ANZEIGE

Flexi-Leine für Junghund geeignet?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Flexi-Leine für Junghund geeignet?

      ANZEIGE
      Hi :winken:
      Ich hab mal ne Leinenfrage.. Chester ist jetzt 5 Monate alt, daher ein neugieriger, junger Hund (zum Glück)! Wir üben immer fleißig die Leinenführigkeit und machen Fortschritte. Im Alleingang geht er brav an lockerer Leine, aber sobald uns Ablenkung entgegenkommt, wird gezogen (aber es wird langsam besser). Für einen Spaziergang durch den Park verwenden wir eine 5m Schleppleine aus Baumwolle und ich sags euch ehlich - ich hasse dieses Ding und zwar abgrundtief :lol: Ständig verheddert sich dieses Drecksteil in Büschen, Sträuchern, Steinen, Bäumen oder auch meinen Beinen und am liebsten Chesters gesamten Körper :motzen: Und wenn es regnet, dann ist die völlig durchnässt und voller Schlamm. Es ist wirklich zum verrückt werden.
      Wir haben auch eine andere Leine. 1,80m lang, ebenfalls aus Baumwolle und wird nur benutzt, wenn wir nur kurz in die Wiese zum Lösen rausgehen und dann gleich wieder rein. Die will ich ihm eigentlich nicht rauf geben beim Spaziergang, weil ich finde, er hätte einfach zu wenig Radius und außerdem üben wir nebenbei den Rückruf und das geht nur mit der Schleppleine.

      Ich hab mir jetzt überlegt, eine Flexi-Leine zu kaufen, weil die einfach so mega praktisch sind. Allerdings liest man ja nur negatives im Internet. "Damit lernt der Hund zu Ziehen" ist dabei der Hauptkritikpunkt und wird daher nur bei Hunden empfohlen, die die Leinenführigkeit einwandfrei beherrschen (und davon ist Chester ja noch ziemlich weit entfernt).

      Ich wollt jetzt trotzdem mal bei euch nachfragen, ob ihr Erfahrung mit der ​FLEXI habt und ob ich die ruhigen Gewissens an meinem kleinen Energiebündel befestigen könnte!
      "Der Hund braucht sein Hundeleben.
      Er will zwar keine Flöhe haben,
      aber die Möglichkeit sie zu bekommen.”


      Einen wunderschönen Tag wünschen Vierbeiner Chester und Zweibeiner Verena!
    • mein Rüde hatte von Welpe an ne Flexi.

      Ich habe schlicht die Grundregel: kurze Leine am Halsband, längere Leine (dabei ist es total egal ob Schlepp oder Flexi) am Geschirr.

      Ja, auf einer ​FLEXI ist durch den Mechanismus immer Zug. Meine Hündin empfand den sogar als so stark, das wir ihr regelrecht beibringen mussten, dass sie da auch ziehen darf. Von sich aus ist sie immer nur an dem feststehenden Teil (ohne Zug) gelaufen.

      Aber auch auf einer hinter dem Hund herschleppenden Schleppleine ist durch das Gewicht (gerade wenn es eine Leine ist, die sich vom Material her auch noch vollsaugt) auch immer ein gewisser Zug.
      LG Katrin mit Mia (*10.12.2012) und Ares (*22.07.2016)

      Mia und Ares die Prinzessin und ihr Krieger

      Nicht die Schönheit bestimmt, wen wir lieben, sondern die Liebe bestimmt, wen wir schön finden.
      Sophia Loren
    • ANZEIGE
    • Ich benutze auch eine Flexileine, da ich finde, dass der Zug einer ​FLEXI nicht anders stark/schwach ist als der Zug bei einer im Dreck dahin schleifenden Schleppleine. Ich habe bei allen 3 Dackeln die ​FLEXI von klein auf benutzt, übe aber das Laufen an lockerer Leine immer wieder zwischendurch mit der kurzen Leine.
      Liebe Grüße von mir und Dackelmädchen Sina ☆07.09.2016☆

      Im Herzen:
      DSH Dorli, Eyka, Falko und Una
      Dackel Benny und Tamy

      Hier geht`s zu unserem Thread
      Mein Schicksalshund Sina

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dackelbenny ()

    • ANZEIGE
    • Ich kriege das mit meiner Vorstellung nicht zusammen. Wie kann Dir eine fünf Meter lange Schleppleine bei einem fünf Monate altem ​AUSSIE reichen? Rennt der da nicht ständig rein?

