ANZEIGE

Trekking- / Outdoorküche

    • Trekking- / Outdoorküche

      ANZEIGE
      Hi,

      da sich in diesem Forum ja viele Wanderlustige tummeln, eröffne ich jetzt mal einen Thread rund um die Outdoorküche - ganz gleich ob vegan, vegetarisch, omnivor, laktose-, gluten-, schnickschnackfrei. Hier könnt ihr alles posten, was euch an Outdoorrezepten über den Weg läuft, welche Gerichte ihr gerne kocht, wenn ihr Campen, Trekken, sonstwas seid und was euch sonst noch so einfällt rund um die Outdoorküche, gerne auch Rezepte für Müsliriegel, die man auf jeder Wanderung, egal ob Tages- oder Mehrtagestour, ja immer gut gebrauchen kann. =)

      Ich fange gleich mal an und poste einen Link für ein Rezept für Riegel (1 Grundrezept mit mehreren Varianten):
      Homemade Larabar Recipe | Leite's Culinaria

      Und meinen Lieblingsfrühstücksbrei für unterwegs:
      Details | Rosengarten

      Der Ausrüstungsgegenstand, der auf nahezu jeder Wanderung dabei ist und mich und meine Begleitungen mit Kaffee versorgt, ist ein Primus EtaSolo, den ich für einen richtig guten Preis in einer Sonderaktion abgegriffen habe und seitdem nicht mehr missen möchte, auch wenn die Piezo-Zündung mich auf der letzten Tour verlassen hat. Auf Solo-Touren "koche" ich auch damit, wobei kochen vielleicht etwas übertrieben ist, mit zwei Personen geht das dann noch irgendwie, aber da gibt es dann definitiv geeignetere Kocher. Im Großen und Ganzen ist das Teil hauptsächlich ein Wasserkocher für unterwegs. ;) Dafür wurde er gekauft und das macht er auch ganz prima! :applaus:

      Ich selbst lebe vegetarisch mit sehr starker Tendenz zum Veganen, aber mir fehlt die letzte Konsequenz bzw. der Wille für die letzte Konsequenz und gerade auf Mehrtagestouren hab ich offen gestanden keine Lust mich mit Essen zu stressen. Ich esse unterwegs auch Tütenkrempel... mir ist das ziemlich egal, wichtig ist nur, es wiegt wenig und schmeck wenigstens annehmbar.
      Überlebenswichtig seit der Bodenseetour, absolut wichtig für meine Moral auf Mehrtagestouren und überhaupt nicht vegan ist Tassenpudding. Wenn die Moral im Keller ist, Kocher an, Tassenpudding aufgießen (mit Trockenmilch), Moral auffüllen. :)
      Ansonsten setze ich sehr auf Sachen, die nicht lange kochen müssen, um auf Mehrtagestouren Gas zu sparen (Schnellkochnudeln oder -reis, Couscous, Kartoffelflocken, ) oder die mit wenig Gewicht viel Energie bringen (Nüsse, Trockenobst, Müsliriegel, Müsli, Porrige, ...). Was auch gut gehen sollte sind Sojagranulat und rote Linsen (hatte ich beides noch nie dabei), als einziges Würzmittel nehme ich Gemüsebrühpulver mit.

      Das war's erstmal, vielleicht mögen sich ja noch andere beteiligen (gerne auch mit Fotos :-)). Ansonsten muss ich Selbstgespräche führen. :D

      Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
      ~°~°~

      Liebe Grüße von Shalea,
      Ali (Deutsch Kurzhaar-Sib. Husky-Mix, *11/2003 - †26.02.2016),
      Ebby (Golden Retriever, *26.07.2007),
      Bones (European Hound, *06.05.2014),
      Teilzeit-Hund Porti (*2006) &
      Chanda (Rotti) im Herzen
    • Ich lese hier mal mit. Interessiert mich gerade sehr, da ich für dieses Jahr auch eine längere trekking-tour plane.
      Von der Ernährungsweise bin ich ganz bei dir. Auch vegetarisch mit Neigung zum veganen :D

      So wirklich Erfahrung habe ich noch nicht. Beim zelten (mit Auto) gibt's bei mir normale Nudeln mit tomatensoße oder so.
      Ansonsten gerne fertigmischungen aus Getreide und Gemüse vom DM oder discountern.
      Und den Frühstücksbrei vom DM habe ich letztes Jahr entdeckt, der lässt sich toll mit heißem Wasser anrühren.

