ANZEIGE

Beiträge von Pudelmama

    So , wir waren vorhin bei unserer Tierärztin , sie kennt ihn ja schon , seit er Welpe war .
    Bei der Untersuchung war alles ok , sie hat Blut abgenommen , weil sie auch evtl. auf Schilddrüse tippt,
    Montag müssen wir wieder hin und erfahren dann die Ergebnisse,
    Jetzt hat sie mir erstmal Saft mitgegeben , da soll ich ihm 2mal am Tag einen ml geben .
    Hoffentlich wird diese Nacht ruhiger , drückt und die Daumen , bitte !

    Ich danke euch nochmal allen ! :smile:
    Ab sofort werd ich ihn nurnoch in der Box transportieren , irgendwann wird er das schon lernen :lol:
    Allerdings geh ich heute trotzdem mal mit ihm zum Tierarzt , dieses Nervöse ist nicht normal.. :hilfe:
    Er ist gestern abend wieder net zur Ruhe gekommen , vom Körbchen auf die Decke , von der Decke ins Körbchen ...den ganzen Abend ..
    Bin dann schlafen gegangen , Fipsy schläft normalerweise an meinen Füssen , das gleiche Spiel ...runter vom Bett , hoch ,rumgelaufen, einfach schlimm.
    Hab dann sein Körbchen ins Schlafzimmer geholt , da hat er sich auch nicht richtig reingelegt,das ganze ging bis gegen 3 Uhr , dann ist er eingeschlafen .
    Fressen tut er ganz normal , er kommt bloss einfach nicht zur Ruhe und das wird immer schlimmer .
    Hab schon ein bischen gelesen , könnt das an der Schilddrüse liegen ?
    Auf jeden Fall werd ich ihn heut mal durchchecken lassen .

    Danke erstmal für die Antworten .


    Snoop , grundsätzliches isses ja schön , das er mir nicht mehr so hinterherläuft .
    Aber..wenn ich ihn zb rufen , zum kuscheln aufs Sofa , dann kommt er , kuschelt kurz und will dann wieder weg :ops:
    oder , wir spielen , dann räum ich das Spielzeug weg ,und er geht wieder auf seine Decke.
    Ich denk mir , vielleicht hab ich es mit dem Ignorieren übertrieben :gott:


    Wegen dem Autofahren , er verträgt es schon...
    Wenn er mit meinem Mann allein unterwegs ist , dann ist er ja auch still in der Box.
    Und wenn ich ihn auf dem Schoss hab , wäre er bestimmt auch still , wenn er sitzen könnt , aber er soll auf meinem Schoss liegen , Ich hab bestimmt schon gefühlte millionen Mal " Platz" gesagt , er legt sich kurz hin und steht gleich wieder , :headbash:
    Freilich bin ich schuld, ich hätte ihn von Anfang an nur in der Box mitnehmen sollen , nur die Erkenntnis hilft mir jetzt auch nicht.
    Alleine fahren wir übrigens nie , da mein Mann unter der Woche nicht zu Hause ist und ich kein Auto hab .

    und zweitens , wie man denkt...
    Liebe Foris ,
    ich bin hier eigentlich fast nur stille Mitleserin , habe mir aber schon viele Tips angenommen und sehr viel gelernt !
    Nun , eigentlich hatte ich mir vorgenommen , diese Woche mal einen Beitrag zu schreiben , wie gut sich mein Fipsy entwickelt hat , vor allem dank eurer Tips .
    Aber nun....bin total frustriert....


    Zur Vorgeschichte
    Er war ein sehr ängstlicher Hund , stur , sehr auf mich bezogen , nervös .
    Rahijana hier aus dem Forum war bei uns zu Hause , hat mir eigentlich gezeigt , wo die Fehler waren , zb , er kommt zu mir , wird automatisch gestreichelt , und noch einiges andere .
    Ich hab die Tipps befolgt , und es wurde besser .
    Dann hab ich den Thread von couchpotate gelesen , und fand viele Gemeinsamkeiten...
    Also hab ich das mit dem Ignorieren probiert.
    Und nun ?
    Jetzt hab ich einen Hund , der mir nimmer hinterherläuft , brav auf seiner Decke liegt , kaum noch zum Kuscheln kommt ...
    soooo hab ich das nicht gewollt :headbash:
    Hab ich wieder was falsch gemacht ?


