Beiträge von Duke49th

    Ich erwarte gar nichts. Ich war neugierig ob jemand ne Behandlung fuer Herzwuermer hatte und in welcher Form. Ich frage nie nach ernsthaften medizinischen Ratschlaegen - soweit ich weiss duerfen Aerzte das so online in einem Forum auch gar nicht. Aber Tipps, Erfahrungswerte kann man ja dennoch lesen - unabhaengig vom Standort. Dafuer gibt es doch Foren, oder nicht?


    Der Test ist vom 04.10.2021, also 4. Oktober, - wir haben ein anderes Datumsformat. ;)


    Der heutige Test liegt also 12 Tage auseinander.


    Noch wenige Tage vor dem obigen Test (vor 2 Wochen) war sie putzmunter und hat mit den anderen getobt, gefressen etc. Keine Probleme erkennbar.



    P.s.: Bluttransfusion hat sie uns auch angeboten. Muesste sich ein Spender finden lassen der kompatibel ist. (bzw. bei der ersten Transfusion sei es nicht so wichtig? Ich habs schon wieder halb vergessen, muesste meine Frau noch mal fragen)

    Sie meinte aber bei den aktuellen Werten bzw. ihrem Zustand ist das fuer den Koerper u.U. solch ein Schock das sie alleine daran schon sterben koennte. Zusaetzlich zum Stress mit wieder herumfahren, Blut abnehmen (fuer weitere Tests) usw.
    Obwohl ich nicht sicher bin ob sie noch mal getestet werden muesste oder nur der andere Hund.

    Wir haben nur einen Hund der die regulaeren Anforderungen entspricht. Ich glaube der Hund sollte mind. 20kg Gewicht haben, wenn ich mich nicht irre.

    So. Neuigkeiten:



    Als sich unsere Aerztin jetzt in Ruhe die Bluttests angesehen und verglichen hat, ist ihr aufgefallen das bis auf Espresso, alle niedrigere BLutplaettchen Werte haben.



    Sie geht erst mal davon aus - wir machen aber den Test - das es womoeglich Ehrlichia sein koennte. Dies ist eine Erkrankung die hier verbreitet ist und durch Zecken verbreitet wird.


    Wir hatten Anfang des Jahres tatsaechlich eine starke Zeckenseuche und mussten die Hunde bald taeglich baden mit speziellem Anti Tick and Flea shampoo, dazu dann spaeter die Tabletten (Name vergessen, irgendein Produkt von Bayer) und ich habe mehrmals die Woche den ganzen Hof mit Bleiche (Klorix) und Wasser abgestrahlt (Hochdruckreiniger). Die mistviecher gingen trotzem nur muehsig weg. Wohlgemerkt, wir haben nur Beton im Hof. Trotzem nach jedem Mal nur kurz im Hof waren alle voller Zecken.



    Espresso, die einzige die neben Sydney noch heartworm/Herzwuermer hat, hat als einzige ansonsten absolut normale Blutwerte, auch Blutplaettchen.



    Sydneys Werte hingegen sind so dermassen niedrig. Ihr RBC (rote Blutzellen - red blood cells) Wert ist runter auf 0.53 - wobei Plaettchen hoch sind von 10 auf 18. Ich bin irgendwie verwundert das sie mit den RBC Werten noch leben kann. Erklaert aber auch warum sie schwerer atmet.


    Ich bekomme langsam das Gefuehl das sie die Nacht unter Umstaenden nicht mehr ueberlebt. :(

    Ja genau das ist die im englischen sogenannte fast kill Variante.


    Doxicyline (oder so aehnlich) ist ein Antibiotikum das es den Wuermern im Larvenstadium erschwert sich zu ernaehren und dadurch schwaecht.


    Das andere Medikament was er dann bekam ist Melarsomin (Immiticide®).


    Unsere Aerztin hat das nicht mal und muesste uns an einen anderen Arzt verweisen. Soweit ich gelesen habe, bekommt der Hund dann auch ne kurze Narkose, weil die Spritze wohl extrem schmerzhaft sein soll.

    Wir warten noch auf die Email vom Arzt.


    Aber sie hat uns bereits mitgeteilt das ihre Werte drastisch schlechter geworden sind.


    Sie sagt auch das Sydney wohl eine...mir faellt das deutsche Wort gerade nicht ein...unterliegende Krankheit hat. Underlaying condition.

    Sie meint das es normalerweise niemals so schnell verlaeuft. Sie muss noch etwas haben das bisher symptomlos verlief und nun zu dieser drastischen Verschlechterung in wenigen Tagen seit Behandlungsbeginn gefuehrt hat. Alleine schon das ihre Blutwerte von Anfang an so schlecht waren, ist ungewoehnlich. Jedenfalls fuer einen bisher scheinbar gesunden und sehr aktiven Hund.


