ANZEIGE

Hund rennt zu jedem und lässt sich von jedem streicheln

    • ANZEIGE

      PabloderFrechdachs schrieb:

      Lockenwolf schrieb:

      PabloderFrechdachs schrieb:

      Hallo mein Hund ist 7 Monate alt und will mit jedem Spielen. Bei Tieren wäre das ja ok
      auch bei Tieren ist dieses Verhalten nicht ok. Komm mal an dien richtigen und dein Junghund bekommt ein richtiges Problem... Erzieh den Kerl und lass ihn nur nach Absprache mit den anderen Besitzern zu anderen Hunden!Ansonsten finde ich deine Einstellung schon etwas seltsam um nicht zu sagen krankhaft aber egal, denn auch zu Menschen hat dein Hund nicht hinzugehen. Auch hier hilft erziehung Wunder und wie schon geschrieben wurde, statt zu schimpfen, lieber richtiges Verhalten belohnen. Das heisst wenn du siehst dass er gleich zu irgendjemand hinziehen könnte lenk ihn ab! Lass ihn Sitz, Fuss, Plaz oder andere lustige Kunststücke machen die ihn durch wirklich hochwertige Belohnungen ablenken bis du am Objekt der Begierde vorbei ist. Und wenn die Leute auf dich und den Hund zukommen obwohl ihr so konzentriert seid dannn sag ihnen doch freundlich dass ihr gerade übt und du gerade nicht möchtest dass er angefasst wird. Das geht wirklich im Notfall stellst du dich eben vor deinen Hund. Dazu sollte dieser ab Sitz können sonst wird das ein Kampf. Aber eigentlich reicht weitergehen.
      das erste Verstehe ich nicht aber ok (ich möchte halt nicht das Urin von Menschen und Essens und Alkohol Rückstände auf meinem Hund abgewischt werden)
      Danke für den Ratschlag
      Was genau verstehst du nicht? Dass dein Hund nicht ungefragt auf andere Hunde und überhaupt Tiere zulaufen soll?
      LG,
      JuMaRo


      Emma, Labrador Retriever, *28.07.2014
      Ivy, Labrador Retriever, *03.06.2017

      Ein Labbi-Radau-Retriever kommt selten allein
    • flying-paws schrieb:

      Es wird spannend, wenn der Hund sich das erste Mal in so einem richtigen schönen Kackhaufen wälzt. Oder in Aas. Das ist auch hübsch. :D

      PabloderFrechdachs schrieb:

      Ich hab ihn zurück gezogen und "Nein!" gesagt das etwa 2 Wochen lang (leider nicht durchgehend).
      Das Nein galt den Menschen, nehme ich an?
      Es wäre sinnvoller denen früher zu sagen, dass sie den Hund nicht anfassen sollen. Da muss man dann eben üben sich durchzusetzen.

      Für den Hund ist diese Anleitung sinnvoll:

      PocoLoco schrieb:

      Hast du es schon mal mit Umorientierung versucht? Also nicht ein Verhalten mit zurück ziehen zu strafen, sondern richtiges Verhalten schon zu belohnen, bevor der Hund auf die Idee kommt, dass in deinen Augen falsche Verhalten zu zeigen?

      Wie gesagt es geht um die Hände anderer. Wenn er offensichtlich stinkt (Hundekot wälzen dann werde ich ihn mit Wasser abwaschen)
    • ANZEIGE
    • 2 Sachen:
      1. du musst deinen Hund so erziehen, dass er nicht ungefragt auf andere zuläuft. Egal ob Mensch oder Tier. Normalerweise geht das über den Rückruf. Wenn der nicht funktioniert, muss eine Schleppleine an den Hund, bis das funktioniert. Nicht jeder Mensch steht auf anbrausende Labbis. Und auch nicht jeder Hund. Wenn du Pech hast, findet der andere Hund deinen nämlich richtig kacke und dann knallt's.
      2. Ist dein Hund angeleint und es meint trotzdem jemand, ihn einfach anfassen zu wollen, musst du das eben unterbinden. Sag der Person, dass du das nicht willst, ohne Diskussion und gehe ggf. weg.
      LG,
      JuMaRo


