ANZEIGE

Beiträge von mel

    schönen abend zusammen,


    wer von euch hat denn ein hunter body guard comfort und kann mich aufklären? das ding hat oben zwei ringe. aber wie soll ich den gurt durch beide ringe bringen ohne den hund zu strangulieren. heeeeeeeelp. der beipackzettel fehlt und auf dem karton sieht es aus als könne man die ringe schieben. geht aber nicht.


    bitte bitte gebt mir einen tipp. danke


    mel

    hallöchen zusammen,


    war schon lange nicht mehr hier und wollte mich mal wieder melden :hallo:


    können sich eure hunde auf kommando schütteln? und wenn ja, wie habt ihr ihnen das bei gebracht?


    lg mel

    wie lange geht ihr denn mit dem hund raus, das würde mich mal interessieren. also unsere hündin. macht auch teilweise auf raten. das hat nichts mit rumschnüffeln nach dem ersten häufchen zu tun. wenn wir 1 bis 1,5 h stunden gassie gehen kann schon sein, dass sie 2 oder ganz selten auch dreimal macht. vielleicht solltet ihr wirklich einfach mal eine halbe stunde oder so laufen.


    lg mel

    Sleipnir, was du meinst eine bx schafft keine 25 km/h am fahrrad :lol:


    nein, genau das war ja meine überlegung auch. ich hätte halt nur so gerne eine. aber dann vielleicht ja als dritthund :freude:


    im ernst. ich finde die halt einfach geil. frag mich jetzt aber bitte nicht wie ich dann zum aussie kam *grins*


    na, ich werde noch ein paar mal darüber schlafen. es besteht ja keine eile, und vielleicht ergibt sich ja was durch zufall. oft sind doch zufälle die besten gelegenheiten. wobei, wenn ich mir das so überlege, lieber nicht. unsere hündin war auch ein zufall, und es hat mich jetzt ein jahr arbeit gekostet sie in den griff zu bekommen. aber immerhin der grosse vorteil vom aussie ist und bleibt seine lernfähigkeit. einen anderen hund hätte ich evtl. heute noch nicht davon überzeugt.


    lg mel

    erstmal danke. das war schon mal eine sehr ausführliche meinung, die mir auch wieder ein stück weiterhilft. hintergrund ist der. wir haben eine 4 jährige aussiehündin. nicht einfach. auch eher unsicher und skeptisch gegenüber fremden hunden und situationen. im haus ruhig draussen eher nicht zu bremsen.


    überlegung war ein zweiter aussie. wobei ich mir nicht sicher bin, ob mir die arbeit damit nicht über den kopf wächst (rein beschäftigungstechnisch) oder ob die beiden sich ja dann auch ein bischen zusammen vergesellschaften. oder eine bordeauxdogge, einfach nur, weil das eigentlich so mein persönlicher favourite wäre. aber halt oft leider eher bewegungsmuffel. arbeitsmuffel wäre mir ja egal, habe ja schon ein richtiges arbeitstier mit dem ich alles machen kann, was ich möchte.


    lg mel


    lg mel

    hallöchen zusammen, da wir uns evtl. für einen zweithund interessieren würde ich euch gerne mal fragen, wie sich euer rudel zusammensetzt. habt ihr euch für die gleiche rasse wie beim ersten entschieden oder für eine andere und warum?


    lg mel

    also, gewogen habe ich noch nicht :lol: nein im ernst, das ist eine gute frage. kann ich nicht mal ohne weiteres beantworten. aber meistens sind sie wirklich sehr verschieden. gestern waren sie riesig, normalerweise eher klein. also wahrscheinlich wirklich abhängig von der fleischsorte. werde mal aufpassen.


    lg mel

    kein problem. ich habe ja gefragt :hallo: also normalerweise hat sie morgens hühnerhälse o. ä. bekommen. ca. 150 g. abends bekommt sie jeden tag verschieden. mal rind (schlund, kronfleisch, herz, leber, pansen), vom ansässigen schlachthof. aber ab und an auch mal lamm oder wild (aus einem barfshop). ca. 200 g. bis vorgestern bekam sie noch 100g gemüse dazu. das habe ich jetzt mal weggelassen und wollte es an einem separaten tag füttern (den tipp hatte ich aus einem anderen forum). zu der abendmahlzeit bekommt sie ca. 1 EL Öl, mal raps, mal lein oder weizenkeim oder fisch. dann noch ein bischen hagebuttenmehl, hokamix und blütenpollen. ab und an bekommt sie abends einen sandknochen, meist vom kalb, da sie den rinder nicht ganz schafft.


    vielleicht noch zum hund :wink: es ist eine grosse standard aussiehündin mit 20 kg. allerdings ist sie sehr mager :( sie ist an sich sehr agil, läuft im moment aber wegen des jagdproblems an der 10 m leine :runterdrueck:. sie ist auch relativ schnell gestresst. aus diesem grund (und wegen des gewichtes) haben wir angefangen, ca. 2 - 3 std. nach der fleischmahlzeit eine kartoffel oder zwei EL vollkornreis zu füttern. aber das auch erst seit 2 tagen, von daher kann das nichts mit dem kot zu tun haben, dass hat sie nämlich schon die ganze zeit. naja und unterwegs bekommt sie ab und an natürlich leckereien. die sorte variiert aber sehr stark danach was ich gerade eingekauft habe.


    lg mel

    hallöchen zusammen,


    evtl. hat jemand meinen letzten thread gelesen, aber trotzdem nochmal kurz. meine hündin wird normalerweise gebarft. da wir ein kleines jagdproblem haben, habe ich es mit handfütterung probiert. hierfür habe ich trofu verwendet. so, jetzt mein problem. normalerweise macht meine hündin 4 mal am tag ein häufchen. mit trofu allerdings nur 2 mal, was ja glaube ich auch relativ normal wäre. kann mir jemand von euch sagen, was ich beim barfen falsch mache? kann es sein, dass sie aus welchen gründen auch immer trofu besser verwertet? auch wenn das die eingefleischten barfer jetzt verschreckt, aber wäre es nicht besser dann bei trofu zu bleiben?


    ich hoffe jemand von euch kann mir was zu diesem "problem" sagen, denn bis jetzt waren alle mehr oder weniger ratlos die ich gefragt habe.


    lieben dank schon jetzt mel

ANZEIGE