    Die Organe die die roten Blutkoerperchen und Blaettchen produzieren, versagen bereits aufgrund der Infektion.


    Wir muessen sie bereits seit heute mit der Spritze/Kanuele fuettern, weil sie nicht mehr fressen mag. Sie geht nur ab und an zum Wasser zum trinken. Die Treppe auf und ab tragen wir sie. Damit sie sich draussen erleichtern kann. Dann will sie auch direkt wieder liegen.

    Sie ist sehr lethargisch.


    Die Aerztin meint ihre Ueberlebenschancen sind sehr gering bei dem aktuellen Verlauf. Sie reagiert nicht auf die Medikamente und ihre Werte verschlechtern sich. Auch die Werte der Organe verschlechtern sich jetzt, wenn ich sie vorhin richtig verstanden habe (habe nur das Gespraech zwischen ihr und meiner Frau mitgehoert und nicht alles richtig verstanden - ich werde die Werte aber selber nachher sehen)


    Bevor sie aber irgendwelche Kraempfe oder aehnliches bekommt und droht daran zu sterben (naja...droht nicht sondern wuerde es dann ja wohl), werde ich sie umgehend beim Arzt vorbei bringen und einschlaefern lassen. Ich moechte so lange es geht ihr noch die Chance geben sich zu erholen. Solange sie nicht leidet mit Schmerzen/Kraempfen.


    Meine Frau wird das richtig hart treffen. Hat es eigentlich schon. Noch haelt sie sich einigermassen Tapfer. Mich wird es erst reissen, wenn es soweit sein sollte. Ich bin da anders veranlagt.



    Jetzt haette ich beinahe vergessen zu erwaehnen - wir haben ja noch 4 weitere Hunde. Die haben wir gestern auch testen lassen. Alle sind ok, bis auf Espresso aka Brownie, die kleene dunkelbraune.


    Allerdings sind ihre Blutwerte noch vollkommen normal. Sie ist auch noch genauso aktiv und alles stimmt bei ihr soweit. Sie hatte ja schon vorsorglich vor 2 Wochen Ivermectin erhalten. In 2 Wochen erhaelt sie dann die naechste Dosis.


    P.s.: Und wie ich das gerade schreibe, hat sich Sydney uebergeben. Alles von gestern Abend und heute kam raus. Gar nicht gut :(



    Man darf nicht vergessen

    Ich gebe Dir soweit recht.

    Allerdings.

    Bitte auch nicht vergessen, wir leben in einem 3. Weltland. Die allermeisten Tierkliniken hier haben nicht mal ein Ultraschall oder Roentgengeraet. Selbst die wenigsten Zahnaerzte haben hier ein Roentgengeraet.


    Von der nicht ganz so guten medizinischen Ausbildung abgesehen haben die meisten Aerzte nicht allzu umfaengliche Erfahrungen mit allem. Denn die meisten Tierhalter haben fuer die Mehrheit der noetigen Prozeduren das Geld gar nicht.


    Wir haben jetzt bereits fast ein halbes Monatsgehalt ausgegeben. (das beinhaltet aber auch die Impfungen fuer alle, die jetzt im Oktober anstanden und die Bluttests fuer alle)

    Und ich gehoere mit meinem Gehalt hier zur gehobenen Mittelschicht. In Deutschland waere das nur gerade knapp ueber Mindestlohn.


    Wir haben die Tiere halt alle aufgenommen weil bis auf 2 von denen, keiner ueberlebt haette, auf der Strasse. Da denkt man halt erst mal nicht so wirklich ueber Geld nach.

    Wir hatten bevor wir Josie adoptiert haben, einen Hund im Tierheim im Auge. Alfi, weiß ich noch wie heute… Alfi kam aus Rumänien und saß im Hamburger Tierheim mit Herzwürmern. Uns wurde gesagt, dass sie dagegen Tabletten bekommt und es schon fast weg ist. Leider fand Alfi unseren Ersthund gar nicht gut, eher zum auffressen.

    Ich mag Hunde mit Sockenschuss xD. Ich habe auch ein Exemplar davon.

    Daumen sind fest gedrückt. Ich finde es übrigens klasse, das ihr viele Tiere von der Straße geholt habt. Bei euch herrschen da bestimmt schlimme Zustände. Ich kenne das nur aus dem TV und es zereißt einem echt das Herz.

    Vielen Dank 🙂 Also noch ein Kandidat mit Tabletten. Das gibt mir mehr Vertrauen in die Behandlung.



    Ja man muss hier leider einfach versuchen weg zu schauen und es nicht auf sich wirken lassen. Verdrängen.

    Man kann ihnen ja leider nicht allen helfen.