      Emma, Labrador Retriever, *28.07.2014
      Ivy, Labrador Retriever, *03.06.2017

      Ein Labbi-Radau-Retriever kommt selten allein
    • Mein Hund fällt immer aus Versehen in Fuchskot- gern mit dem Kopf voran. Du wirst noch merken, dass man ans Hundehalter selbst ein bisschen ekelig wird und dann mit dem kotverschmierten Hund einfach weiter läuft.
      Riesenvorteil: Keiner will ihn dann mehr streicheln!

      Ansonsten ist mir noch nie (in den letzten 15 Jahren) passiert, dass sich jemand an mir vorbei gedrängelt hat, wenn der Hund Fuß läuft, ich die Hand am Halsband habe und zügig vorbeigehe.
    • Hallo @PabloderFrechdachs
      Ich kann sehr gut verstehen, wenn dein Hund nicht von jedem sofort angefasst werden soll. Er ist sieben Monate alt und soll auch lernen, dass er schonmal abwarten muss. Erst auf dein ok hin sollte er auch auf andere Menschen zugehen. Ich würde ihm Menschen Kontakt aber nicht generell verbieten wollen... Du möchtest doch bestimmt nicht, dass er andere Menschen als negativ empfindet, oder. Wäre zB beim Tierarzt ja schon sehr problematisch.
      Versuch, es zu steuern, indem zu den Menschen erklärst, dein Hund befinde sich im Training und müsse lernen, sich zu gedulden.
      Lass nicht zu, dass sich andere ungefragt "auf deinen Hund stürzen".
      Belohne deinen Hund, fürs warten und lass aber dann auch den hin und wieder Kontakt zu. Das ist auch wichtig für deinen Hund.
      Über Hygiene möchte ich jetzt nichts schreiben, das ist wirklich etwas überzogen, oder :ka:
      Gib deinem Hund die Möglichkeit, seine Welt sozusagen entdecken. Da gehören andere Menschen eben zu...! :D ;)
    • Geckolina schrieb:


      Riesenvorteil: Keiner will ihn dann mehr streicheln!
      :lol:

      Wo wohnst du denn, @PabloderFrechdachs?
      Ich wage mal zu behaupten, dein Problem hätte sich (zumindest so, wie du es aktuell schilderst) nach ein paar Begegnungen mit meiner Hündin und mir erledigt.
      Da bekäme nämlich dein Hund einen ordentlichen Einlauf von meiner Hündin. Und du von mir.
      "Der will nur spielen"-Hunde, die auf einen zugeschossen kommen, rauchen wir in der Pfeife.

      Sollte ich dir Unrecht tun, und dein Problem besteht "nur" darin, dass fremde Menschen auf deinen Hund zukommen, um ihn zu streicheln, kann ich dir nur raten, was die anderen auch schon geschrieben haben:
      Einfach mal das böse Frauchen sein und klipp und klar sagen: "Nicht streicheln!"
      Wenn man böse genug kuckt, klappt das. ;)
      "Ein Tag kann eine Perle sein und ein Jahrhundert nichts" (Gottfried Keller)

      Jenseits von Afrika - Die "Löwenjäger"
    • Wie du das deinem Hund am besten beibringst wurde hier ja schon sehr gut beschrieben. 2 Wochen werden dir da aber nicht reichen. Meine labbimixmaus ist jetzt 1,5 jahre alt und hin und wieder passiert es auch immer nochmal, dass sie schneller ist als ich und jeden freidig begrüßt.

      Ich denke eher du hast ein Problem mit Menschen. Also normal finde ich deine Aussagen aufgrund ekelhafter Menschen nicht :???:
      Mila und Luna

    ANZEIGE