      Da ich noch keinen kompakten Kocher habe (dieses Jahr soll aber auf jeden Fall einer einziehen) ernähre ich mich auf kurzen Touren hauptsächlich von gutem Vollkornbrot mit vegetarischem Aufstrich.
      liebe Grüße von Sarah
      seit 2015 endlich auch mit eigenem Hund: Coco meine große Griechin *10.2013
      meistens auch dabei: Familienhund Finja rumänische Promenadenmischung *16.02.2012

      Und nie vergessen: Leika (14.02.1998 - 14.09.2012)

      FOTOS: Finja und Coco - Rumänin trifft auf Griechin mit Coco ab Seite 26
    • ANZEIGE
    • Huhu,

      wo soll's denn hingehen? =)
      Wir das eher Überlebenstraining alá Bodensee oder hast du vernünftigere Pläne? :D

      Der Trekking-Thread <-- Hier hab ich das Thema Kocher gerade. Ich suche nämlich einen zweiten zu meinem "Baby". Ich bin noch unschlüssig, weil sich meine Sicherheitsgedanken zu Touren mit mehreren Hunden und mein Wunsch nach Flexibilität bei den Töpfen nicht ganz so verwirklichen lässt, wie ich das gerne hätte. Ich werde mich entscheiden müssen, was mehr Gewicht hat (liegt im Zweifel auf der Hand, denke ich ;) ).

      Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
      ~°~°~

      Liebe Grüße von Shalea,
      Ali (Deutsch Kurzhaar-Sib. Husky-Mix, *11/2003 - †26.02.2016),
      Ebby (Golden Retriever, *26.07.2007),
      Bones (European Hound, *06.05.2014),
      Teilzeit-Hund Porti (*2006) &
      Chanda (Rotti) im Herzen
    • Ganz grob ist Korsika geplant. Das ist schon seit vielen Jahren mein Traum. Ich war schon dreimal dort zum Urlaub machen. Aber diesmal möchte ich richtig auf Tour gehen.
      Aber erst im September, also noch viel Zeit zum planen. Und genehmigt ist der Urlaub auch noch lange nicht.
      Aber gerade habe ich irgendwie so Lust auf planen! Und Vorfreude ist ja die schönste Freude :smile:

      Davor stehen aber hoffentlich noch ein paar Kurztouren an zum Gepäck ausprobieren.

      Wie meinst du das mit Sicherheit und mehreren Hunden? Da komme ich gerade nicht mit, sorry;)

      Ja, beim Kocher muss ich mich mal noch etwas einlesen. Falls ich nicht spontan noch den passenden Mitwanderer finde, bin ich eher alleine unterwegs. Da sollte ein kleiner Kocher genügen.
      liebe Grüße von Sarah
      seit 2015 endlich auch mit eigenem Hund: Coco meine große Griechin *10.2013
      meistens auch dabei: Familienhund Finja rumänische Promenadenmischung *16.02.2012

      Und nie vergessen: Leika (14.02.1998 - 14.09.2012)

      FOTOS: Finja und Coco - Rumänin trifft auf Griechin mit Coco ab Seite 26
    • :winken:

      Xsara schrieb:

      Aber gerade habe ich irgendwie so Lust auf planen! Und Vorfreude ist ja die schönste Freude :smile:

      Das kann ich sehr gut verstehen, geht mir auch gerade so. :)

      Sorry, ich rede wirres Zeug. xD
      Für meine Solo-Touren reicht mir weiterhin das "Baby". Wenn ich alleine bin, brauche ich nicht mehr. Letzten Sommer war ich aber eine Woche lang mit einer Freundin unterwegs und da musste das Baby ganz schön was leisten bis wir unser Essen hatten. Klar, mit Management geht alles, aber man muss sich's ja nicht schwerer machen. Deshalb suche ich gerade für Touren zu zweit einen zweiten Kocher. Nun bin ich von meinem Primus, auf den der Topf fest aufgesteckt wird, in Sachen Sicherheit verwöhnt. Selbst wenn einer der (letztes Jahr 4) Hunde mal selten blöd wäre und das Ding umschmeißt, passiert da im Grunde nicht viel.
      Ich habe bei so einem Teilchen, auf das man den Topf einfach nur drauf stellt (Beispiel), einfach Sorge, dass es am Ende flambierten Hund gibt.
      Ich hoffe, ich hab mich jetzt verständlicher ausgedrückt. Ansonsten sollte ich vielleicht einfach mal schlafen gehen und es morgen erneut versuchen.

      Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
      ~°~°~

      Liebe Grüße von Shalea,
      Ali (Deutsch Kurzhaar-Sib. Husky-Mix, *11/2003 - †26.02.2016),
      Ebby (Golden Retriever, *26.07.2007),
      Bones (European Hound, *06.05.2014),
      Teilzeit-Hund Porti (*2006) &
      Chanda (Rotti) im Herzen
    • ok verstanden :)
      Ich muss jetzt auch schlafen gehen. Das tippen am Handy ist im wachen Zustand schon anstrengend...
      liebe Grüße von Sarah
      seit 2015 endlich auch mit eigenem Hund: Coco meine große Griechin *10.2013
      meistens auch dabei: Familienhund Finja rumänische Promenadenmischung *16.02.2012

      Und nie vergessen: Leika (14.02.1998 - 14.09.2012)

      FOTOS: Finja und Coco - Rumänin trifft auf Griechin mit Coco ab Seite 26
    • Hier noch ein Blog mit einigen Beiträgen zur Outdoorküche (vegetarisch und omnivor):
      Q BLOGGT - Das ultraleichte Outdoor Blog: Essen - Outdoor-Blog für ultraleichtes Wandern und Trekking mit leichter Ausrüstung

      Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
      ~°~°~

      Liebe Grüße von Shalea,
      Ali (Deutsch Kurzhaar-Sib. Husky-Mix, *11/2003 - †26.02.2016),
      Ebby (Golden Retriever, *26.07.2007),
      Bones (European Hound, *06.05.2014),
      Teilzeit-Hund Porti (*2006) &
      Chanda (Rotti) im Herzen
    • Darf ich auch "Hundeessen" diskutieren? Das ist mein größeres Problem, ich komm auch gut mal mit weniger aus, aber die Hunde brauchen schon ihre Energie. Bei drei Hunden mit insgesamt 60kg Lebendgewicht wird es schon schwieriger. Obwohl ich die Befürchtung habe, dass 6,6kg nicht mehr mitwandern können, das Männlein humpelt vorne, morgen wird's beim Tierarzt mit Röntgen abgeklärt, da Schmerzmittel und schonen nix bringen...

      Für mich nehme ich auch mal die Fertiggerichte, die Aldi gerade im Angebot hat, oder ich stöbere bei ASMC in der Outdoorküche rum.
      Liebe Grüße

      Catta mit dem bunten Quartett

      Ares, JRT (*April 2006)
      Sir HickUP, Basset Hound (*März 2009)
      Milka, Flat Coated Retriever (*Januar 2011)
      Belle, Griffon Bleu de Gascogne (*Juni 2016)

      unser verstaubter Fotothread
    • Mich stört's nicht, wenn hier auch die Hundeküche diskutiert wird. =) Wir sind ja schließlich in einem Hundeforum.

      Gute Besserung für Ares!

      Für die letzte Tour habe ich folgendes vorportioniert und unterwegs nur noch überbrüht:
      - gemahlenes Rindfleisch
      - Flocken
      - Rinderfettpulver
      - Olewo-Karotten
      - Ca-Citrat

      Stinkt erbärmlich, kann man sich aber nach den Bedürfnissen der Hunde zusammenstellen. Dazu gab's 2x Täglich eine Kapsel Omega3-Öl.

      Wenn ich nur drei Tage unterwegs war, hab ich oft auch Dosen (+ Flocken) mitgeschleppt. Da ich nur Ali dabei hatte, ging das.

      Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
      ~°~°~

      Liebe Grüße von Shalea,
      Ali (Deutsch Kurzhaar-Sib. Husky-Mix, *11/2003 - †26.02.2016),
      Ebby (Golden Retriever, *26.07.2007),
      Bones (European Hound, *06.05.2014),
      Teilzeit-Hund Porti (*2006) &
      Chanda (Rotti) im Herzen

    ANZEIGE