übrigens habe ich das Gefühl, je mehr er kurz-üben-gehen muss, desto weiter läuft er dann beim offline laufen weg.
    • ich würde das nicht von der Leine abhängig machen, sondern an dem wo sie fest gemacht ist.
      Sprich am Geschirr festgemacht bedeutet "Freizeit" und flexible ​FLEXI / Schlepp
      Und wenn du due Leine am Halsband einhängst, wird an lockerer Leine gelaufen und trainiert.
      So musst du halt Halsband und Geschirr am Hund haben, kannst aber je nach Situationen entscheiden, wo du einhängat.
      Haben Tiere eine Seele und Gefühle? kann nur fragen, wer über keine der beiden Eigenschaften verfügt. (Eugen Drewermann)

      L.G. Uschi und Der Müff und sein Edelpinscher
    • Mufff schrieb:

      ich würde das nicht von der Leine abhängig machen, sondern an dem wo sie fest gemacht ist.
      Sprich am Geschirr festgemacht bedeutet "Freizeit" und flexible ​FLEXI / Schlepp
      Und wenn du due Leine am Halsband einhängst, wird an lockerer Leine gelaufen und trainiert.
      So musst du halt Halsband und Geschirr am Hund haben, kannst aber je nach Situationen entscheiden, wo du einhängat.
      so machen wir’s auch. Kurze Leine heißt laufen, nicht schnuppern und neben uns das ganze am Halsband. Schleppleine am Geschirr ist Freilauf mit allem was dazu gehört. Wenn wir mit Schlepp unterwegs sind und uns kommen Menschen entgegen oder Hunde hab ich die ganze Zeit sogar vom Geschirr auf Halsband gewechselt um es ihm einfacher zu machen. Dann eben einfach kurz die Schlepp am Halsband festgemacht und wie ne kurz Leine genommen auf gar keinen Fall lang. Und von flexileinen bin ich eh kein Fan also gibts bei uns gar nicht. Aber bitte bitte nicht die lange Leine am Halsband fest machen
    • trashtom schrieb:

      - nehme ich eine Flexileine mit bei der er einen Standard-Radius hat, läuft er in die Leine, zieht an der Leine usw.. was er dann wiederum das nächste mal wieder an der kurzen Leine umsetzt, die ich ihm mühsam beigebracht habe "locker" zu gehen. Ich denke mir, er kann da nicht wirklich einschätzen wie weit die Leine geht wenn er am Schnuppern ist, also weiß ich nicht ob ich das unterbinden soll.
      Meine jetzige Dackelhündin ist auch nicht flexileinenkompatibel und auch mit einer Schleppleine ist es dasselbe.
      An der kurzen 2m-Leine läuft sie ohne zu ziehen, aber sobald sie eine längere Leine dran hat, ist sie ganz vorne und verfällt in einen lästigen Zugmodus, egal ob ​FLEXI oder Schleppleine, egal ob 5m oder 15m.
      Gehe ich ein paar Spaziergänge hintereinander mit der Flexileine, dann zeigt sie diese Unsitte auch wieder für ein paar Tage an der kurzen 2m-Leine.

      Daher gehe ich mit ihr nur noch mit der 2m-Leine oder sie hat Freilauf. Wenn mal auf einer Runde kein Freilauf möglich ist, dann bleibt sie an der 2m-Leine - fertig.

      So ist das für uns beide am stressfreiesten.
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Im Herzen:
      DSH Dorli, Eyka, Falko und Una
      Dackel Benny und Tamy

      Hier geht`s zu unserem Thread
      Mein Schicksalshund Sina

    ANZEIGE