    Wir haben uns finanziell eigentlich schon beinahe übernommen mit den vielen Viechern.

    Ich bin derjenige der sie immer anschleppt und meine Frau ist diejenige die sie nicht zur Vermittlung los lassen kann. :dizzy_face:

    Hier auch mal ein paar Bilder von den Lütten dalass :)


    Meine Flaschenkinder


    Sie wachsen so schnell <3

    Absolut Suess.


    Das waren unsere ersten Findlinge, zwei von denen konnten wir durchbringen, zwei Brueder:




    Erst mal die ganzen Floehe raus bekommen (Cloudy und Sky)




    Dann die naechsten waren die drei Soul Sisters (Windy, Rainy und Snowy) ich glaube beim aller ersten Mal aufs "Katzenklo" - also ne Schuessel, weil sonst kaemen die da nicht rein, so klein waren die :D

    Hier schon was aelter, die ersten Fotos sind glaub ich bei meiner Frau aufm Handy




    Einige Wochen spaeter:



    Hier fuer meinen Kumpel seine Findlinge ne Zeit lang durchgefuettert, weil er da nicht so Ahnung hatte, geschweige denn spezielle Milch hatte und seine Frau zudem noch Hochschwanger war.


    Man beachte die Uhrzeit :D Das schlaucht doch schon ganz schoen, vor allem in den ersten 2 Wochen, wenns rund um die Uhr alle 30-60 Minuten Milch braucht...





    Und hier ist Hazey, der letzte Zugang, vor ein paar Monaten...so ein :pouting_face: ...aber suess ist er dennoch haha.




    Fehlen noch zwei, aber deren Babybilder find ich gerade nicht. Ich hab einfach zu viele Bilder und dann noch unsortiert lol.

    Passt auf eure Mädels auf. Wir drücken euch die Pfoten, dass euch das nicht passiert. :butterfly:

    Ist der Huendin meiner Frau leider schon passiert. Vor 3 Jahren.


    Die Huendin war bei den Eltern. Sie brachten sie zum Tierarzt. Tierarzt verschrieb Abfuehrmittel und Antibiotika und gab ne Impfung (weiss nicht mehr wofuer) und verlangte sich nen haufen Geld. Angeblich Verstopfung sagte er den Eltern.
    Ich frage mich aber wie kann man sich das alles andrehen lassen, fuer ne Verstopfung? Selbst wenn man keinerlei Ahnung hat - aber Antibiotika und Impfung fuer Verstopfung? Geht mir nicht in den Kopf.


    Am naechsten Tag fuhren wir hin zu den Eltern. Meine Freundin sah gelb/braeunliche Scheidenfluessigkeit, fragte unsere Aerztin direkt am Telefon was es bedeuten koennte - Pyometra meinte sie. Ziemlich sicher Pyometra bei den Symptomen - Fieber, lethargisch, kein Appetit, gelb-braune Scheidenfluessigkeit.
    Wir sind dann umher gefahren und haben am Sonntag versucht eine Klinik zu finden die Ultraschall hat und operieren kann. Bis Abends unterwegs gewesen und halb Manila abgeklappert.
    Die Notfallklinik die wir dann endlich gefunden hatten, war aber nicht vom Arzt besetzt der die OP durchfuehren kann, weil auf Notfallbesuch unterwegs, nur ne neue oder auszubildende Aerzting fuer kleinkram ich kann mich nicht mehr genau erinnern. Wir sollten jedenfalls am sehr fruehen Morgen zurueck kommen.


    Wir fuhren also zu den Eltern zurueck und nach ein paar Minuten nach dem wir ankamen, zuckte Breeana kurz und spuckte ne schwarze Fluessigkeit** aus und war augenblicklich tot.


    Ich musste mich so beherrschen dem anderen Tierarzt nicht ein paar rein zu hauen fuer seine wissentliche Fehldiagnose und unsinnige Medikation. Wir haben ihn direkt am Morgen zur Rede gestellt und er hat schamlos gelogen. War ja mehr als offensichtlich.

    Wenn ich hier kein Auslaender waere, haette ich mich nicht zurueckgehalten!


    Also ja, passt auf. Das geht so schnell!


    **Edit: Schwarze Fluessigkeit? Was ist das? Hab ich beim Vater meiner Ex auch gesehen als er starb, nach mehreren Herzinfarkten und Schlaganfaellen war er bettlaegerisch, war schon sehr alt und krank. Starb und es kam ein kleiner Schwall schwarze Fluessigkeit hoch.

    Hi.


    Es gibt ja seit letztem Jahr einige Lieferengpaesse bei diversen Dingen. Weltweit.


    Ich bestelle eigentlich keinen Hundekram online. Aber aktuell ist es so einfacher. Zudem arbeite ich ja fuer Amazon (allerdings nicht Kundenservice oder Lager, sondern Finance, kenne mich bezueglich Lieferengpaessen und/oder Produktverfuegbarkeit bei Amazon daher nicht aus) und dachte, wenn ich in Amazon US mit Rabatt einkaufe, kommt mich das billiger als wenn ich hier lokal einkaufe und nur minderwetigen China Schrott bekomme. Hier lokal ist Philippinen. Und ich habe vor Jahren zuletzt bei Amazon was gekauft lol.


    Jetzt habe ich Amazon Deutschland nicht geprueft.

    Aber mir ist aufgefallen das sehr viele Artikel in Amazon US ueberhaupt nicht auf Lager sind. Ist das normal oder herrscht selbst bei solchen Artikeln jetzt noch engpass? Natuerliche Kau Sachen, wie Ziegenhaut/knochen und haste nicht gesehen. Kong toy, diverse Harness/Hundegeschirr Modelle, Katzenspielzeug/Zubehoer allerlei Art. Soooo viele Artikel durch alle Marken/Kategorien hindurch, einfach nicht auf Lager.


    Das ist doch nicht normal oder? Oder aktuell doch normal?


    P.s.: Sorry fuer die Rechtschreibung...die hat hier jetzt bisschen gelitten. Bin Hundemuede.

    Unsere lassen wir nicht raus. (Kater sind allerdings kastriert, Weibchen demnächst auch alle)


    Die Gefahr ist uns zu Groß. Selbst wenn sie nicht die inzwischen immer weniger werdenden Sinvögel jagen würden.


    Nachbars Katze, eigentlich Herrenlos, aber der Junge nebenan hat ihn immer gefuettert.


    Kam eines Nachmittags, vor einigen Monaten im März diesen Jahres, an unser Tor und legte sich hin und konnte oder wollte auch nicht mehr weiter laufen.


    Er war innerlich schon am Verwesen. Er wurde angefahren. In unserer Subdivision wo nur 20Kmh erlaubt ist und zumindest in unserer Strasse halten sich unsere direkten Nachbarn daran.


    Wir nahmen ihn in einen Käfig auf über Nacht. (zu der Zeit gabs keine erreichbare 24-Stunden Klinik für Tiere, wegen der strickten lockdowns)

    Er stank so sehr nach Verwesung das es durch die "Balkontür" durchs Haus ins Schlafzimmer stank. Er hatte innere Verletzungen, gebrochene Rippen, gebrochener Schädel eiterndes Auge. Brutskasten offen. Das war die Diagnose am nächsten Tag beim Tierarzt.


    Als wir ihn aufnahmen, gaben wir ihm was zu fressen und zu trinken (ja trotz Verletzungen, mir war klar das er nicht überlebt) und er hat dann direkt friedlich geschlafen, die ganze Nacht durch.


    Am nächsten Morgen halt zum Tierarzt mit ihm. Und nach 2-3 Minuten Diagnose (siehe oben) war klar und eindeutig, einschläfern. So haben wir das Tier erlösen lassen.


    Auf Spoiler klicken zum Anschauen. Aber es ist kein schöner Anblick. Weswegen ich das Bild in den Spoiler gepackt habe. Haben sonst auch keine weiteren Bilder gemacht. Nur das eine.


    Deshalb - Katzen bleiben bei uns drin. Auch zum Schutz der Wildtiere, der Echsen und Vögel. Und auch wegen Giftschlangen.


    Die haben 60 qm² Hausfläche ganztägig zum toben, einige Klettermöglichkeiten usw. und 8 Katzen unterhalten sich schon ganz gut selber. Wir hoffen aber balde mal in ein noch größeres Haus zu ziehen wo ihnen dann mehr Fläche zur Verfühgung steht. Denn ein paar von den Jungs sind Kabelbeisser, deshalb haben sie zu zwei Räumen keien Zugang.

    Das ist zumindest besser als so zu enden wie auf dem Bild. Strassenkatzen sehen oft nicht gerade toll aus, vor allem die Kater.

    Auch bei meiner Tante in Deutschland, die die Katzen der halben Nachbarschaft (auf dem Dorf) versorgt, hat einige, vor allem die Männchen, unschöne Kater dabei. Raufereien oder sonstige Verletzungen. Und alle paar Monate "verschwindet" mal einer dauerhaft oder sie hat auch schon 2 Mal einen tot am Strassenrand gefunden.Ein mal war es wohl absicht, denn sie hat den Motor aufheulen hören und der Fahrer raste davon. Sie ging raus, hatte schon so ein Gefühl und fand den Kater, frisch überfahren, tot.


    Menschen sind solche brutalen Assis gegenüber Katzen. Noch schlimmer als gegenüber Hunden.