ANZEIGE

Beiträge von SchokoLab

    Ich vermute, dass Tierheim ist da deshalb so streng, weil es praktisch nicht überprüfbar ist, ob der Hund nur stundenweise im Zwinger ist oder den Großteil seiner Zeit dort verbringt.
    Die müssten sich dazu ja stunden- bis tagelang auf die Lauer legen, um das heraus zu bekommen.

    Meine Hündin bekommt auch gerade Antibiotika wegen eines Hautausschlages. Der Tierarzt - ein Dermatologe - hat aber zuerst ein Geschabsel davon genommen, das er unter dem Mikroskop untersucht hat. Da er dabei Bakterien nachweisen konnte, waren die Antibiotika auch gerechtfertigt und der Ausschlag ist auch schon weg.
    Leider hat sie auch andere Haut- und Ohrenprobleme und eine Allergie ist durchaus möglich bzw. wahrscheinlich. Wird vermutlich ein Problem sein, dass uns noch lange begleitet.
    Auf Verdacht gleich Antibiotika und Cortison zu verschreiben, finde ich auch ziemlich heftig.

    Ja, ja, Hundehaufen wegräumen ist gaaanz wichtig. Da funktioniert auch die private Kontrolle in Form von Passanten sehr gut. Wenn du die unfreundliche Seite der Wiener kennen lernen willst, lass ein Häufchen liegen, am besten vor vielen Beobachtern..... :ops:


    Wie Renate sagt, ist es in den öffentlichen Verkehrsmitteln schon ratsam, einen Beißkorb für alle Fälle zumindest dabei zu haben, am besten und korrektesten natürlich, ihn auch zu benutzen. Einen Rauswurf habe ich selbst noch nicht erlebt, vermutlich weil die betreffenden Hunde vom Fahrer nicht gesehen wurden und auch keine der hie und da vorkommenden Fahrscheinkontrollen statt fand. Aber ich bin überzeugt, dass Renate da recht hat. Warum sollte ein Fahrer wegen eines ihm unbekannten Hundehalters, der vorschriftswidrig unterwegs ist, seine Dienstvorschriften verletzen?

    Hallo!
    Es stimmt, dass in Wien viele Hunde ohne Leine und Beißkorb unterwegs sind. Es stimmt auch, dass im Zentrum, vor allem, wo viel Verkehr oder Menschenansammlungen sind, die Leinenpflicht eher eingehalten wird oder der Hund Beißkorb trägt (eher bei großen Hunden).


    Wenn der Hund sich halbwegs benimmt, nimmt niemand Anstoß, wenn er ohne Leine und Beißkorb unterwegs ist. Schon gar nicht bei kleinen Hunden - vor den sogenannte "Kampfhunden" steigt ja leider auch hierzulande die Angst.
    Meine letzte Hündin lief sehr viel ohne Leine (und ohne Beißkorb). Meine jetzige nur an ausgewählten Orten. aber das liegt daran, dass sie noch nicht wirklich verläßlich ist.


    Aber es ist natürlich trotzdem nicht erlaubt und man kann theoretisch auch bestraft werden. Meine Schwester wurde einmal während einer "aktion scharf" ohne Leine erwischt und musste Strafe zahlen. Und das in einem Minipark in einem Außenbezirk! War allerdings bisher der einzige Vorfall dieser Art. Und eine ihr vorher unbekannte Frau ohne Hund fand dies eine Riesenfrechheit und bot ihr an, einen Teil der Strafe zu bezahlen :D


    In öffentlichen Verkehrsmitteln muss der Hund übrigens Beißkorb und Leine tragen. Man sieht aber nur sehr selten Hunde mit Beißkorb. Aber auch hier gilt: Strafe ist theoretisch möglich.


    Grundsätzlich ist die Mehrheit der Wiener wie die obige Dame sehr hundefreundlich. In vielen Restaurants und Cafés wird einem z.B. Wasser für den Hund angeboten.
    Und wenn man sich etwas Zeit nimmt, kann man auch längere Spaziergänge machen (z.b. grüner Prater, Donauinsel, "Hausberge" u.a.), und da ist wirklich die Mehrheit der Hunde ohne Leine unterwegs.


    Viel Spaß mit Hundi in Wien!
    Melde dich, wenn du noch irgendwelche Fragen hast!

    ob das "normales Maßregeln" war, lässt sich aus der Ferne schwer beurteilen. Da ist das mit dem Trainer, der sich die Situation ansieht, sicher eine gute Idee.
    Prinzipiell muss übrigens ein erwachsener Hund mit einem Welpen keine Rangordnung ausfechten. Welpen sind aber oft lästig und werden dann völlig berechtigt, vom erwachsenen Hund in die Schranken gewiesen .Das soll man auch zulassen. Wenn allerdings der erwachsene Hund übertrieben reagiert, sollte man schon eingreifen.
    Das der Hund bei Menschen zum Beißen neigt, heißt nicht, dass er nicht mit anderen Hunden richtig umgeht. Wenn ein neuer Hund ins Haus kommt, ist das allerdings eine besonders sensible Situation. Für den "alten" Hund ist er schließlich zunächst ein Eindringling, der ihm seine Ressourcen, einschließlicher seiner Menschen streitig macht. Manche Hunde kommen damit nicht so gut zurecht und können natürlich auch dem Neuling gegenüber aggressiv reagieren. Alleine lassen würde ich die beiden jedenfalls zum jetzigen Zeitpunkt nicht.


    Die Idee mit dem Trainer ist jeden falls gut. Außerdem gibt es auch gute Literatur zu den Problemen. Da deine Freunde offensichtlich kaum Ahnung haben, würde es sicher ihr Verständnis erhöhen, wenn sie sich da etwas einlesen. Für das konkrete Trainieren ist allerdings ein Trainer hilfreicher, allerdings nur wenn es ein guter ist.

    Ich hatte einmal ein ähnlich seltsames Erlebnis:


    Nettes ruhiges Herrchen mittleren Alters mit netter, ruhiger und an sich folgsamer Retrieverhündin. Hündin springt an Herrchen hoch, umklammert ihn und macht sexuelle Bewegungen. Herrchen meint, das mache sie nur bei ihm. Man habe ihm gesagt, das sei Dominanzverhalten und er müsse das gleiche bei ihr machen. :ops:


    Während ich noch meine Meinung dazu äußere, was das für ein Blödsinn sei, macht Hündin dasselbe nochmals. Darauf - ihr erratet es- schreitet Herrchen zur Tat und vergilt Gleiches mit Gleichem. :lachtot::lachtot::lachtot:


    Glücklicherweise schon etwas stilisiert: er packte sie an der Hüfte und machte mit seinen Händen Schiebebewegungen :???:


    Tja was tut Menschen nicht alles, wenn sie Angst um ihre dominierende Stellung haben...

    Hündinnen können schon länger vor der Läufigkeit gut riechen, aber wenn sie erst im April läufig war, wäre es doch zu früh. Wenn die Hormone durcheinander sind, können sie auch zwischendurch für Rüden interessant riechen. Das schließe ich aber aus, da andere Rüden nicht reagieren.


    Woran es liegt, da gibt es hier sicher bessere Experten. Fehlgeleitetes sexuelles Interesse, da er sio unablenkbar ist, oder doch Dominanzverhalten? oder beides zusammen?


    Was ich aber nicht verstehe ist, dass nicht daran gearbeitet wird das dem Rüden konsequent zu verbieten. Anscheinend versucht ihr ja nur ihn abzulenken.
    Ich habe ja selbst eine Hündin, sehe aber dass viele Rüdenbesitzer mit Erfolg daran arbeiten.
    Dann gibt es aber leider auch die anderen, die meinen, wenn Rüde diesen Trieb hat, dann kann man halt nichts tun! Kann ja nicht verlangen, dass sich Mann.... äh Rüde beherrscht. :???:

    Mach dir keine Gedanken, dass dein Welpe dich nicht mag, das tut er nämlich sicher, bleibt ihm ja auch nicht viel anderes übrig.
    Wedeln ist doch kein Zeichen von besonderer Zuneigung!, dass er auf deinen Füssen schläft und Kontakt liegt sagt da schon mehr aus!


    Du solltest nicht nur dem Hund sondern auch dir mehr Zeit geben. Die Beziehung zwischen euch wird immer stärker werden. So war es jedenfalls bei mir und so ist es ja auch bei anderen Beziehungen, z.B. Freunden, nicht nur bei Hunden.
    Als ich meine Luna abholte, fand ich sie unglaublich süß, aber ich hatte noch nicht das Gefühl: Das ist mein Hund. Nach vielleicht einer Woche war dieses Gefühl da. Mittlerweile ist sie 1 1/2 und die Beziehung ist noch besser geworden. Wir haben viel zusammen erlebt, sie versteht mich besser, ich verstehe aber auch sie besser...


    Sie war als Welpe übrigens auch sehr anstrengend, und ich wünsche mir die Zeit eigentlich nicht zurück, nur sehen würde ich sie gern wieder so, leider habe ich sie nícht gefilmt.

    Sie hat unter anderem auch wie ein Krokodil gebissen. Bei uns hat ein ruhiges Nein (ruhig war wichtig, sonst hat sie sich noch mehr hineingesteigert) in Verbindung mit loben, wenn sie aufgehört hat, geholfen. Außerdem habe ich ihr danach oft ein Spielzeug zum hineinbeissen gegeben, weil ihr Beißbedürfnis einfach da war. Auch AU quietschen hat immer wieder geholfen.


    Du hast da halt noch ein Kleinkind, die sind oft anstrengend, aber bei einem Hund geht diese Zeit ja viel schneller vorbei als bei einem Kind und es wird leichter!

ANZEIGE