    Und das Autofahren...ich dreh bald durch...
    er muss selten fahren , wir laufen fast immer . Am WE fahren wir auf unsere " Alm" , wo er ne riesen Wiese zum austoben hat , also kann er das Fahren nicht mit was negativen verbinden :???:
    Am Samstag sind wir nun ca 70 km gefahren , es war die Hölle :hilfe:
    Ich hatte ihn auf dem Schoss ( weiss schon , das man das net machen soll ) , er hat nur rumgefiept , ist net sitzengeblieben ,,,
    Wir haben dann angehalten , vielleicht muss Hundi mal ?
    Dann kam er in die Box , die er kennt , die er liebt , zu Hause geht er freiwillig rein..
    Und dann..nur gebelle, was sich in der Lautstärke ständig st
    eigerte...es war nur nervig !
    Ich weiss nun echt nicht mehr weiter , wie ich das mit dem Fahren hinbekommen soll, vielleicht kann mir jemand einenTip geben .


    Sorry , sollte eigentlich ein positiver Bericht werden , bin aber im Moment etwas von der Rolle...

    Dankeschön .
    Ich werd die Innereien mal roh geben ,probier ich einfach mal mit einem kleinen Stück .
    Elkuber , die Hälse hat mein Mann immer abgeschnitten und entsorgt,sowas hatte ich noch nie in der Hand :D
    Schönen Feiertag an alle

    Ich wünsch Euch allen erstmal noch FROHE WEIHNACHTEN !
    Und nun zu meiner blöden Frage . Ich brate grad meine Enten für morgen , und da waren so Beutelchen drin mit Innereien und Hälsen und so . Ich hab die immer entsorgt , nun ist mir eingefallen , ob ich das vielleicht füttern könnte ????m Aber wie ??? Roh , oder kochen ??? Ich will da nix falsch machen .
    Bitte , vielleicht kann mir jemand helfen ,
    ansonsten bekommt mein Fipsy Pfotenliebe Nassfutter und ab und an mal Nudeln oder Reis .
    Hab schonmal so von Rouladen ein kleines Stück abgeschnitten und gefüttert , das hat er runtergeschlungen, Aber Hals ? kann ich sowas bedenkenlos geben ?
    Bitte , würd mich über Antworten freuen , hab die Beutel erstmal im Kühlschrank gelagert .

    Guten Abend an alle,
    ich lese diesen Thread schon von Anfang an mit , einfach weil ich als Fusshupenbesitzer mich davon angesprochen fühle.
    Eigentlich wollt ich nix dazu schreiben , aber nun tu ich es trotzdem . Ich fang mal vor einigen Jahren an....
    Wir hatten null Erfahrung und sind , nun ja , wie die Jungfrau zum Kind, zu einem kleinen Welpen gekommen , Also schnell ein paar Bücher gelesen , DOGFORUM kannte ich damals noch nicht , und dann nach dem Motto " was für die Kinder richtig war , kann für einen Welpen nicht so falsch sein ", also regelmässige Zeiten , Beschäftigung usw. Kurz . es wurde ei super Hund , wir haben Agility gemacht , sie hat freudig mit großen Hunden gespielt , alle waren entspannt ,alles super !
    Bis zu unserem Urlaub vor nicht ganz zweieihalb Jahren...wir kannten die Anlage , die Wohnung ...sind also angekommen , nach 8 Stunden Fahrt hab ich mit ihr auf der Wiese gespielt , kein Hund weit und breit .
    Wir wollten grad wieder in unsere FeWo , fehlten vielleicht noch 2 Meter bis zu Terassentür , ging auf eimal eine andere Tür auf , ein Rottweile kam angeschossen und warf sich sofort auf unsere Kleine . Ich hatte keine Chance , ihn runterzubringen , hab mich selbst noch verletzt.
    unsere Kleine ist nach einer Woche gestorben , der Urlaub war eh gelaufen , ich hatte einen Schock .
    Der Rotti hatte Maulkorbplicht , die Besitzer hatten ihn abgemacht in der Wohnung und die Terassentür geöffnet.
    Vielleicht hätten wir noch warten sollen , aber nach 8 Wochen haben wir und wieder einenWelpen geholt , und ich hatte Angst um ihn ,
    Sprüche hab ich da gehört ...ich soll meinen Hund ins Glashaus setzen und mich davor...das war noch harmlos...
    Aber , kann kein Grosshundebesitzer das verstehen , wie man sich da fühlt ?
    Mittlerweile ist mein Kleiner 2 Jahre alt , und ich bin schon wieder lockerer und ruhiger geworden .
    Trotzdem hab ich immer noch ein mulmiges Gefühl , wenn so ei grosser "der tut nix" auf uns zugerannt kommt.
    Ich nehm ihn nicht hoch , aber innerlich gehts mir net gut , kann das vielleicht jemand verstehen ?
    ich kann mir doch kein Schild umhängen , dass wir schonmal schlechte Erfahrungen gemacht haben :headbash:
    Also bitte, liebe Grosshundebesitzer , vielleicht etwas mehr Rücksicht , keiner weiss , was der andere schon erlebt hat und warum er so reagiert.
    Danke fürs lesen , mir hat es eben sehr geholfen , das mal so zu schreiben .

ANZEIGE