      Und wozu brauchst die für den Rückruf?
    • Ich benutze sowohl eine Flexileine als auch eine 10m Schleppleine. Die ​FLEXI meist bei nassem Wetter und die Schleppleine wenn es trocken ist.
      Zug ist auf beiden Leinen, aber die Schlepp hat den Vorteil sie besser aus einem Gebüsch oder Gestrüpp rauszukriegen wenn Herr Terrier mal wieder die Umgebung durchsuchen musste. Bei der ​FLEXI muß ich dann meist selbst ins Gebüsch.
      Carlos: Foxterrier. Okt. 15
    • flying-paws schrieb:

      Ich kriege das mit meiner Vorstellung nicht zusammen. Wie kann Dir eine fünf Meter lange Schleppleine bei einem fünf Monate altem ​AUSSIE reichen? Rennt der da nicht ständig rein?

      Und wozu brauchst die für den Rückruf?
      Wie meinst du denn "reinrennen"?

      Weil bei uns überall Leinenpflicht ist und deshalb nehme ich die Schleppleine und übe so den Rückruf. Mit der 1,80m geht das schlecht ^^
      "Der Hund braucht sein Hundeleben.
      Er will zwar keine Flöhe haben,
      aber die Möglichkeit sie zu bekommen.”


      Einen wunderschönen Tag wünschen Vierbeiner Chester und Zweibeiner Verena!
    • Meine haben auch eine kurze und eine Flexi. Ich bin mit der Schlepp nicht warm geworden. Ich hab ne 5 Meter Schlepp und eine 10 Meter Schlepp und benutze die nur noch zum üben im Garten z.b.
      Ansonsten ist mir die ​FLEXI echt lieber. Und Alfred ist von Leinenführig auch noch weit weg. Es wird zwar immer besser aber perfekt ist es noch lange nicht. Er versteht aber, kurze Leine brav gehen und ​FLEXI ich kann los.
      Leben heißt kämpfen
    • Dackelbenny schrieb:

      Ich habe bei allen 3 Dackeln die ​FLEXI von klein auf benutzt, übe aber das Laufen an lockerer Leine immer wieder zwischendurch mit der kurzen Leine.


      miamaus2013 schrieb:

      mein Rüde hatte von Welpe an ne Flexi.

      Ich habe schlicht die Grundregel: kurze Leine am Halsband, längere Leine (dabei ist es total egal ob Schlepp oder Flexi) am Geschirr.
      Laufen eure Hunde denn trotzdem so richtig schön an der lockeren Leine, wenn sie sollen, und auch mit Ablenkung?

      Es würde mich freuen, wenn das möglich wäre...Denn ich habe vom Vorbesitzer meines Hundes eine Flexileine mitbekommen, und finde die schon extrem praktisch.
    • zum Rückruftraining habe ich bei meinem Rüden, den ich wirklich von Welpe an habe, allerdings weder Schleppleine noch Flexileine benutzt..
      Den hat er völlig ohne gelernt.

      was oben vlt zu kurz kam: ich benutze die ​FLEXI nicht zum Training, sondern rein zur Sicherung.
      Ein Beispiel: wir gehen noch vor dem Training am Hundeplatz spazieren. Da ist ein Waldstück mit kleiner Wiese vorn dran, dann ein geschotterter Weg, noch mal ein etwa 3 m breiter Streifen mit Gebüsch und dann eine befahrene Straße.
      Auf diesem Weg laufen meine Hunde nur an der Flexi. Einfach, damit sie nicht durchs Gebüsch auf die Straße rennen können.
      Zurück angeln, wie das in der Beschreibung der ​FLEXI beschrieben wird, musste ich meine Hunde noch nie.
      LG Katrin mit Mia (*10.12.2012) und Ares (*22.07.2016)

      Mia und Ares die Prinzessin und ihr Krieger

      Nicht die Schönheit bestimmt, wen wir lieben, sondern die Liebe bestimmt, wen wir schön finden.
      Sophia Loren
    • Verena.Ch schrieb:

      Wie meinst du denn "reinrennen"?
      Der hält sich immer in dem Radius auf? Wäre bei meinen undenkbar gewesen in dem Alter ... deren Radius war viel größer.

      miamaus2013 schrieb:

      zum Rückruftraining habe ich bei meinem Rüden, den ich wirklich von Welpe an habe, allerdings weder Schleppleine noch Flexileine benutzt..
      Den hat er völlig ohne gelernt.
      Ja, das peil ich auch nicht.

    ANZEIGE