ANZEIGE

Hundeküche-Special: "Schonkost forever - köstlich fressen für Magen und Darm"

    • Wir sind auch dabei .
      Candy kotzt seid ner Woche nachts und mag ihr normales futter nicht . Auch nicht das Diät futter von Hills und royal Canin vom Tierarzt.
      Super findet sie hingegen gekochtes huhn mit Nudeln . Dazu gibt's Optimix für gekochtes essen und pet symbio.
      Immerhin hat sie was zugenommen damit :)

      Und es macht spass den hund mal seinen Napf ausschlecken zu sehen .

      Ein frage an die mit den kleinen Hunden - wie kocht ihr die Mini Portionen ( candy wiegt aktuellen 5.6 kg - 6;sollten es werden )
    • ANZEIGE
    • @candysmum

      Zielgewicht liegt hier auch bei 5,5 kg ca. Er verträgt leider auch kein Fertigfutter. Wir haben alles probiert. Ich ergänze zur Zeit auch mit Optimix Sensitive.

      Ich koche täglich frisch oder für zwei Tage vor. Das Gemüse was vertragen wird habe ich auch zusätzlich noch vorgekocht und püriert in Eiswürfelformem eingefroren. Aktuell sind das Kürbis, Möhre, Zucchini. Hirse verträgt er bestens und Pferdefleisch auch. Kleine Mengen Salat, Ei und Hüttenkäse, Beeren, Apfel, Banane gehen hier auch schon.

      Alles andere wird jetzt nach und nach getestet. Deshalb finde ich einfrieren gerade noch nicht so sinnvoll für uns.

      Heute gibt es das erste mal Buchweizen als Beilage.

      Wir wollen trotz Krankheit versuchen uns einen abwechslungsreichen Speiseplan zusammenzustellen.
    • ANZEIGE
    • Wie steht ihr eigentlich zu künstlichen Vitaminen (wie Optimix) zum Beispiel ?

      Da viele hier vielleicht auf Grund von Unverträglichkeiten u.ä. nicht alles kochen können muss der Hund ja mit Nährstoffen abgedeckt sein ?

      Ich füttere zwar das Optimix aber habe doch noch Hoffnng das wir es irgendwann nicht mehr brauchen wenn wir eine vielfältige Zusammenstellung des Futters erreicht haben.

      Dann würde man mit Eierschalenpulver, Lebertran, Bierhefe, Hagebuttenschalen etc.... auch auskommen.

      Wie macht ihr das ?
    • Als ich meine Hündin bekam, hatte sie ständig Durchfall und hat erbrochen. Nach ungefähr 2Jahren hat die Tierärztin diagnostiziert das der Fettgehalt im Trockenfutter zu hoch ist und das sie deshalb Beschwerden hat. Habe ihr dann Futter besorgt mit nur 6% Fettgehalt und siehe da, es wurde besser. Auch wurde eine Getreideallergie und Glutenuverträglichkeit festgestellt. Meine Hündin bekommt gekochtes Futter das mit einer Barfmischung auf Kräuterbasis aufgewertet wird.
    • Ruth F schrieb:

      Als ich meine Hündin bekam, hatte sie ständig Durchfall und hat erbrochen. Nach ungefähr 2Jahren hat die Tierärztin diagnostiziert das der Fettgehalt im Trockenfutter zu hoch ist und das sie deshalb Beschwerden hat. Habe ihr dann Futter besorgt mit nur 6% Fettgehalt und siehe da, es wurde besser. Auch wurde eine Getreideallergie und Glutenuverträglichkeit festgestellt. Meine Hündin bekommt gekochtes Futter das mit einer Barfmischung auf Kräuterbasis aufgewertet wird.
      Wir müssen auch auf den Fettgehalt achten, weil wir ja eine akute Pankreatitis hatten und er allgemein größere Mengen Fett gar nicht verträgt. Unser Fleisch hat 6%, der TL Lachsöl ca. 4g und seit 2 Tagen bekommt er noch täglich 5 Gramm Schweineschmalz dazu.

      Wie heißt deine Kräutermischung denn ? Ist da Calcium mit abgedeckt. Unser Blutbild ergab nämlich gerade Calciummangel.
    • candysmum schrieb:

      @Wuschelfreund ... Wie alt ist denn dein Hund und was hat er?
      Und pürrierst du? Bei uns wird Nudel und fleisch gut gefressen . Aber an Gemüse frisst sie nur Paprika und gurke. HaB heute Möhre und Apfel mitgekocht. Das lässt sie liegen
      Joghurt mag sie zudem noch gerne
      Nino ist jetzt 6 Jahre alt. Letzen Sommer hatten er eine akute Pankreatitis und IBD Verdacht steht eben auch im Raum. Per Ausschlussdiät haben wir bisher ganz sicher raus das er allergisch auf Huhn ist. Pute klappte auch nur mäßig. Bei Rind bin ich nicht sicher und deshalb gibts erstmal Pferd. Damit ist hier echt Ruhe eingekehrt.

      Lamm steht als nächstes auf dem Speiseplan. Er bekommt noch Schafpansen von Lunderland dazu und deshalb habe ich die Hoffnung das Lamm/Schaf evtl. klappen könnte um etwas Abwechslung zu bekommen.

      Ich püriere das Fleisch und das Gemüse, weil er es sonst nicht so gut verdaut und ziemlich laute Darmgeräusche hat. Getreide wird eben sehr matschig gekocht. Nino verträgt leider auch keinen Joghurt, aber laktosefreien Hüttenkäse nimmt er gerne.
    • Das mit dem Schweineschmalz ist hier auch nur eine vorübergehende Geschichte um zu sehen wie er reagiert um dann vielleicht mal Lamm mit 10% Fett zu kochen. Gänseschmalz um mal was zu rösten wie Samen o.ä. würde ich auch mal einführen. Ich gucke gerne bei AudreyII aus dem Pottkieker Thema ab xD [IMG:http://up.picr.de/31998033me.jpeg]

      Er bekam erst 4% fetthaltiges Fleisch, jetzt 6% und wenn wir uns mal bei 8-10 einpendeln wäre ich glücklich. An Innereien geht tatsächlich Schafpansen von Lunderland. Mehr noch nicht, aber das kann ja noch kommen. Er bekommt zur Zeit recht viel KH um seinen Energiebedarf zu decken und mit mehr Fett im Fleisch wird das wieder ausgewogener. Ich habe ja aus Unwissenheit leider anfangs zu viel Fleisch gefüttert und nun ist die Harnsäure erhöht :fear: Ich füttere gerade Lachsöl, Hanföl und Leinöl im Wechsel dazu.

      Ich habe mir jetz mal ein Buch bestellt um etwas zu lesen und noch Ideen zu holen.

      So sieht sein Futter aus Pferd, Hirse, Möhre, Zucchini und Kürbis gerade aus. Nicht ansehnlich aber es wird super vertragen. Ein Stück Apfel und getrocknete Heidelbeeren kommen noch hinzu.

      [IMG:http://up.picr.de/31998033me.jpeg]

    ANZEIGE