Beiträge von Aoleon

    Man soll das eigentlich nicht machen :verzweifelt:

    Vielleicht könnt ihr beide auf Novalgin umsteigen?

    Interessanterweise hat mir das noch nie einer der Ärzte gesagt.

    Ich nehm das seit zig Jahren so, Novalgin wirkt bei mir nicht besonders gut und sollte ich wegen dem Asthma eh nicht nehmen, ebenso Aspirin.

    Eigentlich auch das Ibu nicht, eben wegen dem Asthma, aber das wirkt bei mir deutlich besser als Paracetamol und ich vertrage es auch besser. :ka:

    Minibullterrier evtl.

    :lachtot: :lachtot: :lachtot: :lachtot: :lachtot:



    Miniatur Bullterrier (25-36cm, 9-16kg) -> Hundesport + Radfahren schwierig, Artgenossenunverträglichkeit

    Streich den.

    Für jemand der Hundesport machen will ist das einfach die falsche Rasse.

    Das sind tolle kleine Clowns, aber mega grobmotorisch und sie brauchen immer nen Babysitter. Wirklich. Die haben null Gefahrenbewußtsein und beim Gassi muss immer mindestens ein Auge auf dem Hund sein. Immer. Steilhang? Weg ist der Hund. Brücke? Hund versucht durch die Streben zu krabbeln um runter zu springen. Schlammiges Ufer? Hund geht trinken und sinkt tiefer und tiefer ein, wartet dabei entspannt drauf das vielleicht irgendwer es mal merkt.

    Dazu sind sie in den ersten 2 Jahren echt anstrengend für Leute die "normale" Hunde gewohnt sind. Die brauchen viel Zeit um erwachsen zu werden und in den ersten 2 Jahren (meist 3 Jahren) kennen die meiste das Wort "Distanz" nichtmal.

    Die Artgenossensache kommt dann noch oben drauf und als Sahnehäubchen, je nachdem wo ihr wohnt, auch die Liste.


    Und grad als Eltern muss man eben auch bedenken das die Rasse enorm verrufen ist und es durchaus sein kann das einige Kinder nicht zu Besuch kommen dürfen von deren Eltern aus.

    Ist jetzt nicht unbedingt der wichtigste Grund, aber auch ein Grund. Hier wars kein Problem für mein Kind, aber Kinder sind ja nicht alle gleich.


    Und das Gewicht ist bei Rüden durchaus bis zu 20 Kilo, manchmal auch mehr.

    Arren ist exakt 38,5 cm groß und wiegt 18-19 Kilo ideal.

    Das ist auch die Durchschnittsgröße, die 35,8 sind das Idealmaß das eher selten erreicht wird.

    Ich hatte ja vor ner Weile nen Beutel Vollmers gekauft. Gibts hier jetzt im Wechsel mit einigem anderen und beide Hunde finden es lecker. Vertragen wird es auch.

    Für dauerhaft ist es wie immer ein bisschen viel Fleisch für den Kleinen, aber dauerhaft nur eins gibts hier eh nicht und 2mal die Woche gibts eh Veggietage, so gehts auch für den Kleinen.

    Mini Bullis find ich ja Klasse. Absolut liebenswerte Hunde und totale Clowns. Aber meinem Mann gefallen die Hunde optisch so gar nicht. Auch wenn es mein Hund wird/ist, bin ich der Meinung er muss sich damit auch arrangieren können, denn zusammen leben tun wir ja doch alle.

    Hat er denn schon mal einen im echten Leben kennengelernt?

    Vllt wäre ihm die Optik ja doch nicht so wichtig oder er findet sogar gefallen an ihnen, weil sie ihn durch ihre Art so verzaubern. =)

    Was aber völlig egal und überflüssig ist, denn der Hund muss leicht genug sein fürn Fahrradkorb. Und allein damit ist der Mini raus.

    Kind läuft hier vorbei, telefoniert mit irgendwem und guckt bei mir rein.

    Ich guck grad Queen Radio Gaga damals live auf der Band Aid und seufze "Hachja, Freddie. Ein ganz großer."

    Kind fühlt sich angesprochen und meint "Klar, weiß ich doch!" Ich gucke verwirrt zu ihm, der im Telefon fragt wohl ebenso verwirrt nach.

