Beiträge von Silly

    noda_flake Nein nicht entspannt sondern futtergeierig und ja ich marker die kleinste Drehung des Kopfes Richtung Schulter. Hat auch zweimal geklappt, dass sie dann ein wenig das eine Hinterbein untergeschoben hat. Ich mach ihr und mir da aber keinen Stress, sie ist mitunter ja ein ziemliches Sensibilchen, aber ein verfressenes.

    Es wäre sehr schön, wenn Betty sich so legen würde, dass sich eine Seite anbietet. Macht sie aber momentan nicht, sie liegt schnurgerade, mit angespannten Hinterläufen und Pfoten, die fest den Bodenkontakt halten wollen. Ich glaube, ich muss sie einfach mal füttern, wenn sie ohnehin schon entspannt auf der Seite liegt und Moon nicht anwesend ist, dann hat sie mehr Ruhe.

    Dieser Trick ist wie gemacht für Moon. Einfach umfallen, liegenbleiben und Futter reingeschoben bekommen 😂.

    Betty dagegen, fällt es schwer sich auf die Seite fallen zu lassen Bzw. sich auf diese zu legen. Sie blockiert da stark, da muss ich tatsächlich jedes Stückchen in die richtige Richtung belohnen. Mal schauen, wann bei ihr der Knoten platzt.

    Bei uns heißt der Trick „ plop“.

    Stehst du, wenn dein Hund Futter bekommt eigentlich die ganze Zeit daneben und beobachtest ihn. Ich hab das Gefühl, dein ganzer Fokus ist auf das Fressen deines Hundes gerichtet. Du sagst er hat gestern Abend gut gefressen und heute Morgen hast du schon wieder Angst, da nichts fressen wollte.

    Ich kann nur raten dir und deinem Hund den Druck zu nehmen. Er wiegt bei 61 cm 45 kg, das ist doch in Ordnung und keinesfalls zu wenig. Wenn man sich die Richtwerte von Größe und Gewicht bei Bernersennenhunden anschaut ist sein Gewicht völlig im Mittelmaß.

    Nimm Druck raus, lass vielleicht deinen Mann oder falls vorhanden deine Kinder

    das Füttern übernehmen.

    Mach in Ruhe einen Termin in einer Tierklinik aber mach dir doch da jetzt nicht auch schon wieder Druck, weil du nicht sofort einen Termin bekommst. Dein Hund ist nicht am Verhungern und, wie du schreibst, besteht die Problematik schon sein Welpenzeit an, also wird es auch nichts Lebensbedrohliches sein, falls es überhaupt etwas Gesundheitliches seien sollte.


    Mach was schönes mit deinen Hunden und überlass dein Sorgenthema Füttern/ Fressen eine Zeitlang den anderen Familienmitgliedern, damit Entspannung reinkommt.

    :streichel: