Beiträge von Chrissi193

    Wurden alle Blutwerte getestet?

    Bei uns war es "nur" eine Schilddrüsenunterfunktion. Cushing stand aber auch im Raum.

    Es gibt bei Facebook Gruppen zum Cushing beim Hund. Aber das ist schon eine schwer einstellbare Krankheit. Da muss man einen langen Atem haben. Wenn man aber die passende Dosierung hat, kann man noch etliche Jahre gut leben.

    Die Blutwerte wurden nun das zweite Mal seit Februar getestet, jeweils großes Blutbild. Die Nierenwerte sind grenzwertig aber noch im Rahmen. Alles andere ist Ok. Hab die Werte nicht schriftlich, der Tierarzt rief an, als die Werte dort vorlagen.

    Er vermutet nun entweder Cushing oder Tumor im Bauchraum, da Speedy nicht fressen mag und wenn er etwas frisst, dann wird ihm übel, er frisst Gras und leckt, muss aufstoßen und leckt an allem möglichen herum (Fliesen, Schaffell, Holzboden)

    Da es übers Wochenende nicht besser geworden ist, ruf ich morgen früh in der Praxis an wg Ultraschall Untersuchung.

    Guten Morgen an alle Hundesseniorenpfleger,

    Speedy macht uns weiterhin große Sorgen. Zu seiner Herzerkrankung steht nun noch der Verdacht auf Cushing im Raum. Er frisst sehr schlecht, eigentlich nimmt er nur (wenig) selbst gekochtes und ein bisschen Würstchen mit Überredung zu sich. Dafür trinkt er sehr viel, er steht sogar nachts auf, um zu trinken. Ca. 0,7 - 1 l innerhalb von 24 Stunden bei einem Gewicht von 6,3 kg. Am Freitag wurde er geröntgt und ein großes Blutbild wurde gemacht. Beides ohne Befund. Er bekam erstmal etwas gegen Übelkeit gespritzt und Magenschoner übers Wochenende. Wenn es sich nicht bessert - hat es nicht - steht nächste Woche Urinuntersuchung ( die letzte vor 8 Wochen war negativ - da trank er auch schon so viel) und Ultraschall auf dem Programm.

    Im ersten Moment, wenn er z.B. merkt, dass wir raus wollen, ist er der Alte und freut sich, springt hoch. Aber nach kurzer Zeit ist er erschöpft, hechelt und möchte wieder nach Hause. Hier schläft er nur, am liebsten direkt neben uns auf der Couch oder wenn ich am Schreibtisch bin, dann direkt auf den Füßen.

    Er ist mindestens 13 Jahre alt, das genaue Alter kennen wir nicht.

    Ich habe mit Cushing keinerlei Erfahrung, wie ist da die Prognose?


    Liebe Grüße

    Chrissi mit Speedy

    Hallo,

    Unser Sohn war starker Allergiker (Katze, Hausstaub, Frühblüher, Gräser) und 6 Jahre alt, als unser Hund einzog. Bevor unser Hund einzog, haben alle Familienmitglieder einen Allergietest gemacht, niemand reagierte auf "Hund".

    Der Allergologe riet damals zu einem Hund mit kurzem, glatten Fell, damit er nicht soviel Pollen mit dem Fell ins Haus schleppt. Wir hatten einen Beagle (hat aber sehr stark gehaart).

    Es gab nie Probleme mit der Allergie. Ich muss dazu sagen, dass unser Hund nicht in die Kinderzimmer durfte. Da die aber im Obergeschoss waren, hat er die Treppe als seine "Grenze" akzeptiert.

    Für mich war es wichtig, dass die Kinder mit Hund aufwachsen können und für uns war es der richtige Weg.



    Liebe Grüße

    Chrissi mit Speedy

    Das kann man nicht so pauschal beantworten - finde ich.


    Mit meinem leider schon verstorbenen Beagle gab es zwei Kommentkämpfe. Unser Beagle hat nie gebissen, sein "Gegner ", ein Schäferhund auch nicht. Es sah sehr bedrohlich aus und hörte sich gefährlich an. Das Ganze dauerte nur Sekunden, beide hatten nur Sabber im Fell und für den Rest ihres Lebens waren die Fronten geklärt. Wir konnten aneinander vorbei gehen, die Hunde schauten in entgegen gesetzte Richtungen.


    Das zweite Mal mit einem Vizla lief es ähnlich.


    Beide Male gingen so schnell vorbei, das ein Eingriff weder möglich noch nötig war.


    Bei einem früheren Angriff auf meine Dackelmix Hündin bin ich dazwischen gegangen, war aber eine völlig andere Situation.


    Liebe Grüße

    Chrissi mit Speedy

    Speedy geht es seit einigen Tagen wieder nicht so gut. Er freut sich immer noch sehr wenn wir spazieren gehen wollen, läuft auch gut. Zu Hause schläft er dann sofort.

    Sorgen macht uns besonders, dass er einfach nicht fressen will. An Futter haben wir nun alles probiert, will er nicht. Selbst gekochtes in kleinen Mengen und von Hand gefüttert geht (meistens). Auch wirkt seine Zunge nach kurzer Anstrengung bläulich, das gibt sich nach einiger Ruhe.

    Er hat weiter abgenommen, wiegt nur noch 5,5 (statt 6,5 kg).

    Laut Tierarzt hat er keine Schmerzen aber das Herz ist schwach.....hab schon richtig Angst, dass es im Sommer zu heiß für ihn wird