    Ich höre ja nur die Seite meines Kindes:

    Ja, meine Mutter schmachtet grad Freddie an.

    Na, Freddie Mercury.

    Von Queen.

    Du kennst Freddie Mercury nicht????? :shocked:

    Alter... Von welchem Planeten kommst du denn? Was soll das heißen, den kennt eh keiner? ALTER! :shocked:



    Mein armer Sohn ist völlig fassungslos. Hatten wir schon öfters das seine Kumpels die echten Klassiker überhaupt nicht kennen.

    Einer meinte mal "Meine Mutter hört Helene Fischer. Mein Vater italienische Schlager. Was glaubst du warum ich zuhause immer Kopfhörer aufhabe?"

    Der arme Junge!

    Papillons. :herzen1:

    Klein, handlich, absolut zuckersüß, durchaus auch für Nasenarbeit zu begeistern (oder Agi, oder DogDance, oder oder oder) und im generellen doch etwas pflegeleichter als ein Bolonka.

    Wobei Bolonkas absolut zauberhafte kleine Hunde sind! Ich kannte 2, ausgeglichene Begleiter die ziemlich anspruchslos waren, im positiven Sinne. Sehr angenehme kleine Hunde.


    Da du schreibst das es ein wirklich deutlich geringeres Gewicht sein muss würd ich an deiner Stelle echt bei Gruppe 9 oder den kleinen Terriern schauen.

    Ein Mini Bullterrier wär sicher ne lustige Herausforderung nach Arbeitshunden, aber mit 15 bis 20 Kilo garnicht soviel leichter und somit sicher zu schwer für euch jetzt.


    Wie ja schon viele schrieben: Die meisten Kläffer da draußen werden einfach viel zu sehr sich selbst überlassen. In einer Welt voller "Der tut nix!" ist Gassi mit nem Kleinhund oft Spießrutenlaufen, das ist etwas das man als Großhundehalter garnicht so mitbekommt.

    Da wirst du dich noch wundern.....

    (Ehrlich. Als Halter von nem Großhund, oder nem Hund wie Arren, kriegt man garnicht mit wie viele blöde Leute es gibt, die Tut Nix Begegnungen sind deutlich weniger!)


    Vorteil am Kleinhund ist halt wirklich das man ihn dann eben einfach hochnimmt und somit schnell aus dummen Situationen rausgehen kann.

    Das ist etwas das Löle gelernt hat, die Jungs habens auch gelernt und jeder zukünftige Hund wird es lernen: Mein Arm ist absolute Schutz- und Ruhezone!

    Es darf jederzeit angefragt werden das man hoch möchte, und vor allem: Aufm Arm hält man die Klappe.


    Hier soll als nächstes auch wieder was kleineres, vor allem eben leichteres einziehen, ich liebäugele mit nem Kleinpudel.

    Das ist die traurige Realität, an der hier niemand was ändern kann!

    Yoah... Dann braucht hier ja auch keiner mehr was zu schreiben. :ka:

    Aber jeder der von außen hier mitliest, denn der Thread ist ohne Anmeldung zu lesen, könnte was mitnehmen. Und die erreicht man nicht mit "Bööööse!!!!", sondern mit Fakten.

    Und auch mit "Die Rasse ist toll, definitiv. Aber eben so krank das man das nicht mitansehen kann, so krank das man es nicht mehr kaufen darf."

    Mit "Jeder der die toll findet ist ein böser Mensch!" schreckt man die Leute doch nur ab. Oder mit "Wer so ein Bild hier im Forum liked unterstützt die Qualzucht."

    Hilfreich ist das nicht....



    Anstatt sich endlich mal gemeinsam der Wurzel zu widmen und diese zu entfernen.

    Dann hau mal raus, wie macht man das am besten?

    Ich mein, irgendein Vorschlag der hier noch nicht kam. Einer der umsetzbar ist. Wär doch mal was.

    Rasseverbot ja, aber wer setzt das durch? Wie solls kontrolliert werden?

    Die allermeisten kommen eh vom Vermehrer, die scheren sich doch nen Dreck um irgendwelche Verbote. Siehe Tollwutimpfung und Einfuhr, so als Beispiel.