ANZEIGE

Beiträge von samjrmama

    Bit Du sicher dass er 8 Wochen ist?
    Sam ist auch ein Labbi Welpe und sah mit 8 Wochen aber anders aus.
    Also ich meine größer und...na ja einfach anders.
    Ist das nicht der Hund, der aus nem ungewollten Wurf kommt?
    Nicht angegriffen fühlen aber er sieht echt noch sehr jung aus.
    Der Wurf von unserer Züchterin sah so mit 6 Wochen aus...
    Vielleicht liegt es auch an der Farbe...

    Hallo ich habe auch ne Frage.
    Sam hat heute seinen letzten Tag dieser Wurmkur.
    Seit gestern abend hat er aber einen leichten Blähbauch der ganz schhön gluckert.
    Output ist weicher als sonst und er hat auch heute morgen gespuckt.
    Kann das von der Wurmkur kommen?
    HAbe schon gelesen, dass es anstrengend für den Hund ist, aber ich bin mir nicht sicher ob das normal ist.
    Kann ich ihm irgendwie helfen, oder einfach lassen?
    Er wiegt 9,7 kg und bekommt 1,5 Tabletten am Tag über drei Tage.
    Wir haben Panacur bekommen.
    Er wirkt auch ein wenig schlapper als sonst.Normal?

    @chandrockcharly:
    Ja Du hast recht, vielleicht sollte ich ihr damit drohen.
    Sie prügelt ihn nicht wie man das jetzt hier vielleicht versteht, aber es sind eben die Momente, wenn er in die Wohnung macht, tunkt sie ihn rein und er kriegt eine auf den A....- wenn er zusehr an der Leine zieht-führt ihn mit HALSBAND- reisst sie ihn zurück und schreit ihn an.
    Wir waren jetzt 2 mal mit ihr zusammen Gassi.
    Mein Sam schaut dann immer ganz entgeistert und verängstigt.
    Daher habe ich beschlossen, nicht mehr mit ihm da hin zu gehen. Deswegen würde ich mich auch sehr über Kontakte aus unserem Raum freuen. ;)


    Zum anderen Thema: Danke für die hilfreichen Argumente.
    Am Samstag gehen wir in die Welpenspielgruppe und ich denke da werde ich sehr viel lernen.
    Ihr habt recht er ist ein Baby, und ich erwarte manchmal echt kleine Wunder. Das ist nicht gut.
    Ich reibe mich daran auf, er spürt das, und der Schuß geht nach hinten los.
    Danke nochmal.

    Kong ist der echte Hammer.
    Ich kenne das schon seit Jahren von nem guten Freund von mir, der hat nen SH Rüden.
    Der Kong hat gut über 2 Jahre gehalten.
    Anfänglich als die auf den Markt kamen haben die mit lebenslanger Haltbarkeit geworben.
    Also ich kann mir auch nicht vorstellen dass das stimmt, aber sie halten schon lange...

    Ich finde das super wichtig sich vorher zu informieren.
    Hätte ich mich erst über manches erkundigt als er da war, wäre ich verrückt geworden.
    Klar die Praxis zeigt meist dass es doch anders sein kann, aber man ist schon ein wenig gelassener.
    Ich weiß, ich klinge nicht immer so, aber ich denke, dass wir das schon schaffen.
    Der kleine Racker ist echt das Beste was mir passieren konnte.
    Es ist eben mein erster eigener Hund, den ich auch selbst erziehe.
    Da hab ich schon Angst viel falsch zu machen.
    Ich möchte ihm ja gerecht werden.

    Gerade eben ist er aufgewacht und wir waren schnell draussen und er hat ganz toll sein Geschäft gemacht.
    ;)
    Danach haben wir getobt bis wir beide nicht mehr konnten.
    Als er den Zeitungsständer anknabbern wollte, habe ich auf ein Verbot verzichtet und ihm eine Alternative geboten.
    Genauso als er wieder wie hypnotisiert vor dem Kaninchenstall sass.
    Auf Rufen kam er nicht, aber als ich ihm ein Spielzeug gebracht habe, war das interessanter.


    Wegen diesen kleinen Momenten bin ich froh, dass es das Forum hier gibt.
    Alles Tipps von hier
    Danke ;)


    Noodles


    Ich möchte das Thema hier sicher nicht diskutieren!
    Aber es gibt eben immer noch Menschen die ihren Hund schlecht behandeln und vielleicht sollte man hier auch mal Schattenseiten ansprechen und wenn es nur der Abschreckung dient.
    Ich habe bereits mit ihr versucht zu reden, aber es hilft nichts.
    Sorry wenn ich da etwas deutlicher reagiere, aber ein Forum ist sicher auch für sowas da, und ich kann mir Meinungen von Menschen anhören, die auch ähnliches erlebt haben und reagiert haben.
    Nur zum Vergleich:
    Es gibt auch diverse Kaninchenforen, da diskutiert man auch über schlechte Haltung der Tiere, und der ein oder andere hat eben seine Erfahrung damit.
    LEIDER

    Ja das dachte ich auch, dass er dann heim will.
    Und er versteht auch wenn ich sage, komm Sam wir gehen nach Hause.
    Aber auch darauf reagiert er nicht.
    Soll ich dabei bleiben, auf ihn zuzugehen und mit ihm lieb zu reden damit er sich sicher fühlt?


    Wo kann ich denn das Thema mit meiner Freundin posten bzgl. Welpe schlagen?

    Ja habe ich versucht aber das hilft auch nichts.
    Er bleibt dennoch wie versteinert sitzen.
    Wenn wir weiter von der Wohnung weg sind, macht er das und fiept, dann weiß ich ok er will heim und dreh sofort um.
    Dann rennt er schon fast, weil er wieder in sein Nest will. :D
    Aber er macht das auch direkt auf der Wiese neben dem Haus.
    Da fiept er dann auch nicht. Er bleibt einfach nur sitzen.

    ok zum Zerreissen gespannt ist übertrieben aber manchmal verzweifelt, weil ich dann denke was mache ich falsch?
    Vieles klappt tagelang und dann ist es als hätte es nie stattgefunden.
    Sicher klar er ist ein Baby, das weiß ich und ich meine das auch nicht so dramatisch wie es klingt, mich interessiert eher wie Ihr reagiert wenn Ihr mal genervt seid?
    Ich denke gerade die Welpenmonate sind prägend, aber ist denn jeder nur 100% freundlich und nett und lieb zu seinem Hund?
    Bitte nicht wieder falsch verstehen.
    Ich rede nicht vom Schreien oder Schlagen.
    Hab ne Freundin die handhabt das so und ich könnte sie dafür umbringen.
    Aber das ist ein anderes Thema.


    Nur ein Beispiel: Sam bleibt aprubt stehen, setzt sich hin und läuft keinen Meter mehr weiter.
    Punkt! Was tun?
    Liebevolles Rufen? Fehlanzeige.
    In die Hocke gehen und rufen? Nichts.


    Meistens endet es dann so, dass ich zu ihm hingehe und ihn streichel und lieb mit ihm rede?! Richtig oder falsch?

ANZEIGE